Energiemanager/-auditor(in)

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

979 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Fach- und Führungskräfte
Managementbeauftragte
Ingenieure, Techniker, Auditoren
Umweltbetriebsprüfer
Energiemanagementauditoren
Umweltschutzbeauftragte (Abfall, Gewässer-, Immissionsschutz)
Energieberater
Sonstige Interessierte

 

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
25.April 2017
20.Juni 2017
26.September 2017
05.Dezember 2017
Offenbach am Main
Frankfurter Straße 48, D-63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

ISO
emas

Themenkreis

Dreitägiger Lehrgang zu Energiemanagementsystemen nach DIN EN ISO 50 001 und der Durchführung von Energieaudits Systematisch Energieverbrauch und -kosten senken

Hintergrund:
Energiemanagement ist ein geeignetes Instrument, um den Energieverbrauch und die Energiekosten systematisch im Unternehmen zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die Bundesregierung fordert deshalb von den Unternehmen als Gegenleistung für Steuererleichterungen und Anspruchsregelungen den Nachweis von Energiemanagementsystemen (EnMS):
1. Gemäß dem Gesetz zur Änderung des Strom- und Energiesteuergesetzes wird der Spitzenausgleich nur noch für Unternehmen des produzierenden Gewerbes gewährt, wenn sie ein EnMS nach DIN EN ISO 50 001 oder EMAS nachweisen. KMUs können nach SpaEfV ein Energieaudit nach DIN EN 16 247-1 oder ein „alternatives System“ testieren lassen.
2. Produzierende Unternehmen, die eine Begrenzung der EEG-Stromkostenumlage beantragen, müssen gemäß dem EEG-2014 ab einem Stromverbrauch von 5 GWh ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder Umweltmanagementsystem nach EMAS nachweisen.
3. Nach Artikel 8 des Gesetzes über Energiedienstleistungen und anderen Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) sind alle Nicht-KMUs (auch Dienstleister) verpflichtet, ein Energieaudits nach EN 16247 durchzuführen oder EnMS nach ISO 50 001 bzw. UMS nach EMAS einzuführen.
Für die erfolgreiche Umsetzung im Unternehmen werden kompetente Energiemanager und Energieauditoren benötigt. Der Lehrgang vermittelt praxisnah die Anforderungen an Energiemanagementsysteme sowie die Grundkenntnisse, um Energieeinsparpotenziale systematisch zu ermitteln und die Energieprozesse zu optimieren. Die Teilnehmer erwerben damit die Qualifikation zum Energiemanager. Der Lehrgang dient Auditoren nach DIN EN ISO 19011 als Nachweis der Weiterbildung zum Energiemanagementauditor nach DIN EN ISO 50 001. Teilnehmer, die noch keine Auditorenkenntnisse haben, können diese im Aufbaulehrgang "Interner Auditor nach DIN EN ISO 19 011" erwerben und sich zum Energiemanagementauditor qualifizieren (siehe Anmeldungsfeld).




Inhalte:
1. Tag: Energiemanagement
  • Standards und nationales Recht (DIN EN ISO 50 001, DIN EN 16 247-1, EEG-2014, EnergieStG, StromStG, SpaEfV, EDL-G)
  • Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50 001, Anforderungen und Umsetzungshilfen
  • Vergleich mit Umweltmanagementsystemen nach DIN EN ISO 14 001/EMAS und Integration in bestehende Managementsysteme
  • Vorgehensweise zur Einführung eines effizienten Energiemanagementsystems anhand von Praxisbeispielen  
2./3. Tag: Energietechnik kompakt
  • Ermitteln von Energieeinsparpotenzialen in der Infrastruktur
  • Lastmanagement, Kälteerzeugung, Heizungs- / Lüftungstechnik, Druckluft, elektrische Antriebe, Beleuchtung, Kraft-Wärme-Kopplung, Abwärmenutzung aus der Produktion
  • Methoden zur Durchführung von Energieanalysen
  • Rechtliche Grundlagen in der Energiewirtschaft (EEG, KWKG, EnergieSTG, StromStG, EnEV,EEWG, EDL-G, etc.)
  • Erhebung und Aufbereitung von Energiedaten
  • Aufbau Energiecontrolling, Energiekennzahlen, Benchmarking
  • Praxisbeispiele
 

Erfolge des Zentrums