Energiemanagement

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

489 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Zentrum Umweltinstitut Offenbach präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalten

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
06.Dezember 2016
Januar
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Energiemanagement

Dozenten

Chris­ti­ne Jan­sen
Chris­ti­ne Jan­sen
Umweltmanagement

Di­pl.-Bi­ol. Mitarbeiterin des Um­welt­in­sti­tut Of­fen­bach

Themenkreis

Eintägiger Zertifikatslehrgang mit Praxisbeispielen Grundlagen zur Umsetzung der DIN EN ISO 50 001

Das Seminar vermittelt praxisnah die Anforderungen der DIN EN ISO 50 001 und die Grundkenntnisse zum Aufbau eines Energiemanagementsystems. Der Lehrgang ist anerkannt als Zusatzqualifikation für gewerbliche KfW-Energieberater.

Beschreibung:
Im Dezember 2011 ist die internationale Norm für Energiemanagementsysteme als deutsche Industrienorm DIN EN ISO 50 001 erschienen. Die Norm beschreibt die Anforderungen an ein Energiemanagementsystem, das Unternehmen in die Lage versetzt, die energiebezogene Leistung durch den systematischen Ansatz kontinuierlich zu steigern und Energiekosten zu senken.

Hintergrund:
Steigende Energiepreise, Klimaveränderungen durch fossile Energieträger, nachhaltige Energiepolitik und neue rechtliche Anforderungen führen dazu, dass Energieeffizienz und Energiemanagement eine immer größere Bedeutung gewinnen. In Zukunft wird die Energieeffizienz ein wichtiger Maßstab für die internationale Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Industrie sein.
Gemäß dem Gesetz zur Änderung des Strom- und Energiegiesteuergesetzes wird seit 2013 der Spitzenausgleich nur noch für Großunternehmen gewährt, die bis 2015 ein Energiemanagementsystem nach DIN ISO 50 001 einführen. KMUs können nach der Spitzenausgleich Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) ein alternatives System oder ein Energieaudit nach DIN EN 16 247-1 testieren lassen. Unternehmen, die eine Begrenzung der EEG-Stromkostenumlage beantragen, müssen gemäß dem EEG-2014 ab einem Stromverbrauch von 5 GWh ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder Umweltmanagementsystem nach EMAS nachweisen.
Energiemanagement ist ein geeignetes Instrument, um den Energieverbrauch und die Energiekosten systematisch und langfristig im Unternehmen zu senken, die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Inhalte:
  • Standards und nationales Recht (DIN EN ISO 50 001, DIN EN 16247-1, EEG, EnergieStG, StromStG)
  • Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50 001 (Anforderungen und Umsetzungshilfen)
  • Vergleich mit Umweltmanagementsystemen nach ISO 14 001 und Integration in bestehende Managementsysteme
  • Vorgehensweise zur Einführung eines effizienten Energiemanagementsystems anhand von Praxisbeispielen und Formularen


Zusätzliche Informationen

  • Führungs- und Fachkräfte
  • Techniker, Ingenieure
  • Energieberater
  • Energiemanagementbeauftragte, Umweltmanagementbeauftragte
  • Umweltschutzbeauftragte  (Abfall, Gewässer-, Immissionsschutz, etc.)
  • Sonstige Interessierte

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen