Fiktionales Schreiben - Von der Idee zur Geschichte

Filmhaus Köln
In Köln

200 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Köln
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Auf der Basis einer vorgegebenen Idee entwickeln die Teilnehmenden in Gruppenarbeiten Schritt für Schritt das Grundgerüst einer dramaturgisch funktionierenden Geschichte. Darüber hinaus werden Themen wie Organisation des Schreiballtags und inhaltliche und formale Kriterien eines Exposés behandelt.
Gerichtet an: Drehbuchautoren, Autoren, Dramaturgen, Filmemacher, Filmschaffende

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
50670, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Spaß am Schreiben, Teamfähigkeit

Dozenten

Ron Kellermann
Ron Kellermann
Drehbuch

Ron Kellermann, Jahrgang 1968, Autor, Dramaturg und Dozent für Drehbuch und Dramaturgie u.a. im Kölner Filmhaus, im Drehbuchcamp der ARD.ZDF Medienakademie, an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation und an der Uni Mannheim. Autor des Fachbuchs Fiktionales Schreiben - Geschichten erfinden, Schreiben verbessern, Kreativität steigern (erschienen im Emons Verlag, Köln, 2006).

Themenkreis

Vor dem Drehbuch kommt die Geschichte. Ist sie schlecht, kann das Drehbuch nicht gut sein. Fiktionales Schreiben ist ein Einführungsseminar in die Kunst des Geschichtenentwickelns. Es geht also nicht um spezielle Drehbuchtechniken wie Szenendramaturgie oder Dialoge, sondern um die dramaturgischen Grundlagen des Entwickelns einer Geschichte: Mit welchen dramaturgischen Werkzeugen und autorenspezifischen Arbeitsmethoden lässt sich aus einer Idee eine funktionierende Geschichte entwickeln, die als tragfähiges Fundament für die Erstellung eines Exposés dient?

Ausgehend von den drei Bereichen der Dramaturgie - Figur, Bedeutung und Struktur - werden Methoden und Werkzeuge zur Entwicklung eines fiktiven Charakters, zur Erschließung des Themas und der Aussage sowie zum strukturellen Aufbau einer Geschichte besprochen. Auf der Basis einer vorgegebenen Idee entwickeln die Teilnehmenden in Gruppenarbeiten Schritt für Schritt das Grundgerüst einer dramaturgisch funktionierenden Geschichte. Darüber hinaus werden die Themen Organisation des Schreiballtags, Schreibtechniken, inhaltliche und formale Kriterien eines Exposés und Kreativitätstechniken behandelt.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Raten, Rabatte und Förderungen möglich


Weitere Angaben:

Bitte fügen Sie Ihrer Anmeldung eine Kurzbiografie bei


Maximale Teilnehmerzahl: 15
Kontaktperson: Petra Wersch

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen