Energie- und Umweltmanagement - Vollzeit

Fachhochschulstudiengänge Burgenland Ges.m.b.H.
In Eisenstadt (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Eisenstadt (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Ausbildung für Studierende des Bachelorstudiengangs Energie- und Umweltmanagement setzt sich aus folgenden Inhalten zusammen: Gebäudetechnik, Energietechnik und Energiewirtschaft, Ökologie und Umwelttechnik, Wirtschaft, Recht, Fremdsprache und Wahlmodule (Gebäudetechnik, Energietechnik und Energiewirtschaft, Ökologie und Umweltmanagement).
Gerichtet an: Abiturientinnen und Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Eisenstadt
Campus 1, A-7000, Burgenland, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

- Allgemeine Hochschulreife - Eine abgelegte Studienberechtigungsprüfung

Themenkreis

Allgemeines

Zahl der Studienplätze pro Studienjahr: 90

Studiendauer:

6 Semester wahlweise Vollzeitstudium oder berufsbegleitend

Studienort: Pinkafeld

Spezialisierungsmöglichkeiten:

Gebäudetechnik, Energietechnik und Energiewirtschaft, Ökologie und Umweltmanagement

Studienziel und Berufsbild

Berufliche Tätigkeitsfelder und Einsatzbereiche finden unsere AbsolventInnen vor allem in folgenden Bereichen:

- Gebäudetechnik, Energietechnik und -management

Konzeption, Planung, Ausschreibung, Abwicklung von Bewilligungsverfahren bis hin zu Errichtung, Bauüberwachung, Anlagenführung und Betrieb von Anlagen, Projektleiter für Energie- und Gebäudetechnik, Energiebeauftragter, Planungsingenieur, Betriebsingenieur, Baustellenkoordinator und Stabstätigkeiten

- Umwelttechnik und Umweltmanagement

Projektleitung für Umwelttechnik,Umweltbeauftragter, Umweltmanager (ISO 14000)

- Umweltschutz

Umweltbeauftragter, Abfallbeauftragter

- Arbeitsschutz

Sicherheitsbeauftragter

- Beratung

Vertriebs-, Kundendienst- und Sales-Ingenieur, Qualitätsmanager (ISO 9000)

Warum gerade ...? - Besonderheiten im Studium

- Zukunftsorientierte Fächerkombination aus dem Bereich Energie und Umwelt
- Sowohl Vollzeit als auch berufsbegleitendes Studium mit flexibler Wechselmöglichkeit am Ende jedes Semesters
- Technische Ausbildung mitWirtschaftsund Sprachkompetenz
- Erwerb national bzw. international anerkannter Zertifikate während des Studiums
- Internationale Ausbildung: Auslandssemester an renommierten Partnerhochschulen möglich
- Kostenloser einjähriger Vorbereitungslehrgang für Interessenten ohne traditionellen Hochschulzugang
- Derzeit Studieren ohne Studiengebühren

Studienablauf Vollzeit

Die Ausbildung stützt sich im energetischen Bereich auf die Säulen thermische, hydraulische, elektrische und mechanische Energie. Die Umweltkompetenz wird durch die Säulen Wasser, Luft, Boden und Stoffe/Abfall charakterisiert.

Darüber hinaus werden rechtliche, biologische sowie hygienische Ausbildungsschwerpunkte im Hinblick auf die Umwelt vermittelt (integratives Umweltmanagement). Neben der erforderlichen Wirtschaftskompetenz werden im Rahmen der Ausbildung entsprechende ingenieurtechnische Grundlagen sowie Fachwissen im Bereich der Energieversorgung und der Sicherheitstechnik erarbeitet und gefestigt. Um den Absolventen auch international den Berufseinstieg zu erleichtern, wird neben der Fremdsprache Englisch eine weitere Fremdsprache verpflichtend gelehrt.

Das Studium besteht aus insgesamt 15 Modulen und dem integrierten Berufspraktikum. Die einzelnen Module umfassen im Interesse der organisatorischen Studierbarkeit und der internationalen Mobilität maximal zwei Semester.

In den ersten beiden Semestern werden fünf Module abgeschlossen. Nach Absolvierung dieser Module besitzen die Studierenden wirtschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundkenntnisse. Ebenso verfügen sie über grundlegendes Wissen des modernen Energie- und Umweltmanagements sowie linguistische und kommunikative Kompetenz in Englisch. Im dritten Semester beginnt die sprachliche Ausbildung in einer zweiten Fremdsprache (Wahlpflicht: Spanisch, Italienisch, Ungarisch oder Russisch).

Im dritten und vierten Semester werden vier Module abgeschlossen. In diesen Modulen erwerben die Studierenden die Fähigkeit zur gesamtheitlichen vergleichenden Betrachtungsweise der verschiedenen technisch anwendbaren Energieformen und beherrschen deren kombinierten Einsatz (Modul "Elektrische und thermische Energetik"). Weiters werden die Kenntnisse im Bereich Umwelttechnik, -recht und -management (Modul "Umwelt-Vertiefung") vertieft und fächerübergreifende Qualifikationen in Bezug auf Organisation und Management (Modul "Organisation und Management") vermittelt.

