EMV-gerechter Maschinenbau

TQM Training & Consulting
In Stuttgart

590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
01723... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Anfänger
  • Stuttgart
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Gerichtet an: Teilnehmerkreis: Fach- und Führungskräfte in Konstruktion, Entwicklung und Qualitätsmanagement; Projektingenieure, Maschinen- und Anlagenbauer, Steuerungsbauer, Sicherheitsfachkräfte; Mitarbeiter von Unternehmen, die Maschinen und Betriebsmittel im Eigenbau herstellen; Vertreter der Berufsgenossenschaften, Marktaufsichtsbehörden und technischen Überwachungsinstitutionen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Auf Anfrage, 70173, Baden-Württemberg, Deutschland

Was lernen Sie in diesem Kurs?

EMv
Planungsprinzipien
Planungsschritte

Dozenten

Externer Trainer ...
Externer Trainer ...
...

Themenkreis

EMV-gerecht planen und ausführen: Grundprinzipien – optimale Verfügbarkeit – Kosten senken. Der zunehmende Einsatz von elektronischen Baugruppen und Geräten in der industriellen Automatisierungstechnik zwingt Konstrukteure und Entwickler in Maschinenbau und Anlagenbau, sich intensiv mit den Fragen der EMV, CE-Konformität und Funktionale Sicherheit zu befassen. Die Ansprüche an die EMV von Maschinen werden immer höher: Komponenten der gesteuerten Leistungselektronik mit erhöhter Störaussendung müssen mit informationsverarbeitenden Einrichtungen mit reduziertem Energieniveau elektromagnetisch verträglich zusammenwirken.

Vier Gründe sprechen daher für eine eigenständige EMV-Planung:

Anforderung durch EMV-Richtlinie: Verfügbarkeit

  • Einhalten von EMV-Grenzwerten
  • Dokumentationsanforderung
  • Nachweis der CE-Konformität
  • Fertigungskontrolle

Anforderung durch Maschinenrichtlinie: Funktionale Sicherheit

  • Einzusetzende Geräte/Baugruppen gegen systematischen Ausfall
  • Von Funktionsgruppen ausgehende elektromagnetische Gefahren /
    Phänomene für die Gesamtmaschine

Qualitative Forderung

  • Beurteilen der Baugruppen auf gegenseitige EMV
  • Strukturieren von Aufbau und Verkabelung
  • Erstellen von Checklisten für Serien- und Nachbauqualifikation

Kostenoptimierung

  • bei Bauteilabkündigung
  • bei Neu- und Umkonstruktionen

In diesem EMV Seminar erhalten Sie das Wissen, um bei Ihrer Produktentwicklung und Ihrer Projektabwicklung die EMV-Vorschriften technisch und wirtschaftlich umsetzen zu können. Der Referent betrachtet mit Ihnen die wichtigsten Grundprinzipien der EMV-gerechten Planung. Konstrukteure und Entwickler erfahren, wie sie die Anforderungen der EMV-Richtlinie in puncto CE-Konformität und optimaler Verfügbarkeit der Maschinen erfüllen. Auch zur Vermeidung erhöhter EMV-Kosten erhalten Sie wertvolle Tipps aus der Praxis.

Ihr Nutzen:

  • Sie wissen, dass Sie die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) einer Maschine einhalten müssen, und kennen die Anforderungen, die es zu berücksichtigen gilt.
  • Mit den erlernten Kenntnissen sind Sie in der Lage, eine rechts- und normkonforme EMV-Planung zu erstellen.
  • Sie erhalten umfassende Kenntnisse über die geforderten EMV-Nachweise.

Die Schwerpunkte:

  • EMV: qualitative Notwendigkeit und Anforderung durch die EU
    • Grundlagen: Begriff EMV, Unterscheidung EMV-Zielrichtung (qualitativ/gesetzlich)
    • Rechtliche Rahmenbedingungen, Geltungsbereich der EMV-Richtlinie 2004/108/EG
    • CE-Konformität: Konformitätsnachweis, Unterschied „Maschine als Gerät“ – „Maschine als ortsfeste Anlage“, Dokumentationspflicht
  • Planungsprinzipien in versorgender Infrastruktur
    • Netzform, Netzqualität, Überspannungsschutz, Potenzialausgleich
  • Planungskonzept EMV-gerechter Maschinenbau
    • Zweck eines Planungskonzepts
    • EMV-Planung
    • Festlegen der EMV-Peripherie der Maschine: Prüfen der Richtlinienzugehörigkeit, Einordnen der Maschine als Gerät oder ortsfeste Anlage, Normenauswahl für den Konformitätsnachweis, Festlegen nach EMV-Richtlinie und Maschinenrichtlinie, Normenauswahl für EMVU (Personensicherheit)
    • EMV-Bewertung der einzusetzenden Geräte: Bewertungskriterien, Störfestigkeit/Störaussendung, Netzqualität, Überspannungsfestigkeit, Schnittstellenbewertung
    • Strukturieren der Einbauorte: Zonenfestlegung, Zuordnung von Störrelevanzen
    • Strukturieren der Verkabelung: Art der Verlegewege, Entkopplung in Verlegewegen - Umsetzen eines EMV-Plans in der Elektrokonstruktion
    • EMV-Fertigungs-Know-how: Erdung, Masseanbindung, Schaltschrankverdrahtung
  • EMV-Nachweis
    • Intra-EMV: Minimieren des Störpegelprofils im Gesamtsystem, EMV-Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung, EMV-Tests im Aftersales-Bereich
    • Externe EMV: Auswahl des Nachweisverfahrens, Prüfen der EMV in der Fertigung, Prüfdokumentation, CE-Konformitäts-Prüfungen
    • Gesetzliche Anforderungen an die EMV-Dokumentation

Dauer:

1 Tag (09:00-17:00 Uhr)

Ihr Referent:

Josef Schmitz

Herr Schmitz ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma J. Schmitz Technologiezentrum mit eigenem EMV-Mess- und –Prüflabor in Rosenheim. Bis 2001 war Josef Schmitz, Elektroingenieur, Gründungsvorstand der DEMVT (Deutsche Gesellschaft für EMV-Technologie e.V.).

Ihr Leistungspaket:

  • 1x Mittagessen inkl. Getränk
  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung

Kosten:

€ 590,- je Teilnehmer zzgl. 19% MwSt.