Energie und Stromsteuer 2009

Management Forum Starnberg
In München

1.795 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08151... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • München
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Intensivseminar: Erstattung und Optimierung für Industrie und Gewerbe, Steuern sparen nach dem EnergieStG und nach dem StromStG!.
Gerichtet an: Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung aus Industrie und Gewerbe sowie an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Recht und Steuern, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Zölle, Herzlich eingeladen sind auserdem Vertreter von Unternehmens- und Rechtsberatungen, die mit der Thematik befasst sind..

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Garmischer Straße 2, D-80339, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Themenstellung und Inhalt

Die ökologische Steuerreform hat mit der Energie- und Stromsteuer zusätzliche Belastungen für viele Unternehmen geschaffen, die gerade in Krisenzeiten besonders schwer ins Gewicht fallen.
Allerdings sehen die gesetzlichen Regelungen Steuererstattungen vor, die zu einer Rückerstattung von bis zu 95% der Ökosteuer führen können. Wer die aktuelle bzw. zukünftige Rechtslage und die Erstattungsverfahren kennt, kann deutliche Einsparungen erwirken. Bei Vermeidung von Fristversäumnissen können sich Unternehmen das Maximum an Steuern zurückholen.

Das sollten Sie unbedingt wissen:
  • Welche wichtigen Begünstigungen sieht das EnergieStG vor?
  • Auf welche Formvorschriften ist besonders zu achten?
  • Was müssen Sie zu den Steuerentlastungen wissen?
  • Welche Besonderheiten sieht das StromStG im Hinblick auf den Spitzenausgleich vor?
  • Wie sind die Unternehmen des Produzierenden Gewerbes definiert?
  • Welche Chancen und Risiken bietet die Energie- und Stromsteuer im Konzern?

Warum Sie an diesem Seminar teilnehmen sollten:
  • Sie erhalten wichtiges Fachwissen von hoher Praxisrelevanz!
  • Sie profitieren von drastischen Kosteneinsparungen
  • Sie gewinnen Sicherheit im Hinblick auf die Rechtslage und die Erstattungsverfahren

Ihr Zusatznutzen:
Unsere Seminarleiter ermitteln individuell und kostenlos, wie hoch die Einsparmoglichkeiten bei der Energie- und Stromsteuer fur Ihr Unternehmen sind. Dazu erhalten Sie im Vorfeld der Veranstaltung einen Fragebogen, der verschiedene Angaben abfragt. Anhand dieser Angaben lasst sich das Optimierungspotenzial überschlagen. Sie nehmen diese Information zusammen mit entsprechenden Erlauterungen aus dem Seminar mit nach Hause.


Erster Seminartag

8.30 Begrüßung durch den Tagungsleiter, Organisatorisches und Vorstellung
Wolfram Moritz , Partner MPW, Northeim

Grundlagen des Energie- und Stromsteuerrechts

8.45 Die ökologische Steuerreform 1999 bis 2009
  • Europarechtliche Grundlagen
  • Entwicklung der Steuersätze und aktuelle Belastung
  • Mögliche Weiterentwicklungen in der Zukunft
  • Positionen der Industrieverbände
Kathrin Neumeyer , StB, MPW, Northeim

10.15 Kommunikations- und Kaffeepause
10.45 Grundlagen der Entlastungs- und Erstattungsverfahren
  • Möglichkeiten nach der EU-Energiesteuerrichtlinie
  • Genehmigung der EU-Kommission
  • Aktueller Stand der Entlastungsverfahren
  • Mögliche Weiterentwicklungen in der Zukunft
Wolfram Moritz

12.15 Gemeinsames Mittagessen
Die Erstattungsverfahren im Energie- und Stromsteuerrecht

13.45 Wesentliche Erstattungsverfahren im Stromsteuerrecht
  • Erlaubnisschein zur steuerbegünstigten Entnahme
    § 9 StromStG
  • Steuerbefreiung bestimmter Prozesse
    § 9 a StromStG
  • Vergütungen in Miet- und Pachtfällen
  • Spitzenausgleich
    § 10 StromStG
Kathrin Neumeyer

15.15 Kommunikations- und Kaffeepause
15.45 Wesentliche Erstattungsverfahren im Energiesteuerrecht
  • Vergütungen nach
    § 54 EnergieStG
  • Steuerfreistellung von Bioheizstoffen
    § 50 EnergieStG
  • Steuerfreistellung für Kraft-Wärme-Kopplung
    § 53 EnergieStG
  • Spitzenausgleich
    § 55 EnergieStG
Wolfram Moritz

17.15 Sektempfang - eine Gelegenheit zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern


Zweiter Seminartag

Ansätze zur Optimierung der Energie- und Stromsteuerbelastung
8.30 Unternehmen des Produzierenden Gewerbes - Was ist das?
  • Grundlagen der Klassifizierung der Wirtschaftszweige
  • Vereinfachungen aufgrund des statistischen Ansatzes
  • Nutzung des statistischen Ansatzes zur Optimierung
  • Mögliche Weiterentwicklungen in der Zukunft
Wolfram Moritz

10.00 Kommunikations- und Kaffeepause
10.30 Ermittlung des Optimierungspotenzials
  • Ermittlung der optimalen Belastung mit Energie- und Stromsteuer
  • Feststellung des Status Quo
  • Ermittlung von Optimierungspotenzialen
  • Beispiele aus dem Teilnehmerkreis
Kathrin Neumeyer

12.00 Gemeinsames Mittagessen

Risiken und Chancen der Energie- und Stromsteuer im Konzern

13.00 Umstrukturierungen im Energie- und Stromsteuerrecht
  • Mögliche Folgen von Umwandlungen (Verschmelzungen, Spaltungen)
  • Mögliche Folgen von Funktionsverlagerungen
  • Urteile zu Holding-Strukturen
  • Urteile zur Klassifikation einzelner Konzerngesellschaften
  • Optimierungsansätze bei Umstrukturierungen
Wolfram Moritz

14.30 Kommunikations- und Kaffeepause
15.00 Verwaltung der Energie- und Stromsteuer im Konzern
  • Notwendige Schnittstellen zur zentralen Steuerabteilung
  • Häufige Fehler bei der Verwaltung der Energie- und Stromsteuer
  • "Make or buy" - Outsourcing des Antragswesens?
Wolfram Moritz

16.00 Diskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse
16.45 Ende der Veranstaltung


Referent, Name: Wolfram Moritz
Kathrin Neumeyer
Wolfram Moritz Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, ist Partner der auf Beratung im Energiemarkt spezialisierten Kanzlei Moritz Pikl Winterlich, RAe/StB/WP in Northeim. Er begleitet zahlreiche namhafte Unternehmen der Energiebranche insbesondere in Fragen der Produktentwicklung, der Energiebesteuerung, der Bilanzierung und der Besteuerung von Energieanlagen und bei der Gestaltung von Finanzierungen. Seit 1996 ist er als Berater im Verband für Wärmelieferung e.V., Hannover, tätig und darüber hinaus Autor zahlreicher Fachartikel zu steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Themen der Energiebranche. Durch die Mitarbeit in Gremien aller relevanten Verbände ist Wolfram Moritz regelmäßig mit Stellungnahmen zu Gesetzgebungsverfahren im Zusammenhang mit Energiedienstleistungen betraut und vertritt Verbände bei Anhörungen in Ministerien und Verwaltungsbehörden.

Kathrin Neumeyer ist Steuerberaterin und seit 2002 bei der auf die Beratung im Energiemarkt spezialisierten Kanzlei Moritz Pikl Winterlich, RAe/StB/WP, in Northeim als Assistentin tätig, seit 2006 als Leiterin des Referats Energie- und Stromsteuer. Anfang 2008 wurde Frau Neumeyer von der Steuerberaterkammer Niedersachsen als Steuerberaterin bestellt. Sie ist in Seminaren und Konferenzen als Referentin zum Energie- und Stromsteuerrecht tätig und berät Unternehmen unterschiedlicher Branchen bei der Optimierung der Steuerbelastung sowie bei der Antragstellung in Bezug auf Entlastungen und Erstattungen.

Stichworte: Energie, Strom , Steuer, EnergieStG, StromStG, Seminar