Fachkunde-Lehrgang nach TRGS 524 - Arbeiten in kontaminieren Bereichen

Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH
In Duisburg

1.070 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Duisburg
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: s.u.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Duisburg
Dr.-Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße 70, 47228, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Sachverständige, Bauträger, Projektentwickler, Sanierungspflichtige, Bauleiter, Mitarbeiter in Ingenieurbüros und Behörden, die Arbeiten in kontaminierten Bereichen beauftragen, beaufsichtigen oder bearbeiten und die die Sachkunde nach BGR 128 bereits abgelegt haben.

Personen, die Maßnahmen im kontaminierten Bereich planen und/oder überwachen, bedürfen des Nachweises der speziellen Fachkunde. Das Gleiche gilt seit Inkrafttreten der neuen TRGS 524 auch für Verantwortliche und Aufsichtführende in den ausführenden Unternehmen. Neben der notwendigen Ausbildung und Erfahrung ist hierzu der Besuch eines Fachkundelehrgangs nach TRGS 524 angezeigt. Durch die Neuerungen im Gefahrstoffrecht haben sich insbesondere in der Bewertung von Gefahrstoffen und der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung deutliche Änderungen ergeben.
Der hier angebotene Fachkundelehrgang bereitet Sie anforderungsgerecht und aktuell auf arbeitsschutzrechtlichen und gefahrstoffrechtlichen Erfordernisse bei Arbeiten im kontaminierten Bereich vor.
Die fachkundige Person ist anschließend in der Lage, die folgenden Tätigkeiten im kontaminierten Bereich verantwortlich auszuführen:

1. Durchführen und dokumentieren der Gefährdungsbeurteilung,
2. Aufstellen eines baustellenbezogenen Arbeits- und Sicherheitsplanes,
3. Einweisen der Beschäftigten in die jeweiligen Gefährdungen und die erforderlichen Schutzmaßnahmen der Arbeits- oder Baustelle,
4. Überwachen der in den Betriebsanweisungen festgelegten Forderungen auf deren Einhaltung,
5. Veranlassen eventuell zusätzlich erforderlicher Ermittlungen zu Gefahrstoffen,
6. Veranlassen erforderlicher Messungen in der Luft der Arbeitsbereiche,
7. Bewerten der Ergebnisse in Zusammenarbeit mit den ausführenden Unternehmen,
8. Abstimmen der zeitlichen Abfolge von Einzelgewerken und Bewerten ihrer Auswirkungen aufeinander hinsichtlich möglicher Gefahren,
9. Fortschreiben des Arbeits- und Sicherheitsplans,
10. Überwachen der einzuhaltenden sicherheitstechnischen Maßnahmen.

Der Lehrgang umfasst 32 Unterrichtseinheiten und endet mit einer BEW-internen Prüfung. Sie erhalten ein BEW-Fachkunde-Zertifikat nach TRGS 524.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen