Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA)

Steinbeis-Transferzentrum Managementsysteme (TMS)
In Neu-Ulm

490 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0731-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Neu-ulm
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Sie kennen die Voraussetzungen und Vorgehensweise einer Risikoanalyse mit der Methode FMEA und können FMEAs vorbereiten, moderieren und nachbereiten. Sie können den Aufwand und den Nutzen der FMEA beurteilen und maßgeblich beein-flussen.
Gerichtet an: Führungskräfte und Mitarbeiter aus den BereichenEntwicklung, Produktion und Kundendienst.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Neu-Ulm
Marlene-Dietrich-Str. 5, 89231, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Risikoanalyse
Ursachen-Wirkungskette
Risikobewertung
Moderation
Produktentwicklungsprozess

Dozenten

Rainer Göppel
Rainer Göppel
Leitung TMS

Jahrgang 1961 Ausbildung zum Elektroinstallateur Studium Feinwerktechnik (FH Ulm) Projektingenieur bei Scientific Control Projektingenieur im TQU Leitung des Geschäftsfelds TQU - Akademie Leitung TMS Lehrauftrag an der Hochschule Ulm, Qualitätsmanagement / -sicherung Beauftragter der Leitung in einem mittelständischem Unternehmen Zertifizierungsauditor bei EQ ZERT Ernennung zum Honorarprofessor der Hochschule Ulm

Themenkreis

Risiken in Produkten oder Prozessen ermitteln, beurteilen und reduzieren

Seminarthema

Die FMEA unterstützt ein systematisches und präventives Risikomanagement bei Produkten, Prozessen oder Systemen schon in einer frühen Entwicklungsphase. Ausgehend von möglichen Fehlern werden mögliche Folgen abgeschätzt und mögliche Ursachen ermittelt. Durch die Abstimmung und Festlegung von wirtschaftlichen Abstellmaßnahmen können Risiken reduziert und damit Kosten gesenkt werden.

Seminarinhalte

  • Präventives Risikomanagement mit der FMEA
  • Prinzip der Ursachen-Wirkungskette
  • System-, Produkt-, Prozess-FMEA
  • Vorselektion zur FMEA
  • Arbeiten mit dem FMEA-Formblatt
  • Bewertung des vorhandenen Risikos
  • Festlegung risikoreduzierender Maßnahmen
  • Einbindung der Methode FMEA in den Produktentwicklungsprozess
  • Hinweise zur Moderation von FMEAs

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Im Seminarpreis enthalten sind: Seminarverpflegung in den Kaffee- und Mittagspausen - Seminarunterlagen als Papierausdruck und als Datenfile - Teilnahmebestätigung
Maximale Teilnehmerzahl: 10
Kontaktperson: Frau Claudia Göppel
Wir bieten dieses Seminar mit abgestimmten Inhalten auch als Inhouse-Seminar an.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen