Erstellung normgerechter Technischer Zeichnungen

VDI Fortbildungszentrum
In Stuttgart

870 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
71113... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Stuttgart
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Nutzen und Ziele Die Technische Zeichnung ist in der industriellen Fertigung ein zentrales Dokument, sie beinhaltet die wichtigsten Informationen über ein technisches Produkt, ohne deren Hilfe eine funktionsgerechte und wirtschaftliche Fertigung nicht möglich wäre. Bei externer Fertigung stellt die Technische Zeichnung einen Vertrag dar. Referent: Prof. Dr.-Ing. Volker Läpple, Hochschule Reutlingen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Hamletstr. 11, 70563, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Personenkreis Ingenieure, Techniker und Technische Zeichner aus Entwicklung und Konstruktion, Normung und Qualitätssicherung.

Themenkreis

Programm

1. Tag: 9.00–17.00

Normung
– Internationale, europäische und nationale Normung, Rechtsverbindlichkeit, Annahmeverfahren für Normen – Geometrische Produktspezifikation (GPS-Normen, ISO 14638)

Grundlagen
– Vordrucke (DIN EN ISO 5457) und Begriffe (DIN 199) – Maßstäbe (DIN ISO 5455) – Schriftfelder (DIN EN ISO 7200) und Stücklisten – Linienarten, -breiten, -gruppen (DIN EN ISO 128-20, -21, -24)

Darstellung in Ansichten (DIN ISO 128-30, -34)
– Projektions-Methoden, Pfeil-Methode (DIN EN ISO 5456-2) – Teilansichten, sichtbare und verdeckte Kanten, Symmetrie-Linien – Unterbrochene Teile, Lichtkanten, ebene Flächen, Einzelheiten, angrenzende Teile, Grenzdarstellungen

Schnittdarstellungen
– Voll-, Halb-, Teil-, Profilschnitt, Schnitt in parallel versetzten Ebenen (DIN ISO 128-40, -44) – Schraffur-Arten und deren Bedeutung (DIN ISO 128-50)

Normgerechte Maßeintragung in Technischen Zeichnungen (DIN 406, ISO 129, DIN EN ISO 14405-2)
– Parallel-Bemaßung, steigende Bemaßung, Koordinaten-Bemaßung – Radien, Kugeln, Bögen, Neigungen, Verjüngungen, Kegel – Schlüsselweiten, Werkstückdicken, Teilungen – Freistiche, Gewindefreistiche und –ausläufe – Gewinde und Verschraubungen, Fasen und Senkungen

Maßtoleranzen und Passungen
– Maßdefinition und Maßinterpretation, Geometrieelemente (DIN EN ISO 14660) und dimensionelle Tolerierung (DIN EN ISO 14405-1) – Allgemein-Toleranzen (DIN ISO 2768-1 und DIN EN ISO 8062-3 für Metallguss) – Maßtolerierung durch Abmaße – ISO-Maßtoleranzsystem (DIN ISO 286 und DIN EN ISO 286) – Spiel-, Übergangs- und Übermaßpassung, Passungssysteme, Passungsberechnungen

Mittagspause

Form- und Lagetoleranzen
– Unabhängigkeitsprinzip (DIN ISO 8015), Hüllprinzip (DIN 7167) und künftige Entwicklungen – Formtoleranzen: Geradheit, Ebenheit, Rundheit, Zylinderform, Linien- und Flächenprofil (DIN EN ISO 1101, DIN ISO 1660) – Bezüge und Bezugssysteme (u.a. DIN EN ISO 5459) – Lagetoleranzen: Parallelität, Rechtwinkligkeit, Neigung, Position, Symmetrie, Koaxialität, einfacher Lauf und Gesamtlauf (DIN EN ISO 1101, DIN EN ISO 5458) – Allgemein-Toleranzen für Form- und Lage (DIN ISO 2768-2 bzw. DIN EN ISO 8062-3 für Metallguss)

2. Tag 8.30 – 16.30 Uhr

Oberflächenrauheit
– Messtechnik (Tastschritt-Verfahren, Tastsysteme) und Messbedingungen – Filterung und Grenzwellenlänge (2RC-Filter, Gauss-Filter, Sonderfilter) – Grenzwellenlänge und Messstrecke (DIN EN ISO 3274, DIN EN ISO 4288, DIN EN ISO 11562) – Interpretation und Anwendung wichtiger Oberflächen-Kenngrößen (DIN EN ISO 4287), – Oberflächen-Kenngrößen nach früheren Normen (DIN 4762, DIN 4768) – Zuordnung der Oberflächenrauheit zu verschiedenen Fertigungsverfahren – Normgerechte Zeichnungseintragung nach DIN EN ISO 1302 und Vergleich mit DIN ISO 1302 (zurückgezogen) – Aufnahmekriterien für Oberflächen nach DIN EN ISO 4288 (16 %-Regel und Höchstwert-Regel)

Mittagspause

Wärmebehandlungs-Angaben
– Wort- und Zustandsangaben (DIN EN 10052) – Zeichnerische Darstellung von Wärmebehandlungs-Angaben (DIN ISO 15787) – Kenngrößen wärmebehandelter Werkstücke (u. a. DIN EN 10328 und DIN EN ISO 2639), zweckmäßige Stufung und Grenzabweichungen – Wärmebehandlungs-Bilder, Wärmebehandlungs-Anweisung und Wärmebehandlungs-Plan

Darstellung und Bemaßung von Werkstück-Kanten
(DIN ISO 13715)

Schweiß- und Lötverbindungen
(DIN EN 22553, DIN EN ISO 4063)

Zeichnungs-Vereinfachungen

Übungsbeispiele und Schluss-Diskussion


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen