Energiebeauftragter/Energieauditor nach ISO 50/02/für produzierendes Gewerbe (GUTcert)

DIHK Service GmbH
In Berlin

1.990 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenDas Kursangebot richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Energiebeauftragte, Techniker und Ingenieure, die in ihrem oder einem anderen Unternehmen die energetische Leistung steigern und/ oder ein EnMS einführen wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

ISO

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Inhalt:

Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50/02/br / Technische Grundlagen und Energiecontrolling


Hintergrund

Energie ist einer der wesentlichen Kostenfaktoren in Unternehmen des produzierenden Gewerbes - Tendenz steigend. Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50/02/bietet die organisatorischen Leitplanken, um den Energieverbrauch und die Kosten signifikant zu reduzieren.

Dies hat die Bundesregierung erkannt und verlangt im Rahmen der "Besonderen Ausgleichsregelung" sowie bei Energie- und Stromsteuer (sog. Spitzenausgleich) den Nachweis eines Energiemanagementsystems nach ISO 50/02/ um Steuervergünstigungen zu gewähren. Zuschüsse u.a. für die Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50/02/regelt die Richtlinie „Förderung von Energiemanagementsystemen (EnMS)“. Die Administration des Förderprogramms obliegt dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

In der Regel erfordert die Einführung und Aufrechterhaltung eines EnMS nach ISO 50/02/zwei Rollen im Unternehmen: die des Energiemanagers und die des Energiebeauftragten:

Eine wichtige Funktion übernimmt dabei der Energiebeauftragte: Er unterstützt den Energiemanager bei allen anfallenden organisatorischen und administrativen Aufgaben im täglichen Geschäft. Da der Energiebeauftragte direkt an der konkreten Umsetzung beteiligt ist, benötigt er vor allem technisches Know-how, um die anfallenden Aufgaben fachkundig durchführen zu können.

Energieauditoren können zusätzlich den aktuellen Status eines Energiemanagementsystems bewerten und geben dem Management so Anhaltspunkte für energetische und systemische Optimierungspotentiale.
[zum Vergrößern auf Bild klicken]
Lernziel

Wir vermitteln den Teilnehmern die wesentlichen technischen und managementspezifischen Instrumente und Methoden, um ein professionelles Energiemanagementsystem nach ISO 50/02/im Unternehmen einzuführen und zu auditieren. So erwerben die Teilnehmer ein grundlegendes Verständnis für die Anforderungen der ISO 50/02/und allgemeine energietechnische Schwerpunktthemen, wie etwa Antriebe, Pumpen, Druckluft, Beleuchtung und Gebäudetechnik.

Praktische Übungen zu jeder Lerneinheit – analog zur Einführung eines Energiemanagementsystems - vertiefen das Gelernte und können so in den Unternehmensalltag übertragen und dort unmittelbar angewendet werden.

Bitte bringen Sie folgende Normentexte als Arbeitsmittel zur Veranstaltung mit:

DIN EN ISO 50/02/br / DIN EN ISO 1/02/:/02/ (optional)

Qualifikation

Der fünftägige (40h) Kurs besteht aus den zwei Modulen „Energiebeauftragter“ und „Audittechniken“. Beide Module schließen mit einer schriftlichen Prüfung ab.

Die Teilnahme am dreitägigen (24h) Modul „Energiebeauftragter“ qualifiziert nach bestandener Prüfung zum „Energiebeauftragten“.

Werden zudem das zweitägige (16h) Modul „Audittechniken“ und die zugehörige Prüfung absolviert, erhalten die Teilnehmer den Abschluss „interner Energieauditor“.

Teilnehmer, die das dreitägige Modul „Energiebeauftragter“ belegen und bereits über eine 40-Stunden-Auditoren-Grundausbildung (im Sinne der ISO 1/02/) verfügen, erwerben so die Qualifikation zum externen Energieauditor ISO 50/02/

Das Zertifikat, das Sie je nach Modulwahl und Bestehen der Prüfung(en) erhalten ist drei Jahre gültig.

Der Lehrgang ist anerkannt als Zusatzqualifikation für gewerbliche KfW-Energieberater.
Inhalt Modul Energiebeauftragter

Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50/02/ Grundlagen, Kommunikation im Unternehmen, Information und Motivation der Leitung und Mitarbeiter im Unternehmen
Aufgaben im Energiemanagement: Energetische Bewertung der energiebezogenen Leistungen
Wesentliche Stellgrößen und Optimierungspotentiale bei Querschnittstechnologien Antriebe, Pumpen, Druckluft, Beleuchtung und Gebäudetechnik
Bestimmung des Energiestatus
Energiecontrolling: Organisation, Methoden der Datenauswertung u. -analyse inkl. Investitionsrechnung/-Darstellung für Entscheidungsträger
Ableitung von Maßnahmen sowie deren Umsetzungskontrolle und -bewertung
Organisation von Abläufen und Prozesse, Dokumentation gemäß den Anforderungen der ISO 50/02/br /
Inhalt Modul Audittechniken

Prinzipien der Auditierung gem. ISO 1/02/
Grundlagen der Auditierung und Gesprächsführung
Auditplanung und Vorbereitung (Auditplan, Checkliste)
Eröffnungsbesprechung
Auditdurchführung / Interviews
Auditfeststellungen und Bewertungen (Abweichungen und Auditschlussfolgerungen)
Abschlussbesprechung

Ihr Nutzen

Ihr Unternehmen wird bereichert um Fachleute zur internen Steuerung des wichtigen Bereichs Energiemanagement. Technisch Versierten öffnet sich eine neue Perspektive mit vielfältigen interessanten Aufgaben. Erfolgreiches Energiemanagement bedeutet Kosten senken auf lange Sicht.
Teilnehmer

Das Kursangebot richtet sich an Techniker und Ingenieure des produzierenden Gewerbes und Berater die Aufgaben eines Energiebeauftragten übernehmen sollen.

Kursgröße: bis zu 18 Teilnehmer

Teilnahmegebühr

1.490,- € zzgl. MwSt. pro Person für die dreitägige Ausbildung
1.990,- € zzgl. MwSt. pro Person für die fünftägige Ausbildung

Darin enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.
Ab dem 2. TN pro Kurs erhalten Unternehmen/10/,- € Rabatt:
Kontakt

GUTcert Akademie
Eichenstraße 3b,/12/35 Berlin

E-Mail: akademie@gut-cert.de

Tel.: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29