Zu Beginn des dritten Semesters wählen die Studierenden eines von drei Wahlpflichtmodulen (Gebäudetechnik, Energietechnik und Energiewirtschaft oder Ökologie und Umweltmanagement) und eignen sich weiterführende Kenntnisse und Kompetenzen in diesem Bereich an. Im fünften Semester vertiefen Studierende ihre Kenntnisse in Energietechnik, -wirtschaft und -management (Modul "Energie-Vertiefung"). Ebenso beginnt im fünften Semester eine anwendungsbezogene Vertiefung der Kenntnisse (Modul "Anwendung-Vertiefung").

Im sechsten Semester ist ein Berufspraktikum im Ausmaß von 12 Wochen im Studienprogramm integriert. Durch Absolvierung alle Module erlangen die Studierenden die Fähigkeit, die Aufgaben des späteren beruflichen Tätigkeitsfeldes dem Stand der Wissenschaften und den Anforderungen der beruflichen Praxis entsprechend zu lösen.

Den Abschluss des Studiums bilden zwei eigenständige wissenschaftliche Arbeiten (Bachelorarbeiten), die im Rahmen von Lehrveranstaltungen (Projektstudie und praktikumsbegleitendes Seminar) abzufassen sind und einer kommissionellen mündlichen Prüfung (Bachelorprüfung).

Einen hohen Stellenwert nimmt die Sprachausbildung ein. Die Sprache Englisch wird vom ersten bis zum dritten Studienjahr gelehrt.

Neben der englischen Sprache entscheiden sich die Studierenden zu Beginn des dritten Semesters für eine weitere Fremdsprache (z.B. Spanisch, Italienisch, Ungarisch, Russisch). Dadurch erwerben die Studierenden eine gefragte Zusatzkompetenz am zukünftigen Arbeitsmarkt.

Das Berufspraktikum im Ausmaß von 12 Wochen wird im sechsten Semester absolviert. Praxiserfahrung und selbstständiges Handeln stärken die Persönlichkeit der Studierenden und sind wegweisend für den Berufseinstieg. In einem praktikumsbegleitenden Seminar werden die Erkenntnisse aus dem Praxissemester vor dem Hintergrund der am Studiengang erworbenen Kenntnisse reflektiert und schriftlich abgefasst (1. Bachelorarbeit). Ebenfalls im sechsten Semester wird eine interdisziplinäre, anwendungsorientierte Projektstudie aus dem Bereich Energie- und Umweltmanagement durchgeführt (2. Bachelorarbeit). Ziel dieser Arbeit ist es, dass die Studierenden die erworbenen theoretischen und praktischen Kenntnisse durch selbstständige Beschäftigung mit einer konkreten Aufgabe vertiefen und reflektieren.

Den Abschluss des Studiums bildet eine vernetzte kommissionelle mündliche Bachelorprüfung. Diese Prüfung setzt sich aus einer Präsentation der Bachelorarbeiten und einem Prüfungsgespräch zusammen.

Eine Vertiefung und Spezialisierung der erworbenen Kenntnisse können sich Bachelorabsolventen in den zweijährigen weiterführenden Masterstudiengängen (z.B. Fachhochschul-Masterstudiengang Energie- und Umweltmanagement, Fachhochschul-Masterstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudemanagement oder Fachhochschul-Masterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme) aneignen.

Unsere Absolventen

Das Ziel des Fachhochschul-Bachelorstudiengangs für Energie- und Umweltmanagement ist die Heranbildung eines fundiert ausgebildeten Akademikers, der

- fachübergreifendes Orientierungswissen besitzt,
- die fachlichen und sachlichen Merkmale seines Arbeitsgebietes bzw. seiner Tätigkeit wissenschaftlich hinterfragen kann,
- durch sein persönliches, überzeugendes Auftreten allein (Selbstständigkeit) oder in einer Gruppe (Teamarbeit) und durch die Ausführung der ihm übertragenen Aufgaben seine Arbeit auch vermarkten kann,
- sich durch Persönlichkeitstraining zu einer Person mit Durchsetzungsvermögen und analytischen Fähigkeiten entwickelt, und auf diese Weise Fachaufgaben professionell durchzuführen in der Lage ist,
- soziale Kompetenz besitzt, um die ihn erwartenden Führungsaufgaben entsprechend bewältigen zu können,
- kommunikative Kompetenz besitzt,
- Führungskompetenz aufweist (Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit, Moderations-Techniken, Problemlösungskompetenz etc.),
- Innovationsfähigkeit beherrscht sowie Kreativität besitzt und
- vielfältige Handlungsfähigkeit auf der Basis von Wissen aufweist.

Bewerbungsfrist:

- Bachelorstudiengang Energie- und Umweltmanagement (EUM-Ba)-Vollzeit
(Anmeldefrist: 31. März 2010)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen