EMV-gerechter Maschinenbau

TQM Training & Consulting
In Stuttgart

590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
01723... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Intensivseminar
Niveau Anfänger
Beginn Stuttgart
Unterrichtsstunden 8 Lehrstunden
Dauer 1 Tag
  • Intensivseminar
  • Anfänger
  • Stuttgart
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Gerichtet an: Teilnehmerkreis: Fach- und Führungskräfte in Konstruktion, Entwicklung und Qualitätsmanagement; Projektingenieure, Maschinen- und Anlagenbauer, Steuerungsbauer, Sicherheitsfachkräfte; Mitarbeiter von Unternehmen, die Maschinen und Betriebsmittel im Eigenbau herstellen; Vertreter der Berufsgenossenschaften, Marktaufsichtsbehörden und technischen Überwachungsinstitutionen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Auf Anfrage, 70173, Baden-Württemberg, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Stuttgart
Auf Anfrage, 70173, Baden-Württemberg, Deutschland

Was lernen Sie in diesem Kurs?

EMv
Planungsprinzipien
Planungsschritte

Dozenten

Externer Trainer ...
Externer Trainer ...
...

Themenkreis

EMV-gerecht planen und ausführen: Grundprinzipien – optimale Verfügbarkeit – Kosten senken. Der zunehmende Einsatz von elektronischen Baugruppen und Geräten in der industriellen Automatisierungstechnik zwingt Konstrukteure und Entwickler in Maschinenbau und Anlagenbau, sich intensiv mit den Fragen der EMV, CE-Konformität und Funktionale Sicherheit zu befassen. Die Ansprüche an die EMV von Maschinen werden immer höher: Komponenten der gesteuerten Leistungselektronik mit erhöhter Störaussendung müssen mit informationsverarbeitenden Einrichtungen mit reduziertem Energieniveau elektromagnetisch verträglich zusammenwirken.

Vier Gründe sprechen daher für eine eigenständige EMV-Planung:

Anforderung durch EMV-Richtlinie: Verfügbarkeit

  • Einhalten von EMV-Grenzwerten
  • Dokumentationsanforderung
  • Nachweis der CE-Konformität
  • Fertigungskontrolle

Anforderung durch Maschinenrichtlinie: Funktionale Sicherheit

  • Einzusetzende Geräte/Baugruppen gegen systematischen Ausfall
  • Von Funktionsgruppen ausgehende elektromagnetische Gefahren /
    Phänomene für die Gesamtmaschine

Qualitative Forderung

  • Beurteilen der Baugruppen auf gegenseitige EMV
  • Strukturieren von Aufbau und Verkabelung
  • Erstellen von Checklisten für Serien- und Nachbauqualifikation

Kostenoptimierung

  • bei Bauteilabkündigung
  • bei Neu- und Umkonstruktionen

In diesem EMV Seminar erhalten Sie das Wissen, um bei Ihrer Produktentwicklung und Ihrer Projektabwicklung die EMV-Vorschriften technisch und wirtschaftlich umsetzen zu können. Der Referent betrachtet mit Ihnen die wichtigsten Grundprinzipien der EMV-gerechten Planung. Konstrukteure und Entwickler erfahren, wie sie die Anforderungen der EMV-Richtlinie in puncto CE-Konformität und optimaler Verfügbarkeit der Maschinen erfüllen. Auch zur Vermeidung erhöhter EMV-Kosten erhalten Sie wertvolle Tipps aus der Praxis.

Ihr Nutzen:

  • Sie wissen, dass Sie die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) einer Maschine einhalten müssen, und kennen die Anforderungen, die es zu berücksichtigen gilt.
  • Mit den erlernten Kenntnissen sind Sie in der Lage, eine rechts- und normkonforme EMV-Planung zu erstellen.
  • Sie erhalten umfassende Kenntnisse über die geforderten EMV-Nachweise.

Die Schwerpunkte:

  • EMV: qualitative Notwendigkeit und Anforderung durch die EU
    • Grundlagen: Begriff EMV, Unterscheidung EMV-Zielrichtung (qualitativ/gesetzlich)
    • Rechtliche Rahmenbedingungen, Geltungsbereich der EMV-Richtlinie 2004/108/EG
    • CE-Konformität: Konformitätsnachweis, Unterschied „Maschine als Gerät“ – „Maschine als ortsfeste Anlage“, Dokumentationspflicht
  • Planungsprinzipien in versorgender Infrastruktur
    • Netzform, Netzqualität, Überspannungsschutz, Potenzialausgleich
  • Planungskonzept EMV-gerechter Maschinenbau
    • Zweck eines Planungskonzepts
    • EMV-Planung
    • Festlegen der EMV-Peripherie der Maschine: Prüfen der Richtlinienzugehörigkeit, Einordnen der Maschine als Gerät oder ortsfeste Anlage, Normenauswahl für den Konformitätsnachweis, Festlegen nach EMV-Richtlinie und Maschinenrichtlinie, Normenauswahl für EMVU (Personensicherheit)
    • EMV-Bewertung der einzusetzenden Geräte: Bewertungskriterien, Störfestigkeit/Störaussendung, Netzqualität, Überspannungsfestigkeit, Schnittstellenbewertung
    • Strukturieren der Einbauorte: Zonenfestlegung, Zuordnung von Störrelevanzen
    • Strukturieren der Verkabelung: Art der Verlegewege, Entkopplung in Verlegewegen - Umsetzen eines EMV-Plans in der Elektrokonstruktion
    • EMV-Fertigungs-Know-how: Erdung, Masseanbindung, Schaltschrankverdrahtung
  • EMV-Nachweis
    • Intra-EMV: Minimieren des Störpegelprofils im Gesamtsystem, EMV-Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung, EMV-Tests im Aftersales-Bereich
    • Externe EMV: Auswahl des Nachweisverfahrens, Prüfen der EMV in der Fertigung, Prüfdokumentation, CE-Konformitäts-Prüfungen
    • Gesetzliche Anforderungen an die EMV-Dokumentation

Dauer:

1 Tag (09:00-17:00 Uhr)

Ihr Referent:

Josef Schmitz

Herr Schmitz ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma J. Schmitz Technologiezentrum mit eigenem EMV-Mess- und –Prüflabor in Rosenheim. Bis 2001 war Josef Schmitz, Elektroingenieur, Gründungsvorstand der DEMVT (Deutsche Gesellschaft für EMV-Technologie e.V.).

Ihr Leistungspaket:

  • 1x Mittagessen inkl. Getränk
  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung

Kosten:

€ 590,- je Teilnehmer zzgl. 19% MwSt.

Erfolge des Zentrums