Faserstäube - Erlangung der Fachkunde nach TRGS 521 (Fünftägiger Lehrgang mit Erwerb der Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 3, Asbestsanier...

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

1.590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

Das Zentrum WIS IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalten1590.00,-⬠ohne MwSt.*

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Beschreibung:

Die TRGS 521 gilt zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen bei Abbruch, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle, bei denen als krebserzeugend eingestufte Faserstäube freigesetzt werden.


Eine „Sachkunde nach TRGS 521“, wie sie von diversen Seminarveranstaltern, teilweise eintägig, angeboten wird, ist in der TRGS 521 nicht erwähnt.


Die TRGS 521 verlangt eine „Fachkundige Person“ für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung (TRGS 521 Nr. 3.1 Abs. 9). Sind zuur Ermittlung der Expositionshöhe (Faserstaubkonzentration) Messungen erforderlich, dürfen nur Messstellen beauftragt werden, die über die notwendige Fachkunde verfügen (TRGS /12/Nr. 3.4 Abs.5).


Diese Fachkunde kann nur im Rahmen eines qualifizierten Lehrgangs erworben werden, der durch eine staatliche Anerkennung die Vermittlung der notwendigen Kenntnisse gewährleistet.


Das Umweltinstitut bietet diesen Fachkundeerwerb in Verbindung mit einem staatlich anerkannten Asbestlehrgang nach TRGS 519 Anlage 3 (mit Abschlussprüfung) an. Sie erwerben dadurch die Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 3 sowie die Fachkunde nach TRGS 521.



Inhalte:



  • Asbest - Künstliuche Mineralfasern (KMF) - Vorkommen, Eigenschaften, Ersatzstoffe

  • Gesundheitsgefahren und Berufskrankheiten durch Asbest und KMF

  • Aktuelle gesetzliche Regelungen für KMF

  • Erkennung, Verwendung und Bewertung von Asbestprodukten

  • Vorschriften und Regelungen für den Umgang mit Asbest: ChemG, ChemVerbotsV,

  • GefStoffV, TRGS 519, TRGS 521, GGVS, GbV, BImSchG, Wasserrecht, Länderbauordnungen

  • Personelle und bauordnungsrechtliche Anforderungen / sachkundiger Verantwortlicher

  • Anforderungen an ausführende Firmen und Personal, Bauherren und Planer

  • Anforderungen an eine Asbestsanierung / Sanierungsmethoden / spezielle Regelungen

  • Arbeitsunfälle und Störfälle bei Asbestsanierungen

  • Vorsorge- und sicherheitstechnische Maßnahmen, Schutzausrüstung (Praxiseinweisung)

  • Baustelleneinrichtung, Arbeitsgeräte / Abfallbehandlung und -transport

  • Regelungen zur Abfallvermeidung, -verwertung, -verbringung und -deponierung

  • Reinigung, Messmethoden und Grenzwerte, Erfolgskontrolle

  • Schriftliche Abschlussprüfung

  • Beurteilungsgrundlage für künstliche Mineralfasern

  • Probenahme und Analysemethoden von künstlichen Mineralfasern

  • Handlungsempfehlungen und Sanierungsnotwendigkeiten zu KMF-Produkten





Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen