Expedition Challenge Systemkompetenz auf unbekanntem Terrain entwickeln

Outdoor Challenge
Inhouse

2.990 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 6... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
  • Dauer:
    7 Tage
Beschreibung

Gewohnte Verhaltensmuster durchbricht man am besten, indem man sich auf ungewohntes Terrain begibt. Während dieser anspruchsvollen Lernexpedition tun wir dies im wahrsten Sinne des Wortes. Die schönsten Wüsten dieser Welt bieten das ideale Umfeld für unsere Expedition Challenge.

Wichtige informationen

Themenkreis

"Die Sahara ist der Garten Allahs, aus dem dieser alles überflüssige menschliche und tierische Leben entfernt hat, damit es einen Ort gebe, wo er in Frieden wandeln könne." (Arabisches Sprichwort) Gewohnte Verhaltensmuster durchbricht man am besten, indem man sich auf ungewohntes Terrain begibt. Während dieser anspruchsvollen Lernexpedition tun wir dies im wahrsten Sinne des Wortes. Die schönsten Wüsten dieser Welt bieten das ideale Umfeld für unsere Expedition Challenge.
Bereits vier Wochen vor Start der Expedition erhalten die Teilnehmer von uns einen Auftrag und beginnen mit der Planung auf einer Internetplattform. Aus vorgegebenen GPS-Punkten legen sie die Route fest und verteilen Rollen für Navigation, Sicherheit, Controlling und Materialbeschaffung. Während der Expedition schließlich sind sie gefordert, die vorgegebenen GPS-Punkte zu erreichen und damit das Budget zu erwirtschaften, das sie für Treibstoff und Verpflegung benötigen.
Dieses Training unterstützt die zielorientierte Vernetzung und Entwicklung der unternehmerischen Kompetenzen, hinterfragt Verhaltensregeln und fördert verborgene Potenziale. Durch unsere erfahrenen Trainer werden die Teilnehmer für ihre jeweilige Verantwortung und die Arbeit an gemeinsamen Zielen sensibilisiert. Sie setzen sich in einem anspruchsvollen Umfeld mit individuellen und gemeinsamen Handlungsstrategien auseinander und erweitern so ihre Systemkompetenzen. Trainingsinhalte: Systemkompetenz in den Bereichen:
  • Vernetztes Denken
  • Führungsverhalten
  • Projektmanagement
  • Systementwicklung
  • Teamarbeit
  • Konfliktmanagement
  • Umgang mit Herausforderungen
  • Gruppendynamik
  • Umgang mit sich selbst, eigenen Zielen und Werten

Der Ablauf im Detail ... Planungsphase
Ab 4 Wochen vor der Lernexpedition selbst gesteuerte Planung auf der Internet Plattform.
Projektstart
In einer Erwartungsabfrage klären die Trainer individuelle Erwartungen an die Inhaltsschwerpunkte und verdeutlichen ihre Rolle als Beobachter, Moderatoren und Berater. Der von den Trainern gesetzte Projektrahmen wird auf seine Akzeptanz überprüft, die gesetzten Steuerungsparameter und das Projektziel hinterfragt. Gemeinsam wird festgelegt, welcher Teilnehmer in welchen Phasen des Produktes die Verantwortung und Entscheidungsbefugnis hat. Zudem präsentieren die Trainer das Sicherheits- und Notfallkonzept für die Expedition, an das sich alle Teilnehmer zu halten haben.
Durchführung
Die Verantwortung für die Durchführung der Expedition liegt vollkommen bei den Teilnehmern. Das heißt, sie müssen sich selbstständig mit allen auftretenden Herausforderungen auseinandersetzen (z.B. Schlafplatzsuche, Routenfindung, Kontakt mit den Einheimischen, Versorgung mit Lebensmitteln, Entscheidungsfindung, Motivation, Kommunikation etc.) und in dieser Echt-Situation Lösungen finden und zugleich das Ziel im Auge behalten. Selbstverständlich intervenieren die Trainer, wenn sich einzelne Teilnehmer oder die Gruppe ernsthaft in Gefahr bringen sollten.
Davon abgesehen, besteht die Aufgabe der Trainer darin, das Verhalten der Teilnehmer zu beobachten und zweimal täglich in entsprechenden Arbeitseinheiten Transparenz über verschiedene Aspekte von Systemkompetenz herzustellen. Die Teilnehmer werden so unterstützt, den bisherigen Projektverlauf zu reflektieren und Schritte zur Optimierung und Steuerung ihres Systems zu entwickeln und umzusetzen.
Transfer-Workshop
Nach Abschluss der Expedition verbringen wir einen Tag in einem Hotel. Hier werden die Gruppen- und individuellen Lernergebnisse zusammengefasst und der Transfer in das jeweilige Arbeitsgebiet durch Arbeitsaufträge zur Operationalisierung vorbereitet. Jeder Teilnehmer erhält ein abschließendes, individuelles Feedback von den Trainern und den anderen Teilnehmern der Expedition. Mit einer gemeinsamen Feier bringen wir die Expedition Challenge schließlich zu einem runden Ende.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen