Fachmann / Fachfrau für Zoll und Außenwirtschaft

Grundig Akademie
In Hamburg und Nürnberg

3.000 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Aus Kreisen der Wirtschaft wird zunehmend ein personeller Mangel an geschultem Fachpersonal für die eigenständige Abwicklung der grenzüberschreitenden Warenverkehre angezeigt. Gesucht werden qualifizierte Mitarbeiter, die über tiefgehende Kenntnisse in den Bereichen Zollwertrecht, internationales Zollrecht, verschiedene Zollverfahren, Warenursprung und Präferenzen, Ausfuhrverfahren, Marktordnungsrecht, Versandverfahren, Umsatzsteuerrecht sowie Zolltarifrecht verfügen. Auch sind immer mehr Unternehmen mit Fragen des Risikomanagements im Zollbereich, Fragen des Rechts der Verbote und Beschränkungen und dem Modernisierten Zollkodex konfrontiert.
Mit der Weiterbildung zum Fachmann für Zoll und Außenwirtschaft erwerben Sie die dafür notwendigen Kenntnisse.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
auf Anfrage
Hamburg
Christoph-Probst-Weg 3, 20251, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
-
27.März 2017
Hamburg
Christoph-Probst-Weg 3, 20251, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
24.April 2017
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen
-

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Im- und Export
Komplexe Sachverhalte analysieren
Lösungen erarbeiten
Grundlagen des internationalen Zollrechts

Dozenten

Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Management

Themenkreis

Zielgruppe

Abteilungsleiter/innen, Vertriebsleiter/innen, Mitarbeiter aus Zollabteilungen, aus Einkauf und Verkauf, aus den Abteilungen Import und Export, sonstige Führungskräfte für internationale Projekte sowie verantwortlich Handelnde der Operativebene.

Ihr Nutzen
  • Sie erlangen umfassendes Wissen auf allen rechtsrelevanten Sektoren des Im- und Exports.
  • Sie werden befähigt, komplexe Sachverhalte zu analysieren, Lösungen zu erarbeiten und deren betriebliche Umsetzung zu organisieren.

Voraussetzungen

Erste Erfahrungen oder Grundkenntnisse im Bereich Zoll und Import/Export.

Methoden

Vortrag, Gruppenarbeit, Fallstudien, Rollenspiele, Erfahrungsaustausch und Feedback

Schwerpunkte

Teil 1
Grundlagen des internationalen Zollrechts
  • ECE (= Economic Commission for Europe)
  • RZZ / WCO (= Brüsseler Zollrat / World Customs Organization)
  • GATT / WTO (= General Agreement on Tariffs and Trade / World Trade Organization)
  • WCO-SAFE Framework of Standards
  • Rechtsquellen des Europäischen Zoll- und Umsatzsteuerrechts
  • Zollkodex und Zollkodex-Durchführungsverordnung
  • MWSt-System-Richtlinie
Rechtsinstitut des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten / AEO
  • Kriterien für den Status
  • WCO und der „Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte“
  • Antrags- und Bewilligungsverfahren
  • Zertifizierungsvarianten
  • Vorteile und Pflichten
  • Sicherheitserklärung
  • Der AEO im internationalen Kontext
  • AEO im Kontext „Luftfrachtsicherheit“
  • Erfahrungsberichte aus der Praxis
Zolltarifrecht
  • Begrifflichkeiten und Systematik
  • Unterschiede „EZT“ und „TARIC“
  • Allgemeinen Vorschriften und Erläuterungen
  • Einreihungsvorgang
  • Rechtsfolgen der Einreihung
  • Verbindliche Zolltarifauskünfte
Zollwertrecht
  • Zollwertermittlung nach D.V.1
  • Methoden der Zollwertermittlung / Zollwerttreppe
  • Begleichung der Eingangsabgaben
  • Die zollrechtliche Erfassung des Warenverkehrs
  • Zollamtliche Überwachung und Beschau
  • Erlass, Erstattung und Nacherhebung von Eingangsabgaben
  • Drittlandzölle, Umsatzsteuer und Verbrauchsteuer
  • Tarifliche Zollbefreiung
  • Außertarifliche Zollbefreiung
  • Präferenzzölle
  • Freiverkehrspräferenzen
ATLAS-IT-Zollverfahren
  • Systembeschreibung
  • Rechtsgrundlagen
  • Prüfung und Risikoanalyse der Anträge
  • Reporting des Systems
  • Datensicherheit
  • Steuerbescheid
  • Dokumentenerstellung
  • Archivierung

Teil 2
Zollverfahren von wirtschaftlicher Bedeutung / Import
  • Überführung in den Zollrechtlich freien Verkehr
  • Überführung in das Zolllagerverfahren
  • Überführung in den Aktiven Veredelungsverkehr
  • Überführung in den Passiven Veredelungsverkehr
  • Überführung in die Vorübergehende Verwendung
  • Überführung in die Besondere Verwendung
  • Überführung in das Umwandlungsverfahren
Eingangs-Summarische-Anmeldung / Import
  • Rechtsgrundlagen
  • Pflichten des Beförderers
  • Endgültige-Summarische-Anmeldung und Verwahrung
  • Verwahrungsorte und Verwahrungszulassung
  • Verwahrungsfristen nach Verkehrsträger
  • Verwahrung nach externem gemeinschaftlichen Versandverfahren
Marktordnungsrecht
  • Rechtsgrundlagen
  • Warenkreis
  • Freiverkehrs- und Ursprungseigenschaften
  • Lizenzpflichtige Erzeugnisse / Einfuhr
  • Lizenzpflicht und Lizenzerteilung / Einfuhr
  • Lizenzpflichtiger Tatbestand / Einfuhr
  • Lizenzpflichtige Erzeugnisse / Ausfuhr
  • Lizenzpflicht und Lizenzerteilung / Ausfuhr
  • Lizenzpflichtiger Tatbestand / Ausfuhr
  • Ausfuhrerstattung
  • Kontrollexemplar T-5

Teil 3
Ausfuhrverfahren
  • Zweistufiges Ausfuhrverfahren
  • Einstufiges Ausfuhrverfahren
  • Fristen bei der Anmeldung
  • Außenhandels-Statistischer-Wert
  • Zugelassener Ausführer
  • Vertrauenswürdiger Ausführer
  • Anschreibeverfahren
  • Ausfuhrbegleitdokument ABD
  • Exportkontrolle und Compliance
  • Exportgenehmigung
  • Außenwirtschaftsgesetz und Außenwirtschaftsverordnung
  • Ausgangs-Summarische-Anmeldung
  • Verbote und Beschränkungen
  • Ausfuhrbescheinigung für Umsatzsteuerzwecke
  • Gelangensbestätigung
Warenursprung und Präferenzen
  • Nicht-Präferenzieller-Warenursprung
  • Präferenzieller-Warenursprung
  • Freiverkehrs-Präferenzen
  • Wettbewerbsrechtlicher-Ursprung
  • Mitgliedsstaaten des Präferenzabkommens
  • Lieferantenerklärung
  • Ursprungserklärung
  • Warenverkehrsbescheinigung
  • Freiverkehrsbescheinigung
  • Ursprungszeugnis
  • Ursprungsregeln und Ursprungssystematik
  • Listenkriterien
  • Ermächtigter Ausführer
Zollamtlich überwachte Versandverfahren
  • Externes-Gemeinschaftliches-Versandverfahren
  • Internes-Gemeinschaftliches-Versandverfahren
  • Gültigkeit des Verfahrens
  • Verfahrensablauf und zollamtliche Überwachung
  • Verwaltungs-Begleit-Dokument / VBD
  • Zugelassener Versender
  • Zugelassener Empfänger
  • Sicherheitsleistung
  • Verwahrung nach Verfahrensbeendigung
  • Carnet ATA
  • Carnet TIR
Prüfung
  • Lösung und Präsentation eines vorgegebenen Praxisbeispiels

Zusätzliche Informationen

Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen