Fachkunde für Anlagen mit Kreislaufführung (Modul 3 / Abscheideranlagen - Achtung: Kombilehrgang bestehend aus 3 Modulen)

DIHK Service GmbH
In Berlin

950 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. Mitarbeiter aus Fachbetrieben für Abscheidertechnik, WHG/VAwS-Sachverständige

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Fachbereich Kanalinstandsetzung / Verkehrswegebau

Inhalt:

Bei der maschinellen Fahrzeugreinigung ist das Waschwasser weitestgehend im Kreislauf zu führen, wodurch die Aufbe­reitung des Waschwassers notwendig wird.

Folgende Aufbereitungsverfahren sind üblich:

Chemisch/physikalische Verfahren
Biologische Verfahren

Trotz unterschiedlicher Wirkungsweisen sind einige Grundzüge beschreibbar. Das im Kreislauf geführte Waschwasser wird i. d. R. zunächst einer Sedimenta­tionsstufe (Schlammfang) zugeleitet, welche oftmals gleichzeitig als Misch- und Pufferbehälter dient. Vereinzelt wird darin auch die in Phase auftretende Leichtflüssigkeit einer Vorabscheidung unterzogen. Danach wird das Wasch­wasser zur Reduzierung der Kohlenwas­serstoffe der chemisch/physikalischen oder biologischen Behandlung (oder auch einem Systemmix) zugeführt. Häufig wird im Anschluss daran eine Filter- bzw. Kläreinheit nachgeschaltet, um die verbliebenen oder durch den Behandlungsvorgang erzeugten Fest­stoffe (z. B. überschüssige Biomasse) aus dem Waschwasser zu entfernen.

Eine weitestgehende Kreislaufführung gilt als erreicht, wenn im Jahresdurch­schnitt nicht mehr als 50 l Ergänzungs­wasser pro Pkw bzw. 150 l pro Lkw hinzu gegeben wird.



Teilnahmevoraussetzung

Fachkunde nach DIN1999/10///02/und mehrjährige Berufserfhrung mit Abscheideranlagen.



Schwerpunkte:

1. Tag (theoretisches Fachwissen)

Rechtliche Grundlagen
Probenahmetechnik (DWA-A /04/u. a.)
Verfahrenstechnik der Kreislaufführung
Marktgängige Anlagen mit weitestgehender Kreislaufführung



2. Tag (praktisches Fachwissen)

Beprobung des Betriebswassers
Tatsächlicher Abwasseranfall
Prüfung der Ergänzungswassermenge
Eignung und Leistungsfähigkeit der Analge
Baulicher Zustand der Anlage
Dichtheitsprüfung
Rückstauebene der Anlage

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen