Fachtrainer/-in für Rehabilitation und Physiotherapie

Academy of Sports
In Backnang

2.975 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0800 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Backnang
  • Dauer:
    30 Tage
Beschreibung


Gerichtet an: Ambitionierte Trainer/-innen, die Profis im Bereich der Rehabilitation werden und physiotherapeutische Techniken erlernen möchten.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Backnang
Willy-Brandt-Platz 2, 71522, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Sportwissenschaftler/-in oder Sport- und Gymnastiklehrer/-in oder Fitness- und Gesundheitstrainer/-in A-Lizenz oder Fitness- und Gesundheitstrainer/-in B-Lizenz und mind. eine Fortbildung aus: - Fachtrainer/-in für Rückenschule - Fachtrainer/-in für Sportrehabilitation - Medizinische(r) Fitnesstrainer/-in - Physical Fitness Check - Medizinisches Seilzug- und Freihanteltraining Ausbildungen anderer Anbieter können auf Anfrage anerkannt werden.

Themenkreis

Ausbildungsziel:

Aufgrund der immer enger werdenden Zusammenarbeit von Medizinern und Physiotherapeuten mit Trainern und dem vermehrten Zusammenschluss von modernen Trainings- und Rehabilitationszentren ist ein hochqualifiziertes Trainerpersonal erforderlich. Nur Fachtrainer/-innen für Rehabilitation und Physiotherapie ermöglichen, neben einer optimalen interdisziplinären Kommunikation, eine fachgerechte Betreuung von Patienten/Kunden nach einer ärztlichen oder physiotherapeutischen Behandlung.

Werden Sie zu einem gefragten Trainer mit beruflicher Perspektive!

Die Ausbildung zum/zur Fachtrainer/-in für Rehabilitation und Physiotherapie qualifiziert Sie für eine kompetente Trainertätigkeit in den Bereichen Fitness, Prävention und Rehabilitation. Im Vordergrund steht die Vermittlung theoretischer und praktischer Kenntnisse für die Planung, Konzeption und Durchführung präventiv-rehabilitativer Gruppenangebote sowie für die Trainingsplanung in der Trainingstherapie. Neben der Inneren Medizin bilden insbesondere die wichtigsten orthopädischen Krankheitsbilder einen Schwerpunkt der Ausbildung. Darüber hinaus werden Grundkenntnisse der therapeutischen Befunderhebung und der verschiedenen physiotherapeutischen Techniken und Maßnahmen erlernt.

Die physiotherapeutischen Techniken werden entsprechend ihrer Bedeutung für die tägliche Berufspraxis vermittelt. Über die Vermittlung der Grundkenntnisse von Massagetechniken, PNF-Mustern und Kinesiotape, erhalten die Teilnehmer/-innen einen Einblick in die Manuelle Therapie bzw. McKenzie. Darüber hinaus erfolgt eine praktische Einführung in grundlegende physiotherapeutische Techniken.

Neben den wichtigsten Krankheitsbildern der Inneren Medizin insbesondere im Bereich von Herz-Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel wird die Orthopädie der Wirbelsäule und der Extremitäten anhand von Ursachen, Symptomen, Diagnose und Therapie dargestellt.

Bei der therapeutischen Befunderhebung lernen die Teilnehmer/-innen die Durchführung und Dokumentation der Anamnese und Inspektion sowie der aktiven und passiven Bewegungsprüfung kennen.

Ausbildungsinhalte:

Einführung und Einordnung

  • Gesundheitskonzepte
  • Sozialversicherungen
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Qualitätsmanagement
  • Medizinische Geräteverordnung

Funktionelle Anatomie und angewandte Biomechanik

  • Grundlagen der Funktionellen Anatomie
  • Biomechanische Grundlagen des Rehabilitationstrainings
  • Funktionell-anatomische und biomechanische Betrachtung des Haltungs- und Bewegungsapparates

Pathologie und Krankheitslehre

  • Orthopädische Krankheitsbilder
  • Internistische Krankheitsbilder

Physical Fitness Check - Befundtechniken

  • Anamnese
  • Inspektion
  • Bewegungsprüfung (aktiv, passiv)
  • Palpation

Physiotherapeutische Behandlungstechniken

  • Physikalische Therapie
  • Krankengymnastik

Pädagogik und Psychologie

  • Physis und Psyche
  • Psychische Komponenten
  • Teilnehmerorientierte Gesprächsführung

Medizinische Trainingslehre

  • Folgen postoperativer oder posttraumatischer Immobilisation
  • Medizinische Trainingslehre
  • Koordinative und konditionelle Fähigkeiten
  • Muskelphysiologische Aspekte
  • Energiebereitstellung
  • Muskelkontraktion
  • Kraftarten und Muskelarbeitsweisen
  • Training unter Binde- und Stützgewebsschonung
  • Auswirkungen eines differenzierten Krafttrainings
  • Wundheilung
  • Therapieplanung
  • Trainingsprinzipien
  • Trainingseinheit
  • Stufenmodell des Krafttrainings
  • Proprioceptionstraining
  • Ausdauertraining

Präventiv-rehabilitatives Gruppentraining

  • Knie - TEP - Schule
  • Hüft - TEP - Schule
  • Rückenschule / Rücken-FIT
  • Osteoporose-Gymnastik/Training
  • Sturzprophylaxentraining
  • Nordic-/Walking

Training in Prävention und Rehabilitation

  • Cardio-Training
  • Funktionsgymnastik / Stretching
  • Proprioceptionstraining
  • Medizinisches Gerätetraining
  • Medizinisches Seilzug- und Hanteltraining
  • Training mit Kleingeräten

Konzepte zum Rehabilitationstraining

  • Gangschule
  • Schultertraining
  • Training bei Arthrose
  • Wirbelsäulentraining
  • Herz-Kreislauftraining

Beratung und Verkauf

Mit einem Umfang von 200 UE (45 min/UE) handelt es sich um eine umfangreiche Ausbildung, die in 5 Ausbildungsblöcke gegliedert ist:

  1. Block - Grundlagen Rehabilitation und Physiotherapie (5 Tage a 8 UE) 40 UE
  2. Block - Innere Medizin/Organsystems (5 Tage a 8 UE) 40 UE
  3. Block - Wirbelsäule/Rumpf (5 Tage a 8 UE) 40 UE
  4. Block - Untere Extremität (5 Tage a 8 UE) 40 UE
  5. Block - Obere Extremität/Pädagogik-Psychologie / Verkauf (5 Tage a 8 UE) 40 UE

Die einzelnen Ausbildungsblöcke sind thematisch in sich abgeschlossen. Jeder Ausbildungsblock schließt mit einem Kenntnisnachweis der Teilnehmer/-innen durch eine Lernerfolgkontrolle am Ende des jeweiligen Ausbildungsblocks statt.

Fachtrainer Prüfung
Zum Ende des 5. Ausbildungsblocks findet eine Abschlussprüfung zur Zertifikation als "Fachtrainer/-in für Rehabilitation und Physiotherapie" statt.

Schriftliche Prüfung
In einer schriftlichen Prüfung in Form einer Klausur (120 min) bestehend aus Multiple Choice Aufgaben sowie offenen Fragen werden die Ausbildungsinhalte der Ausbildungsblöcke 1 - 5 geprüft.

Mündlich-praktische Prüfung
Die praktische Prüfung umfasst einen Zeitraum von 30 min. Jeder Prüfling erhält eine Vorbereitungszeit von 30 min. Die Teilnehmer/-innen erhalten die Aufgabe anhand eines internistischen oder orthopädischen Krankheitsbildes die Ergebnisse einer Befunderhebung auszuwerten und eine Therapieplanung zu entwickeln.