Filme drehen mit kleinem Budget, Wochenendworkshop

ISFF - Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe
In Berlin

293 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30901... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Mittelstufe
  • Berlin
  • 32 Lehrstunden
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung

Wie können Sie ohne Verleih, FIlmförderung pder Fernsehebeteiligung einen Film drehen. Dieser Workshop vermittelt das nötige Wissen, wie mit einem Microbudget ein Filmprojekt umgesetzt werden kann.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Seestraße 64, 13347, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Der Workshop vermittelt das Wissen zu Umsetzung eines Films mit geringen Budget. Es wird gezeigt, wo Einsparungen möglich sind und welche Kosten unumgänglich sind.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Workshop richtet sich an erfahrene Film- und Fernsehschaffende, die zum ersten Mal selbst einen Film drehen oder produzieren wollen.

· Voraussetzungen

Der Workshop richtet sich an erfahrene Film- und Fernsehschaffende.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Kontaktieren Sie uns gern, wir melden uns zeitnah telefonisch oder per Mail bei Ihnen zurück. Weitere Informationen zum iSFF und seinem Programm finden Sie unter www.isff-berlin.eu

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Postproduktion
Drehbuch
Kalkulation
Sponsoring
Crowdfunding
Urheberrecht
Drehorte
Leistungsschutzrecht
Equipment
Besetzung
Filmfinanzierung

Dozenten

Käthe Niemeyer
Käthe Niemeyer
Regie

Käthe Niemeyer arbeitet als Regisseurin für Fernsehfilme und Serien. Sie lebte sieben Jahre in Paris und jetzt in Berlin. Von 1992 bis 2001 unterrichtete sie an der Filmakademie in Ludwigsburg. Ihre Kurzfilme "Kaffee und Kippen" und "AMOK" erhielten beide das Prädikat "Besonders wertvoll" der Filmbewertungsstelle.

Themenkreis

Wie können Sie ohne Filmförderung, Fernsehbeteiligung oder Verleih einen Film drehen?

Die sinkenden Kosten für die Technik und die kostenlosen Vertriebsmöglichkeiten auf großen Plattformen im Internet (Youtube, Vimeo, Facebook etc.) haben die Möglichkeit geschaffen, mit Mikro-Budgets Filme herzustellen. Und dann muss man geschickt an jeder Ecke sparen. Aber mit Sinn und Verstand. Wie und wo Sie sparen können, aber auch welche Kosten unumgänglich sind, erfahren Sie in diesem Workshop.

Sie haben ein Drehbuch/Konzept, an das Sie glauben. Und Sie möchten daraus einen Film machen. Wir beschreiben den Weg, der zu einer erfolgreichen Umsetzung auch mit wenig Geld führt. Dabei beleuchten wir die unterschiedlichen Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, aber auch die Fallstricke, die ein Scheitern des Projektes nach sich ziehen können. Der Bogen wird von der Planung bis zur Endfertigung gespannt.

"To make every relationship beneficial to both parties" ist einer der Schlüssel, um Einsparungen zu erzielen..

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Inhalte

  • Das Drehbuch/Konzept - kann man es mit wenig Geld verfilmen bzw. kann es an die finanziellen Gegebenheiten angepasst werden?
  • Prioritäten setzen! Was haben Sie bereits und was brauchen Sie noch?
  • Die realistische Kalkulation!
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um zusätzliches Geld zu akquirieren?
    Ist Crowdfunding eine Alternative oder Sponsoring?
  • Wie gehen Sie vor, damit professionelle Filmschaffende Ihr Projekt unterstützen?
  • Wie finden Sie die richtige Besetzung?
  • Welches Equipment brauchen Sie unbedingt? Was ist verzichtbar? Wie ist es kostengünstig zu beschaffen?
  • Drehorte - wo soll gedreht werden? Die richtige Wahl des Drehortes spart Geld bzw. verursacht keine Kosten. Wie findet man die richtigen Drehorte?
  • Ausstattung, Kostüm, Maske - ist das mit kleinem Budget zu realisieren?
  • Post-Produktion - Schnitt, Musik, Effekte -welche Prioritäten müssen gesetzt werden, wenn nur ein Mikrobudget zur Verfügung steht?
  • Versicherungen - welche Versicherungen sind unverzichtbar?
  • Was ist mit Urheberrechten, Leistungsschutzrechten und der Verwertung?
Cui bono - wem nützt es? Der Gedanke hilft bei der Überzeugungsarbeit, die zu leisten ist.

Datum
24. - 27.9.2015
Donnerstag - Sonntag 10.00-17.45 Uhr

Ort
Studio 1
Seestr. 64, 13347 Berlin

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Es besteht die Möglichkeit einer Ermäßigung  bei Vorlage eines aktuellen Nachweises für berechtigte Personen (z.B. Empfänger von Wohngeld, ALG II, Sozialgeld)
Ene Förderung als Bildungsprämie ist möglich.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen