Ersatzmitglied des Betriebsrats II

Poko-Institut
In Hamburg, Würzburg, Berlin und 1 weiterer Standort

995 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Wer als Ersatzmitglied des Betriebsrats tätig wird, ist genauso gefordert wie jedes andere Betriebsratsmitglied. Dies gilt nicht nur für die Rechtsstellung, sondern auch für die Abläufe der Betriebsratstätigkeit und bei inhaltlichen Fragen. Auch Ersatzmitglieder müssen daher die wichtigsten Mitbestimmungsrechte gut kennen und wissen, wie sie in der Praxis zur Anwendung kommen. Nur so gelingt eine Vertretung des verhinderten Mitglieds des Betriebsrats und die Stärkung des Betriebsrats umfassend und kompetent.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
10115, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen
07.Dezember 2016
Düsseldorf
Am Stresemannplatz 1, 40210, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
22297, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Würzburg
97070, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Wer als Ersatzmitglied des Betriebsrats tätig wird, ist genauso gefordert wie jedes andere Betriebsratsmitglied. Dies gilt nicht nur für die Rechtsstellung, sondern auch für die Abläufe der Betriebsratstätigkeit und bei inhaltlichen Fragen. Auch Ersatzmitglieder müssen daher die wichtigsten Mitbestimmungsrechte gut kennen und wissen, wie sie in der Praxis zur Anwendung kommen. Nur so gelingt eine Vertretung des verhinderten Mitglieds des Betriebsrats und die Stärkung des Betriebsrats umfassend und kompetent.

Auf den Punkt: In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Beteiligungsrechte des Betriebsrats für Ihre Tätigkeit als Ersatzmitglied kennen. Sie erfahren, auf welche rechtlichen Besonderheiten es jeweils ankommt und wie der Betriebsrat seine ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten bei den unterschiedlichen Mitbestimmungsrechten optimal nutzt.

Beteiligungsrechte in personellen Angelegenheiten

  • Einstellung, Versetzung, Eingruppierung, Umgruppierung
  • Vorläufige Durchführung von Maßnahmen und Anspruch auf Rückgängigmachung
  • Kündigung: Bedenken und Widerspruch des Betriebsrats

Beteiligungsrechte in sozialen Angelegenheiten

  • Arbeitszeit, Überstunden, Kurzarbeit
  • Technische Überwachung im Betrieb
  • Betriebsordnung und Arbeitnehmerverhalten
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Fragen der betrieblichen Lohngestaltung
  • Initiativrecht des Betriebsrats auch ohne Arbeitgeberantrag

Beteiligungsrechte in wirtschaftlichen Angelegenheiten

  • Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan
  • Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss

Überblick über weitere Beteiligungsrechte

  • Personalplanung und Beschäftigungssicherung
  • Personalfragebögen und Beurteilungsgrundsätze

Durchsetzung von Beteiligungsrechten

  • Anrufung des Arbeitsgerichts
  • Der Betriebsrat in der Einigungsstelle

Zusätzliche Informationen

Ersatzmitglied des Betriebsrats,Betriebsrat

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen