Fall-Supervision ... wenn in der Beratungsarbeit das eigene `Handwerkszeug´an seine Grenzen stößt

FSB Dr. Thomas H. Kröll - Dipl. Supervisor
In Hilden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
21039... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Hilden
  • Dauer:
    nach Vereinbarung
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hilden
Gluckstr. 19, 40724, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Entlastung
Fallreflektion
Selbstrefletkion
Berabeitung von Fällen aus der Beratungsarbeit mit Klienten
Systemische Fallreflektion
Erweiterung von eigenen Ressourcen
Handlungsalternativen zu entwickeln
Erfassung der "Inneren Welten" meiner Klienten
Aufbau einer Arbeitsbeziehung zum Klienten
Nähe und Distanz ausbalancieren lernen
Arbeit mit dem Klientensystem
Zusammenarbeit mit einem Helfersystem um den Klienten
Abschluß finden und gestalten
Konfliktmanagement
Nein-Sagen können

Themenkreis

Fall-Supervision
Anlässe können sein ...
  • Sie und Ihr Team möchten Einzelfälle aus der Beratungsarbeit besprechen, weil es Ihnen um die Verbesserung des beruflichen Handelns geht.
  • Die Belastungen durch die Beratungsarbeit haben zugenommen, da stellt sich die Frage: wie können Sie für Entlastung sorgen?
  • Es geht Ihnen darum neue Formen der Reflektion der Fallarbeit kennenzulernen.
  • Es geht Ihnen darum neue Formen der Beratungsarbeit zu entwickeln.
  • u.a.m.
Fall-Supervision
Vier Interpretations- und Arbeitsebenen
  1. Innere Welten der Beteiligten (professionelle Berater und Kunde/Klient/Patient): Sichtwiesen, Gedanken, Erfahrungen, Erwartungen, Moral, Lebensanschauungen, Ansprüche, Visionen, Bilder u.a.m. - Fokus liegt auf der Psyche
  2. Relevante Beziehungen die professionell gestaltet werden wollen: Adressaten, Angehörige, Kollegen, Vorgesetzte/Untergebene, Fachvorgesetzte, u.a.m. - Fokus liegt auf dem Dialog
  3. Arbeitswelten: Lebenswelten der Kunden/Klienten/Patienten, der Organisation, der Organisationskultur sowie Auftrag und Ziel, u.a.m. - Fokus liegt auf der Systemik
  4. Äußere Welten: Öffentlichkeit, Verwaltungen, Politik, Zeitgeist, u.a.m. - Fokus liegt auf dem Kontext

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen