Fachplaner für Barrierefreies Bauen

EIPOS GmbH
In Dresden

2.950 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
351 4... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 114 Lehrstunden
  • Dauer:
    6 Monate
Beschreibung

Vermittlung von Fachwissen in der barrierefreien Planung von öffentlich zugänglichen Gebäuden, im Verkehrs- und Freiraum sowie Wohnungen entsprechend der DIN 18040.
Befähigung zur Planung von Neubauten und Umgang mit Bestandsbauten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Freiberger Straße 37, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die berufsbegleitende Fachfortbildung vermittelt Fachwissen in der barrierefreien Planung von öffentlich zugänglichen Gebäuden, deren Außenräumen sowie von Wohnungen entsprechend der Vorgaben der Normengruppe DIN 18040. In den praxisorientierten Seminaren werden die definierten Anforderungen und damit die Planungsgrundlagen vorgestellt und deren konzeptionelle Umsetzung an zahlreichen Beispielen erläutert. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, selbständig schlüssige Planungen im Sinne der Vorschriften für Neubauten zu erarbeiten. Darüber hinaus erfolgt auch die Auseinandersetzung mit Bestandsbauten, da die Norm sinngemäß bei Modernisierungen und Umbauten anzuwenden ist.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Die Fachfortbildung wendet sich an Planer, Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten, Bauingenieure, Ingenieure der TGA, Sachverständige, Bauunternehmer sowie an Mitarbeiter von Baubehörden und der Wohnungswirtschaft.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Fachwissen in der barrierefreien Planung
Selbständig schlüssige Planungen zu erarbeiten
Auseinandersetzung mit Bestandsbauten

Dozenten

Nadine Metlitzky
Nadine Metlitzky
Barrierefreies Planen und Bauen

Themenkreis

Ziel

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung wird in Zukunft mit einer steigenden Anzahl von Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen gerechnet und damit derBedarf an barrierefreiem Wohnraum weiter ansteigen.

Hinzu kommen Ansprüche an Wohnform, Wohnungsgröße und Ausstattung sowie die Nachfrage nach altersgerechten Immobilien. Die Wohnungsanpassung wird in Zukunft einen wesentlichen Stellenwert einnehmen – 97 % der älteren Menschen wünschen sich, in ihrer Wohnung bleiben zu können.

Aber auch Gesetze und Normen fordern die Auseinandersetzung mit diesem Thema. Die neue Normengruppe DIN 18040, Oktober 2010 erschienen, ist in (fast) allen Landesbauordnungen eingeflossen. Die Inklusion ist verpflichtend in allen Bundesländern eingeführt. Ab 1. Januar 2016 erfolgt die Änderung der Sächsischen Bauordnung. Im § 50 Barrierefreies Bauen werden Anforderungen verschärft und Änderungen vorgenommen.

Damit muss sich Jeder, der investierend, planend, ausführend oder bewertend tätig ist mit der Problematik des barrierefreien Bauens auseinandersetzen.

Die berufsbegleitende Fachfortbildung vermittelt Fachwissen in der barrierefreien Planungvon öffentlich zugänglichen Gebäuden, deren Außenräumen sowie von Wohnungenentsprechend der Vorgaben der Normengruppe DIN 18040. In den praxisorientierten Seminaren werden die definierten Anforderungen und damit die Planungsgrundlagen vorgestellt und deren konzeptionelle Umsetzung an zahlreichen Beispielen erläutert. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, selbständig schlüssige Planungen im Sinne der Vorschriften für Neubauten zu erarbeiten. Darüber hinaus erfolgt auch die Auseinandersetzung mit Bestandsbauten, da die Norm sinngemäß bei Modernisierungen und Umbauten anzuwenden ist.

Diese Fachfortbildung legt die Grundlagen und eröffnet auch die Möglichkeit für eine künftige Sachverständigentätigkeit. Sie können bundesweit als Fachplaner für Barrierefreies Bauen tätig sein.

Zielgruppe

Die Fachfortbildung wendet sich an Planer, Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten, Bauingenieure, Ingenieure der TGA, Sachverständige, Bauunternehmer sowie an Mitarbeiter von Baubehörden und der Wohnungswirtschaft.

Aus dem Inhalt

1. Vorschriften und Planungsgrundlagen des barrierefreien Bauens
2. Öffentlich zugängliche Gebäude, allgemeine Planungsgrundlagen nach DIN 18040 Teil 1 und Lösungsansätze
3. Barrierefreie Wohnungen – Planungsgrundlagen nach DIN 18040 Teil 2 und Lösungsansätze
4. Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum – Planungsgrundlagen nach DIN 18040 Teil 3
5. Umgang mit Bestandgebäuden
6. Barrierefrei Bauen – Ausführungsdetails und Baukosten