Familienrat

Fachhochschule St. Pölten
In St. Pölten (Österreich)

1.800 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • St. pölten (Österreich)
  • Dauer:
    6 Monate
  • Wann:
    November
Beschreibung

Der Kurs befähigt zur Durchführung von Familienräten und vermittelt Wissen über Implementierungsschritte des Verfahrens. Sie verpflichtet sich den europäischen Standards zum Familienrat, und hat eine regionale Verbreitung aktiver KoordinatorInnen zum Ziel.
Gerichtet an: Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Personen mit psychosozialer Grundausbildung. Sie befähigt zur Durchführung von Familienräten und vermittelt Wissen über Implementierungsschritte des Verfahrens. Sie verpflichtet sich den europäischen Standards zum Familienrat, und hat eine regionale Verbreitung aktiver KoordinatorInnen zum Ziel.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
November
St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100, Niederösterreich, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Personen mit psychosozialer Grundausbildung

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Intervision
Reflexionsmodul

Dozenten

FH-Profin Mag. DSA Christine Haselbacher
FH-Profin Mag. DSA Christine Haselbacher
Gesundheit und Soziales

Arbeitsschwerpunkte: *Systemische Ehe- und Familienberatung, Systemische Supervision und Aufstellungsleitung *Methoden und Praxis der Sozialen Arbeit *Internationalisierung in der Lehre *Kinderrechte und Familienformen *Userinvolvement - Family Group Conference *Kinder psychisch kranker Eltern

Themenkreis

An zwei Wochenenden werden den TeilnehmerInnen das Verfahren Familienrat näher gebracht, und in Rollenspielen alle Phasen der Konferenz erprobt und geübt. Die TeilnehmerInnen führen selbst einen Familienrat durch, haben die Möglichkeit zur Intervision und treffen sich zu einem Reflexionsmodul. Es werden Personen mit psychosozialer Grundausbildung angesprochen, die vorzugsweise bereit sind, in Niederösterreich tätig zu sein. Der von Christine Haselbacher geleitete Lehrgang umfasst 7 ECTS.

Der Familienrat ist ein Zusammentreffen der Familie mit Bekannten und Verwandten, bei dem ernst zu nehmende Schwierigkeiten gemeinsam gelöst werden können. Somit ist der Familienrat eine Möglichkeit für Familien, ihre Zukunft auch in schwierigen Situationen selbst in die Hand zu nehmen.

Das aus Neuseeland stammende Modell „Familienrat“ richtet sich an jede Form von Familie, unabhängig von ihrer Kultur oder Religion. Die Familie kann selbst bestimmen, wer an dem Familienrat teilnehmen soll. Meist kommen Verwandte, FreundInnen und NachbarInnen zusammen. Gemeinsam werden Ideen entwickelt und Hilfemöglichkeiten besprochen. Die Anwesenden überlegen während des Familienrats, was sie selbst für die Familie tun können. So werden die Stärken der Familie, aber auch die Fähigkeiten und Möglichkeiten von Verwandten, NachbarInnen und FreundInnen genutzt.

Ziel des Familienrats ist es abschließend einen konkreten Plan zur Unterstützung zu erarbeiten. Fachleute und SozialarbeiterInnen sind in dieser Zeit nicht anwesend – die Familie selbst macht den Plan!