Erwachsenenbildung

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
In Magdeburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49-(0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Magdeburg
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Das Masterstudium Erwachsenenbildung richtet sich an alle in der betrieblichen, allgemeinen oder politischen Erwachsenenbildung tätigen Personen. Es ist anwendungsorientiert und deckt das gesamte Tätigkeitsspektrum professioneller Erwachsenenbildung ab. Es werden Kompetenzen zur Erforschung, Planung, Steuerung, Durchführung und Evaluation von Angeboten der Erwachsenenbildung erworben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Magdeburg
Strasse, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 240 CP oder acht Fachsemestern und zwei Jahre berufliche Praxis in der Erwachsenenbildung

Themenkreis

Erwachsenenbildung (berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang)

Aufbau und Inhalte des Studiengangs

(1) Das Masterstudium bezieht sich auf die Themenfelder:
- Soziale, kulturelle und theoretische Grundlagen
- Didaktik, Methodik und Infrastruktur
- Lehren und Lernen Erwachsener
- Strategie und Organisation
- Forschung, Evaluation und Qualitätssicherung in der Erwachsenenbildung (Anlage: Modulbeschreibungen).

(2) Unabhängig von den Themengebieten sind Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens Bestandteil des Studiums.

(3) Das Studium ist modular aufgebaut. Jedes Modul berücksichtigt ausgewogen theoretische Grundlagen, methodische Verfahren sowie den Transfer zwischen Studium und Praxis.

(4) Veranstaltungsformen sind:
- Präsenzveranstaltungen in Seminarform, Trainings und Übungen,
Projektwerkstätten und Kolloquien,
- dezentrale Arbeitsgruppen, durch Lehrende unterstützt,
- individuelle Projekt- und Forschungsarbeiten.

(5) Die Prüfungen erfolgen studienbegleitend. Art und Umfang der Prüfungen sind im Prüfungsplan (Anlage der Prüfungsordnung) und § 8 der Prüfungsordnung geregelt.

(6) Das Studium endet mit einer Masterarbeit, die die Studierenden selbstständig anfertigen und in einem Kolloquium verteidigen.

Ziel/Anliegen des Studiengangs

Das Masterstudium Erwachsenenbildung richtet sich an alle in der betrieblichen, allgemeinen oder politischen Erwachsenenbildung tätigen Personen. Es ist anwendungsorientiert und deckt das gesamte Tätigkeitsspektrum professioneller Erwachsenenbildung ab. Es werden Kompetenzen zur Erforschung, Planung, Steuerung, Durchführung und Evaluation von Angeboten der Erwachsenenbildung erworben.

Die Erwachsenenbildung ist als Teilgebiet der Erziehungswissenschaft eine Schlüsseldisziplin für die Entwicklung, die Gewährleistung und die Erforschung von Angeboten des lebenslangen Lernens. Als berufliches Tätigkeitsfeld befindet sie sich in einer dynamischen Entwicklung, in der sich vor interdisziplinärem Hintergrund zunehmend professionelle Standards etablieren. Diese beziehen sich etwa auf Fragen der Bedarfs- und Evaluationsforschung, der angewandten Qualitätsförderung, des Einsatzes neuer Medien oder der Wirksamkeitsermittlung in der Weiterbildung. Die Praxis des lebenslangen Lernens wird mit wissenschaftlichen Methoden und Modellen analysiert, reflektiert und weiterentwickelt.

Die Studierenden übernehmen Führungs- und Gestaltungsverantwortung in ihren Einrichtungen, sodass durch den Studiengang Impulse auf die Institutionen der Erwachsenen- und Weiterbildung in der Region erwartet werden. Deren Aufgaben wiederum liegen u. a. in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Arbeits- und Führungskräften für den regionalen Arbeitsmarkt. Die Professionalisierung der Erwachsenenbildner über wissenschaftliche Weiterbildung trägt somit auch zur regionalen Strukturentwicklung bei.

Spätere Berufsfelder

Berufsfelder? Institutionen der Erwachsenenbildung (Fort- und Weiterbildungsträger), öffentliche Institutionen und Verbände, privatwirtschaftliche Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, oder freiberuflich als Lehrer/in, Trainer/in, Berater/in, Autor/in.

Kenntnissen/Erfahrungen/ Interessen

Studierende, die bereits ein einschlägiges Studium absolviert haben, können ihre Kompetenzen innerhalb dieses Tätigkeitsspektrums erweitern, indem sie über die Module hinweg eigene Schwerpunkte setzen und Projekte bearbeiten. Wer etwa bisher vorwiegend unterrichtete, kann sich in das Qualitätsmanagement einarbeiten, wer planend und führend tätig ist, kann sich Methoden und Verfahren der Bedarfs- und Evaluationsforschung aneignen usf. Studierende, deren akademische Vorbildung in anderen Bereichen liegt, erwerben das gesamte grundständige Wissen (Basiscurriculum), welches in den Empfehlungen der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft niedergelegt ist.

Bewerbungsmodalitäten

schriftliche Bewerbung beim Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung, Institut für Erziehungswissenschaft, Heike Schröder

mindestens 15, maximal 30 Studierende pro Jahrgang. Der Eingang der Bewerbung ist Grundlage für die Teilnehmerzahl.

Bewerbungsschluss: 15. September

Regelstudienzeit: 4 Semester

Studienbeginn: Wintersemester 2008/09, (Immatrikulation erfolgt im zwei Jahresrhythmus)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Gebühren 600 Euro / Semester plus 200 Euro für Abschlussprüfung Semesterbeitrag 64,50 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen