Ermüdung und Bemessung von Stahlschweißkonstruktionen

Pan-Seminare
In Düsseldorf und Leipzig

690 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(03 7... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Gerichtet an: Konstrukteure, Schweißingeniuere und -aufsichtspersonen, Mitarbeiter in der Fertigung und alle Mitarbeiter von Fachbereichen der Unternehmen, die Stahl verarbeiten und schweißen (fügen), Lehrkräfte

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
16.März 2017
Düsseldorf
Kölner Straße 186-188, 40227, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr
15.November 2017
Leipzig
Großer Brockhaus 3, 04103, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Überblick über den neusten Entwicklungsstand zu den verschiedenen Bemessungsmethoden und Fertigkeitsnachweisen geschweißter Konstruktionen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Konstrukteure, Schweißingenieure und -Aufsichtspersonen, Mitarbeiter in der Fertigung und alle Mitarbeiter von Fachbereichen der Unternehmen, die Stahl verarbeiten und schweißen (fügen), Lehrkräfte

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Nachdem Sie sich mit uns in Verbindung gesetzt haben, werden wir uns so schnell wie Möglich bei Ihnen melden.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Stahlschweißkonstruktionen
DIN EN 1993
DIN EN 1090

Dozenten

Frank Riedel
Frank Riedel
Privat Dozent Schweißtechnik

Themenkreis

Überblick über den neusten Entwicklungsstand zu den verschiedenen Bemesssungs-methoden und Festigkeitsnachweisnachweisen geschweißter Konstruktionen

Seminarziel

Den Teilnehmern werden der aktuelle Entwicklungsstand und zukünftige Entwicklungstendenzen zu den verschiedenen Bemessungsmethoden und Festigkeitsnachweisen geschweißter Stahlkonstruktionen vermittelt. Grundlage sind neueste europäische Normen und Erkenntnisse. Insbesondere die Einführung des EUROCODE 3 bringt verschiedene Veränderungen. Aktuell findet der Übergang zur DIN EN 1993 (EUROCODE 3) und DIN EN 1090 statt, die Koexistenzphase der DIN 18.800 ist nur noch bis zum 01.07.2014 geplant! Seminarschwerpunkt sind vergleichende konstruktive Ausführungen zu den sich daraus ergebenden Veränderungen im Stahlbaubereich. An konkreten Beispielen werden Bemessungsmethoden nachvollziehbar erläutert und die Unterschiede im direkten Vergleich an Beispielen vertieft.

Seminarinhalt

  • Stahlgüteauswahl – Vorgehensweise, Erläuterung der Norm und Berechnungsbeispiel

    Ÿ sprödbruchsicher nach DIN EN 1993-1-10 (EUROCODE 3)

    Ÿ terrassenbruchsicher nach DIN EN 1993-1-10 (EUROCODE 3)

  • Überblick über aktuelle Erkenntnisse zum Festigkeitsverhalten von Schweißverbindungen

    Ÿ Statische Festigkeit

    Ÿ Schwingfestigkeit (Betriebsfestigkeit)

  • Entwicklungsstand und Überblick über Bemessungskonzepte für statisch und schwingend beanspruchte
    Stahlschweißkonstruktionen

    Ÿ Nennspannungskonzept

    Ÿ Strukturspannungskonzept

    Ÿ Kerbspannungskonzept

    Ÿ Bruchmechanischer Sicherheitsnachweis

    Ÿ Schadensakkumulationsrechnung (Restlebensdauer)

  • Bemessung und Festigkeitsnachweis nach aktuellen Normen und Richtlinien

    Vorgehensweise, Erläuterung der Norm, Berechnungsbeispiel und Vergleich der verschiedenen Vorgehensweisen

    Ÿ DIN EN 1993 (EUROCODE 3) (ruhende und schwingende Beanspruchung, Betriebsbeanspruchung)

    Ÿ Einbindung von FEM (örtliche Konzepte)

    Ÿ Richtlinien (IIW-Richtlinie [International Institute of Welding] XIII-2151-07 / XV-1254-07 [5/2007], FKM-Richtlinie (6. Ausgabe, 2012)

    Ÿ sonstige aktuelle Normen mit Bezug zur Bemessung und Gestaltung von Schweißkonstruktionen

Methode
Vortrag, Anwendungsbeispiele und Diskussion

Teilnehmerzahl
maximal 10 Personen