Finanzdienstleistungen

Fachhochschule Kaiserslautern
In Zweibrücken

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06313... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Zweibrücken
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Der Studiengang will die Absolventinnen und Absolventen über die studiengangsübergreifenden Zielsetzungen hinaus auf eine qualifizierte berufliche Tätigkeit in Bankbetrieben, Versicherungsunternehmen, Fondsgesellschaften, Beratungs- und Vermittlungsbetrieben sowie in den Finanzabteilungen von Betrieben beliebiger Branchen vorbereiten. ...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zweibrücken
Amerikastraße 1, 66482, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife o. Fachhochschulreife o. eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung.

Themenkreis

Umfassende Veränderungen haben in den letzten Jahren den Finanzdienstleistungssektor nachhaltig geprägt. Besonders spürbar zeigt sich dies auch in einem Wandel des Anforderungsprofils von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Finanzdienstleistungssektor.
Der Studiengang orientiert sich an der nationalen und internationalen Bank- und Versicherungswirtschaft sowie der Finanzabteilungen sonstiger Wirtschaftsunternehmen.
Das Studium zielt darauf ab, unternehmerisch denkende und handelnde Persönlichkeiten hervorzubringen. Als Diplom-Betriebswirte (FH) überblicken sie eine Vielzahl betrieblicher Funktionen und deren Wechselbeziehungen. Sie verfügen über entsprechende Managementkenntnisse, um in Führungsaufgaben hineinwachsen zu können. Sie kennen die Bedürfnisse der nationalen und internationalen Banken- und Versicherungswirtschaft sowie die der Finanzabteilungen von Wirtschaftsunternehmen, um sie effektiv mitgestalten zu können. Voraussetzung hierfür ist eine qualifizierende Ausbildung, die sich an der Praxis orientiert. Das Studium vermittelt dafür einerseits einschlägige, anwendungsnahe Fach- und Methodenkompetenzen für Führungsaufgaben. Andererseits trägt es zur zielgerichteten Entwicklung der Persönlichkeit durch soziale und interkulturelle Kompetenz bei. Die Studierenden werden so optimal auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet.Kooperationen und Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen werden nachhaltig ausgebaut. Ziel ist der Aufbau eines internationalen Netzwerkes von Hochschulen mit Spezialisierung auf den Finanzdienstleistungssektor.

Praxisbezug
Wichtigster Aspekt des Studiums ist der Praxisbezug. Dieser wird durch Praktika, Projekte, Vortragsreihen, Seminare und Workshops, bei denen Gastdozenten sowie Lehrbeauftragte tätig sind, unterstützt. Bis zum Ende des dritten Semesters absolvieren die Studierenden ein Vorpraktikum, um erste Eindrücke in die Arbeitswelt zu erhalten.Im Verlauf des Studiums werden Exkursionen angeboten, in denen Möglichkeiten zu Diskussionen mit Unternehmensvertretern geschaffen werden. Die Studierenden können so praxisrelevante Erfahrungen sammeln und Einblicke in betriebliche Abläufe gewinnen, die den Anwendungsbezug des Studiums hervorragend ergänzen. Die Arbeit mit modernen Informations-, Kommunikations- und Medientechnologien ergänzen die praxisorientierte Ausbildung. Auch Auslandsaufenthalte während des Studiums werden gefördert.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs werden in der beruflichen Praxis zunächst eher fachliche als Führungsaufgaben übernehmen. Ein signifikanter Anteil der Ab­solventinnen und Absolven­ten wird seine berufliche Karriere in großen Unternehmen begin­nen. Der Studiengang Finanzdienstleistungen trägt diesen Gegebenheiten Rechnung, indem er fun­dierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt und seine Absolventinnen und Absolventen zum Mitdenken, Mithandeln, zur Einsatzbereitschaft und Mitverantwortung herausfordert. Dadurch werden die Absolventinnen und Absolventen auch in Nicht-Leitungsfunktionen in die Lage versetzt, je nach Wissen und Fähigkeiten unmittelbar in unternehmerische Ent­scheidungen eingebunden zu werden.

Gleichzeitig bereitet der Studiengang auch auf eine weitere akademische Ausbildung, z. B. in Masterstudiengängen , vor.

Studienziel:
Der Studiengang will die Absolventinnen und Absolventen über die studiengangsübergreifenden Zielsetzungen hinaus auf eine qualifizierte berufliche Tätigkeit in Bankbetrieben, Versicherungsunternehmen, Fondsgesellschaften, Beratungs- und Vermittlungsbetrieben sowie in den Finanzabteilungen von Betrieben beliebiger Branchen vorbereiten. Sie sollen lernen, das den neuesten wissenschaftlichen Erkennt­nissen ent­sprechende betriebswirtschaftliche Instrumentarium unter Beachtung rechtlicher und gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Entwick­lungen zur Lösung prakti­scher Probleme, vornehmlich aus der Branche der Finanzdienstleistungen, anzuwenden. Die Absolventinnen und Absol­venten sollen die Betriebs­abläufe in ihrem Zusammenhang erkennen und beurteilen sowie Problemlösungen erarbeiten können. Sie sollen darauf vorbereitet werden, in unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Funktionsbereichen Fach- und Führungsaufga­ben in mittle­ren und gehobenen Managementebenen zu übernehmen und auch in internationalen Geschäftsbeziehungen des Unterneh­mens Aufgaben und Verantwortung wahrzunehmen.

Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierenden, denen kein ausreichendes Studienguthaben zur Verfügung steht, müssen je Semester ein Studiengebühr in Höhe von 650,-- € entrichten. Dies gilt auch für Studierende, die älter als 60 Jahre alt sind und ab SS 2006 für alle Studierenden, die ein Zweitstudium betreiben, sofern kein Studienguthaben mehr vorhanden ist.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen