Fachkraft für Solartechnik - Solarteur®

Handwerkszentrum Ruhr
In Oberhausen

1.770 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02088... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • Oberhausen
  • 210 Lehrstunden
  • Dauer:
    9 Monate
  • Wann:
    05.09.2017
Beschreibung

Tagtäglich wird in den Medien über den explosionsartigen
Anstieg der Energiekosten berichtet. Eines steht
bereits jetzt fest: Der weltweite Energiebedarf wächst
und die Ressourcen der fossilen Brennstoffe sind begrenzt.
Wer möchte da nicht unabhängig sein von Öl,
Gas und Kohle?
Die Nutzung regenerativer Energien und die Weiterentwicklung
der damit verbundenen Techniken sind
wichtige Bausteine der deutschen Energie- und Klimaschutzpolitik.
Daher werden regenerative Energien
gefördert und zinsgünstige Darlehen der KfW Banken
angeboten.
Nutzen Sie das wachsende Interesse an der Solartechnik
und gewinnen Sie neue Kunden durch kompetente
Beratung und Angebote zu den Technologien
Solarthermie und Photovoltaik. Unser berufsbegleitender
Fortbildungslehrgang bietet Ihnen eine fundierte
Grundlage für eine Tätigkeit als Fachkraft in der
Solartechnik.

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
05.September 2017
Oberhausen
Mülheimer Straße 6, 46049, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Unser berufsbegleitender Fortbildungslehrgang bietet Ihnen eine fudierte Grundlage für eine Tätigkeit als Fachkraft in der Solartechnik.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Lehrgang richtet sich an Handwerksmeister einschlägiger Berufe, an Gesellen einschlägiger Berufe mit einer mindestens zweijährigen Berufspraxis und andere Interessenten, die entsprechende Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen nachweisen können. Für die Durchführung sicherheitsrelevanter Arbeiten ist ein entsprechender Berufsabschluss erforderlich.

· Voraussetzungen

Der Lehrgang richtet sich an Handwerksmeister einschlägiger Berufe, an Gesellen einschlägiger Berufe mit einer mindestens zweijährigen Berufspraxis und andere Interessenten, die entsprechende Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen nachweisen können. Für die Durchführung sicherheitsrelevanter Arbeiten ist ein entsprechender Berufsabschluss erforderlich.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Sobald wir die Kontaktdaten des Nutzers, der sich für den Weiterbildungslehrgang interessiert, erhalten haben, setzen wir uns umgehend mit mit dem Interessenten per Telefon oder per E-Mail in Verbindung.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Solartechniker/ Solartechnikerin
Regenerative Energien

Dozenten

Wechselnde Dozenten
Wechselnde Dozenten
Werden zu Beginn des Kurses bekanntgegeben.

Themenkreis

Tagtäglich wird in den Medien über den explosionsartigen

Anstieg der Energiekosten berichtet. Eines steht

bereits jetzt fest: Der weltweite Energiebedarf wächst

und die Ressourcen der fossilen Brennstoffe sind begrenzt.

Wer möchte da nicht unabhängig sein von Öl,

Gas und Kohle?

Die Nutzung regenerativer Energien und die Weiterentwicklung

der damit verbundenen Techniken sind

wichtige Bausteine der deutschen Energie- und Klimaschutzpolitik.

Daher werden regenerative Energien

gefördert und zinsgünstige Darlehen der KfW Banken

angeboten.

Nutzen Sie das wachsende Interesse an der Solartechnik

und gewinnen Sie neue Kunden durch kompetente

Beratung und Angebote zu den Technologien

Solarthermie und Photovoltaik. Unser berufsbegleitender

Fortbildungslehrgang bietet Ihnen eine fundierte

Grundlage für eine Tätigkeit als Fachkraft in der

Solartechnik.

Inhalte

  • Grundlagen Energie-, Wärme-, und Elektrotechnik
  • Photovoltaik, Solarthermie, Wärmepumpe
  • Marketing und Kundenorientierung

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben:

 - Teilnehmerentgelt 1.770,- EUR für Handwerksbetriebe
                             2.220,- EUR für andere Berufsgruppen

Das Lehrgangsentgelt wird in 3 Raten fällig. Die Prüfungsgebühren betragen z.Z. 250,- EUR

Maximale Teilnehmerzahl: 24
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Dirk Schön