Embedded Systems Design

Fachhochschule Oberösterreich
In Hagenberg/Austria (Österreich)

Kostenlos
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hagenberg/austria (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Embedded Systems sorgen für die Intelligenz und Leistungsfähigkeit in nahezu allen modernen Geräten. Ihre Entwicklung erfordert breit gefächerte IT-Kompetenz – nämlich Expertise in Hardware und Software samt Sensorik und Vernetzung zum Umfeld. Eben dieses Knowhow vermittelt das Masterstudium „Embedded Systems Design“.

Damit können AbsolventInnen genau jene intelligenten und vernetzten Produkte („Smart Systems“) realisieren, die in Entwicklungen wie dem Internet der Dinge, Smart Home oder der Digitalen Produktion stecken. Solche Hightech-Innovationen bedingen professionell entwickelte Embedded Systems aus modernen Elektronik- und Softwarekomponenten, integrierten Sensoren und digitaler Kommunikationstechnik für den Datenaustausch im Netzwerk.

Besonderheit dieses interdisziplinären Studiums ist die große Wahlfreiheit. Je nach persönlichem Interesse wählen Studierende ihre Schwerpunkte sowie Wahl- und Vertiefungsfächer. Neben technischem Knowhow wird Team- sowie Führungskompetenz vermittelt und das Wissen im Projektmanagement ausgebaut.

Weitere Informationen: www.fh-ooe.at/esd

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Hagenberg/Austria
Softwarepark 11, 4232, Oberösterreich, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abgeschlossenes, einschlägiges Bachelor- oder Diplom-Studium (FH oder Universität) mit IT-bezogenen Inhalten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Design
Embedded Systems Engineering
Smart Systems

Dozenten

FH-Prof. DI Dr. Thomas Müller-Wipperfürth
FH-Prof. DI Dr. Thomas Müller-Wipperfürth
Embedded Systems Design

Themenkreis

Das Master-Studium „Embedded Systems Design“ vereint Theorie und Praxis des Designs und der Weiterentwicklung dieser eingebetteten Computer.

Schwerpunkte

Eingebettete Systeme sind auf die Erfüllung spezifischer Aufgaben optimal zugeschnitten.Um dies zu erreichen, müssen sowohl die zugrunde liegende Hard- wie auch Software an ihre Aufgaben angepasst sein. Dabei lässt sich meist nicht einfach aus dem Vollen schöpfen, sondern es muss eine Lösung gefunden werden, welche mit den vorhandenen Ressourcen beispielsweise an Rechenleistung und Batteriekapazität auskommt. Das entstehende System muss in vielen Fällen Echtzeitcharakteristiken aufweisen, die z.B. bei der Programmierung eines PCs ohne jede Bedeutung sind. Das fortgeschrittene „Graduate“-Studium „Embedded Systems Design“ vereint Theorie und Praxis des Designs und der Weiterentwicklung der „unsichtbaren“ Computer.

Embedded Systems Design“ setzt die in „Hardware/Software Systems Engineering“ bewährte – und von der einschlägigen Industrie geschätzte – enge Verknüpfung der Hardware-, Software- und Systementwicklung fort.

Die Ausbildungsschwerpunkte des 4-semestrigen Studiums:

  • Video- und Audio-Signalprocessing
  • System-on-a-Chip Design (FPGA, ASIC)
  • Embedded Software Design
  • Echtzeitbetriebssysteme
  • Wireless Communication and Networking
  • High-Speed-Multigigabit Communication Systems
  • Embedded Robotics
  • Systemmodellierung und -simulation
  • Projektmanagement
  • Team- und Führungskompetenz

Berufsbild

Mit einem schon heute enormen Marktanteil - aber besonders den noch beeindruckenderen Zukunftsaussichten der "Embedded"-Technik - geht ein hoher Bedarf an Fachleuten einher, die dazu in der Lage sind solche Systeme zu entwickeln und optimal in ein Produkt zu integrieren. Während dies vor einigen Jahren noch ein relativ eng umrissenes Aufgabengebiet war, beschränkt auf die Anwendung von Standardhardware in Form eines Mikrocontrollers und das Erstellen einer einfachen, zugehörigen Software, hat der Fortschritt der Mikroelektronik seither ungeahnte und neue Möglichkeiten eröffnet. Damit steigen im Entwicklungsprozess der eingebetteten Systeme auch die Anforderungen an das Fachwissen und die Fähigkeit zu seiner praktischen Umsetzung. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig:

  • Multimedia & Unterhaltung,
  • Kommunikation,
  • Sicherheit,
  • Luftfahrt- und Automobilindustrie,
  • Gesundheits- und Medizintechnik, sowie
  • Industrie- und Homeautomatisierung

Dauer: 4 Semester
Beginn: Wintersemester
Bewerbungsfrist: 30. Juni

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Für Studien an der FH Oberösterreich werden derzeit KEINE Studiengebühren eingehoben.