Filmmontage: The Missing Link, Tagesworkshop

ISFF - Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe
In Berlin

95 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30901... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Mittelstufe
  • Berlin
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Der Workshop will die Lücke zwischen Montage und Dramaturgie schließen und die vollständigen Prinzipie der Montage aus dem Blickwinkel der Dramaturgie erläutern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Seestraße 64, 13347, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die Teilnehmer bekommen einen Einblick in die Dramaturgie des Filmschnitts.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Workshop richtet sich an Auorinnen und Autoren, Cutter und Cutterinnen sowie Regisseure und Regisseurinnen und alle, die sich mit dem Thema befassen möchten.

· Voraussetzungen

Erfahrung in der Film-/ Medienproduktion.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Kontaktieren Sie uns gern, wir melden uns zeitnah bei Ihnen telefonisch oder per Mail zurück. Weitere Informationen zum iSFF und seinem Programm gibt es unter www.isff-berlin.eu

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Dramaturgie
Montage
Cutter
Regie
Drehbuch
Filmschnitt
Continuity
Erzählkonitnuität
Planting & Pay Off
Oper

Dozenten

Hagen Myller
Hagen Myller
Drehbuch, Regie, Lektoriat

Hagen Myller arbeitet als Autor, Lektor und Regisseur und ist Dozent an der Filmakademie Baden-Württemberg. Myller war einer der ersten Regisseure für Musikvideos in Deutschland und gewann den World Music Video Award 1989 für den besten deutschen Clip. Danach drehte er Industrie- und Werbefilme und war als 2nd Unit Regisseur tätig. Er schrieb als Synchron- und Drehbuchautor für Fernsehserien und Kinofilme und war Lektor für Weltvertriebe. Zu den von ihm lektorierten Filmen gehört auch der Oscar-Gewinner "Slumdog Millionaire".

Themenkreis

Es gibt zahlreiche dramaturgische Theorien, aber es gibt keine Dramaturgie, die sich mit dem beschäftigt, was den Film letztlich ausmacht: Die Filmmontage.

Der Workshop schließt die Lücke zwischen der Dramaturgie, die gewöhnlich nur den dramatischen Aufbau einer Handlung betrachtet, und ihrer filmischen Umsetzung durch Einstellung und Schnitt, also durch das, was den Film erst zum Film macht. Es werden die vollständigen Prinzipien der Montage aus dem Blickwinkel der Dramaturgie erläutert. Der Kurs wendet sich an Autorinnen und Autoren, Cutter und Regisseure sowie an alle Interessierte, die wissen wollen, wie Wendepunkte und Spannungsbögen, oder auch Planting und Pay Off vom Drehbuch ins Bild kommen.
Spezifische Kenntnisse über Montage und Dramaturgie werden nicht vorausgesetzt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Inhalte

Der eintägige Workshop unterteilt sich in vier Abschnitte:
  • Von der Aktion zum Mythos - dramaturgischer Aufbau und die emotionale Reaktion des Zuschauers
  • Pictorial Continuity - Montage und die Elemente der Erzählkontinuität
  • Pictorial Continuity - referentielle Montagetechniken (Cause & Effect, Planting & Pay Off u.v.m.)
  • Filmbeispiele
Die thematischen Schwerpunkte mögen sich etwas theoretisch anhören, sind es aber nicht.Tatsächlich werden alle Montagetechniken an Bildmaterial demonstriert. Die Ausführungen über Dramaturgie werden anhand von Grafiken dargestellt. Die Teilnehmer erhalten ein Handout.

Datum
14.11.2015
Samstag 10.00-17.45 Uhr

Ort
Studio 1
Seestr. 64, 13347 Berlin

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Es besteht die Möglichkeit einer Ermäßigung  bei Vorlage eines aktuellen Nachweises für berechtigte Personen (z.B. Empfänger von Wohngeld, ALG II, Sozialgeld)
Ene Förderung als Bildungsprämie ist möglich.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen