Europäische Ethnologie

Universität Wien
In Wien (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Wien (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

aufbauend auf das Bachelorstudium, den erworbenen Informationsstand zu fachspezifischen Fragen und Interessensfeldern in inhaltlicher wie methodisch-theoretischer Hinsicht zu erweitern;. wissenschaftliche Forschung in allen Arbeitsschritten durchzuführen und angemessen darzustellen;

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wien
Universitätsring 1, 1010, Wien, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule

Themenkreis

Das Ziel des Masterstudiums Europäische Ethnologie an der Universität Wien ist es, aufbauend auf das Bachelorstudium, den erworbenen Informationsstand zu fachspezifischen Fragen und Interessensfeldern in inhaltlicher wie auch methodisch-theoretischer Hinsicht zu erweitern. Es werden zum einen Kenntnisse über die jeweiligen historischen Hintergründe und gegenwärtigen Dispositionen alltäglicher Praxis und kultureller Erscheinungsformen in modernen europäischen Gesellschaften und zum anderen Fähigkeiten in theoriegestützter fachwissenschaftlicher Methodik und Arbeitstechnik vermittelt. Die Entwicklung eigener Fragestellungen und deren selbständige Bearbeitung gehören zu den wichtigsten Merkmalen des Masterstudiums, das der Vertiefung der Forschungskompetenz und Berufsqualifizierung dient.

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Europäische Ethnologie an der Universität Wien sind befähigt, eine wissenschaftliche Forschung in allen Arbeitsschritten durchzuführen und angemessen darzustellen; sie erhalten Kenntnisse, die es ihnen über die thematische Breite der im Bachelorstudium bereits erworbenen Fachkenntnisse hinaus erlauben, an aktuelle Forschungsdiskussionen anzuknüpfen; sie verfügen über die Fähigkeit, eigene Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Sachverhalte innerhalb der wissenschaftlichen wie auch der breiteren Öffentlichkeit zu vermitteln und sich so für eine akademische Laufbahn und für all jene Berufsbereiche zu qualifizieren, in denen selbständiges wissenschaftliches Arbeiten als Kompetenz gefordert ist

Aufbau:

Das Masterstudium umfasst 120 ECTS-Punkte und gliedert sich in folgende Module:

Repräsentationen I: Materialität - Kommunikation - Handeln (15 ECTS-Punkte):

  • Seminar (10 ECTS)
  • vertiefende Lehrveranstaltungen (5 ECTS)

Kultur-Geschichte-Raum: Stadt und Region in Europa (15 ECTS-Punkte):

  • Seminar (10 ECTS)
  • vertiefende Lehrveranstaltungen (5 ECTS)

Kultur-Geschichte-Gesellschaft: Lebensstil und Sinnkonzepte
(15 ECTS-Punkte):

  • Seminar (10 ECTS)
  • vertiefende Lehrveranstaltungen (5 ECTS)

Wissenskulturen-Ethnographie-Disziplinarität (15 ECTS-Punkte):

  • Seminar (10 ECTS)
  • vertiefende Lehrveranstaltungen (5 ECTS)

Repräsentationen II: Museologie und Öffentlichkeit (15 ECTS-Punkte):

  • Seminar (10 ECTS)
  • vertiefende Lehrveranstaltungen (5 ECTS)

Forschung (15 ECTS-Punkte):

  • PJ Projekt I (5 ECTS)
  • PJ Projekt (10 ECTS)

Master (24 ECTS-Punkte):

  • MK Masterkolleg (2 ECTS)
  • Masterarbeit (ca.100 Seiten) (22 ECTS)

Das Thema der Masterarbeit ist aus einem der Pflichtmodule zu entnehmen und mit einer Betreuerin/einem Betreuer abzusprechen. Soll ein anderer Gegenstand gewählt werden, obliegt die Entscheidung über die Zulässigkeit beim zuständigen akademischen Organ.

Wintersemester
Allgemeine Zulassungsfrist
:- 1. Juli bis 15. Oktober 2009
Nachfrist :- 16. Oktober – 30. November 2009

Sommersemester
Allgemeine Zulassungsfrist :- 11. Jänner bis 15. März 2010
Nachfrist :- 16. März bis 30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von €16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen