Fachfortbildung Zukunftsorientiertes Regionalmanagement und Regionalberatung

EIPOS GmbH
In Dresden

1.650 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
351 4... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 80 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Wochen
Beschreibung

Die Fachfortbildung qualifiziert Fach- und Führungskräfte für die umsetzungsorientierten Aufgaben bei der nachhaltigen Entwicklung von urbanen und ländlichen Regionen. Neben ausgewähltem Fachwissen werden auch Erfahrungen zu Arbeitsformen des Regionalberaters, zur Finanzierung und zum Netzwerkmanagement sowie zu Schlüsselkompetenzen im Bereich der kommunikativen Situationen vermittelt. Neue Kursinhalte sind das Management des demographischen Wandels, die Regionalplanung unter zukünftigen Bedingungen, Regionalmanagement in Grenzregionen sowie das Management von Gesundheitsregionen.
Gerichtet an: Verwaltungswirte, Unternehmens- und Kommunalberater, Regionalplaner, aktive Regionalmanager, Projektmanager (LEADER, INTERREG), Netzwerkmanager (u.a. Gesundheitsnetze, Lernende Regionen), Ressourcenmanager, Wirtschaftsförderer, Bürgervereinigungen, Planer und Consulter, die sich mit Beratungs- und Planungsaufgaben in ländlichen Gebieten befassen, sowie leitende Mitarbeiter der regionalen Planungsverbände, Mitarbeiter öffentlicher Verwaltungen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Regionalmanagement
Regionalberatung
Kommunikationstechniken

Dozenten

Uwe Röther
Uwe Röther
Kommunikationstechniken

Themenkreis

1. Regionalmanagement – Herausforderung, Hoffnung und Chance

  • Neuorientierung von Regionen und Kommunen
  • Der Regionalmanager als „Mädchen für Alles“?
  • Regionalmanagement als Instrument strategischer Regionalentwicklung

2. Zeitgemäßes Regionalmanagement

  • Aktuelle und zukunftsorientierte Handlungsfelder
  • Dynamik von Berufsbild und Kompetenzen
  • Organisationsformen
  • Öffentlichkeitsarbeit

3. Begleitung Regionaler Strategiebildungsprozesse

  • SWOT-Analyse
  • Ist-Analyse und deren Bewertung
  • Leitbildentwicklung
  • Zukunftswerkstätten
  • Strategisches und operatives Handeln

4. Zukunftsorientierte Regionalplanung

  • Raumordnung
  • Raumplanung
  • Regionen (Euroregionen, Metropolregionen)
  • Regionale Entwicklungskonzepte unter den Bedingungen von Europäische Integration, Migration und demographischen Wandel

5. Praktisches Regionalmanagement und -marketing

  • Regionalmarketingstrategie und der Aufbau nachhaltiger Strukturen / Instrumente
  • Aufbau und Management von PPP-Modellen und Netzwerken
  • Sektorübergreifendes Regionalmarketing
  • Regionalmarken und Markenschutz
  • Grenz- und länderübergreifende Kooperation im Regionalmanagement

6. Finanzierung – Controlling – Evaluierung im Regionalmanagement

  • Finanzierungsprobleme (Die Fördermittelfalle)
  • Finanzierungsarten
  • Förderpolitik (EU, Bund, Land, Kommune)
  • Projektmanagement
  • Erfolgsmessung

7. Spezielle Herausforderungen im Regionalmanagement

  • Management von Gesundheitsregionen (inkl. Region als salutogener Faktor)
  • Wirtschaftsförderung als Management von innovativen Milieus
  • Management des demographischen Wandels

8. Kommunikationstechniken

  • Einführung in die Kommunikation und Moderation
  • Präsentation von Arbeitsergebnissen
  • Verhandlungsführung
  • Das Interview

9. Moderationsübung

  • Anwendung der vermittelten Kommunikationstechniken
  • Präsentation der Ergebnisse
  • Videofeedback zur Präsentation

10. Planspiel Regionalmanagement

  • Anwendung des vermittelten Fachwissens an einer Fallstudien in Gruppenarbeit
  • Präsentation der Ergebnisse