Energieeffiziente Beleuchtungssysteme

DIHK Service GmbH
In Nürnberg und Wuppertal

220 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenInhalte:
• Grundlagen Beleuchtungstechnik
• Physikalische Größen, Messtechnik
• Eigenschaften von Licht und Lampen
• Lampen und Lampeneigenschaften
• Leuchten und Beleuchtungsanlagen
• Lichtberechnungen
• Bestimmungen der spezifischen elektrischen Anschlussleistung
• Teilbetriebsfaktoren Tageslicht und Präsenz, Hinweise zu praktischer Umsetzung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Wuppertal
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Mit dem hier angebotenen 1-Tages-Workshop Energieeffiziente Beleuchtungssysteme bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die beschriebene Anforderung zu erfüllen und Ihr Know-how gleichzeitig breit gefächert auf den neuesten Stand zu bringen.

Seit 1. März /02/ gilt die Richtlinie für das neue Förderprogramm „Energieberatung Mittelstand“, das das Programm Energieeffizienzberatung abgelöst hat. Von den verschiedenen Programmän-derungen sind auch die Energieeffizienzberater/innen selbst betroffen.
Gemäß § 4.1. der Richtlinie (s. Link auf www.qpunkt.de) sind nur noch Berater/innen zugelassen, die
• den Abschluss eines (Fach-)Hochschulstudiums in den Fachbereichen Ingenieurwissenschaf-ten oder Naturwissenschaften vorweisen können
o d e r
• als Sachverständiger nach §21 Energieeinsparverordnung (EnEV) in Verbindung mit Anlage/11/ Nummer 1, 3 und 4 (Ausstellungsberechtigter für Ausweise für Nichtwohngebäude) zuge-lassen sind.
Neben weiteren Anforderungen (s. § 4.1. ff. der Richtlinie) wird gefordert, dass der/die Energieeffizienzberater/in über eine Zusatzqualifikation verfügt, die nicht länger als zwei Jahre zurück liegt. Dabei kann es sich um die Teilnahme an einem Kurs oder Lehrgang handeln, die durch die Vorlage eines Zertifikates bescheinigt wird.