FEM - Berechnungen von Composite-Strukturen

Management & Technologie Akademie GmbH
In Stade

890 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0551/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Mittelstufe
  • Für Unternehmen und Arbeitnehmer
  • Stade
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Das Seminar befähigt Sie,
- die Struktur, den Aufbau eines FEM-Gleichungssystems, verschiedene Elementtypen, Integrationsverfahren sowie ausgewählte Spezialthemen im Bereich Composites zu kennen
- nichtlineare Probleme anhand vorhandener Gleichungslöser zu vergleichen und Vor- und Nachteile gegenüberzustellen
- bezüglich Faserverbundstrukturen gängige Versagenskriterien zu kennen und diese vergleichend abzuwägen

Teilnehmerkreis: Ingenieure mit Grundlagenkenntnissen der Technischen Mechanik und Faserverbundmechanik (Klassische Laminattheorie)

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stade
Airbus-Straße 6, 21684, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Grundlagenkenntnisse der Technischen Mechanik und Faserverbundmechanik (Klassische Laminattheorie)

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Berechnung des Tragwerks
Faserverbundwerkstoffe
Leichtbaumaterialien
FEM-Berechnung
Laminattheorie
Versagenskriterien kennen und abwägen
Nichtlinearitäten

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Richard Degenhardt
Prof. Dr.-Ing. Richard Degenhardt
Faserverbundwerkstoffe

Prof. Dr.-Ing. Richard Degenhardt ist Professor für Stabilität der Faserverbundwerkstoffe an der PFH Private Hochschule Göttingen und Wissenschaftler am Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig. Der 48-Jährige studierte Bauingenieurwesen an der TU Braunschweig, 1996 schloss er seine Promotion am Institut für Angewandte Mechanik der TU Braunschweig ab und war 1996-2000 als Tragwerksplaner in einem Ingenieurbüro tätig. Seit 2000 ist er Wissenschaftler am DLR. Er hat Erfahrung aus über 40 Forschungsprojekten ...

Themenkreis

Leichtbaustrukturen aus Composite Materialien ermöglichen deutliche Gewichtsreduktionen gegenüber metallischen Strukturen. Im Gegensatz zu metallischen Bauweisen werden Faserverbundstrukturen jedoch vorwiegend in Form von großflächigen Bauteilen mit geringer Wandstärke eingesetzt. Derartige Bauweisen neigen insbesondere unter Druckbelastung zu einem instabilen Verformungsverhalten, sofern die kritischen Beullasten überschritten werden. Bislang wird die Tragreserve durch Ausnutzung des nichtlinearen Nachbeulverhaltens von dünnwandigen, versteiften Faserverbundstrukturen weitestgehend nicht ausgenutzt. Vor diesem Hintergrund ergibt sich aus der gezielten Ausnutzung des nichtlinearen Strukturverhaltens für Faserverbundstrukturen ein erhebliches Leichtbaupotenzial. Dessen Ermittlung ist nur mit numerischen Verfahren, wie z.B. der Finite-Elemente-Methode möglich.

Inhalte

  • FEM-Berechnungen von CFK-Leichtbaustrukturen: Präsentation ausgewählter DLR-Projektergebnisse zum Stand der Technik und Herausforderungen für die Zukunft
  • Zusammenfassung Mechanik
  • Zusammenfassung Laminattheorie
  • Einführung in die FEM (Beispiel eines gekoppelten Federsystems)
  • Kurze Herleitung FEM über Variationsrechnung
  • Aufbau des FEM-Gleichungssystems
  • Numerische Integration, reduzierte Integration
  • Elementtypen
  • Nichtlinearitäten
    • Definitionen Dehnung (Ingenieurdehnung, Green-Lagrange)
    • Geometrisch nichtlineares Verhalten
    • Materialverhalten bei Faserverbundstrukturen
    • Versagenskriterien
    • Stabilitätsphänomene bei Faserverbundstrukturen
    • Vergleich der Solver, Vorteile und Nachteile
  • Berücksichtigung von Querschubverzerrungen
  • Randeffekte
Weitere Informationen unter www.mtec-akademie.de/FC106

(!) Dieses Seminar wird auch als Teil des Zertifikatsprogramms Composite Design Specialist angeboten. Nutzen Sie den finanziellen Vorteil bei Buchung des Gesamtpaketes gegenüber der Buchung von Einzelseminaren.

* Bei gleichzeitiger Buchung des Seminars Softwaregestützte Simulation in der Faserverbundtechnologie berechnen wir Ihnen für beide Seminare nur 1.290 EUR statt 1.380 EUR zzgl. USt.

Zusätzliche Informationen

kleine Lerngruppe (max. 15 Teilnehmer)

(!) Dieses Seminar wird auch als Teil des Zertifikatsprogramms Composite Design Specialist angeboten. Nutzen Sie den finanziellen Vorteil bei Buchung des Gesamtpaketes gegenüber der Buchung von Einzelseminaren. * Bei gleichzeitiger Buchung des Seminars Softwaregestützte Simulation in der Faserverbundtechnologie berechnen wir Ihnen für beide Seminare nur 1.290 EUR statt 1.380 EUR zzgl. USt.


Methodik
Vortrag zur Einführung in die einzelnen Thematiken, Einbindung zahlreicher Beispiele und aktueller Forschungsergebnisse vom DLR, moderierter und im Dialog geführter Erfahrungsaustausch, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung