FMEA-Moderator/in

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.060 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar FMEA-Moderator/in Die Erstellung vom FMEAs erfolgt meistens im Team. Dabei ist es wichtig, das die Erstellung organisiert, methodisch vorbereitet und die Durchführung gelenkt wird. Das ist die Aufgabe des FMEA-Moderators. Sie ist entscheidend für das Ergebnis der FMEA. Die Moderation sollte effektiv, zielführend und rational gesteuert bzw. gelenkt werden. Ergebnisse müssen festgelegt, dokumentiert und ver­waltet werden. Auch in kritischen Situationen hat der FMEA-Moderator den Überblick und bringt das Team zum Ziel. In diesem Intensiv-Workshop erlernen Sie die Praktiken der FMEA-Moderation, angefangen von der Vorbereitung über die Umsetzung bis hin zur Auswertung der Ergebnisse. Die mögliche Vorgehensweise in schwierigen Situationen und Erfahrungen aus der Praxis werden erarbeitet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Seminarinhalt: FMEA-Moderator/in

  1. Methodik
    • Wiederholung (Normen, Funktionsnetze, Fehlernetze, RPZ, FMEA-Arten usw.)
    • Kurzer Überblick über Software zur FMEA-Moderation
    • Typische Kundenerwartungen
    • Die Systemstruktur – beim ersten Schritt der FMEA kann alles schon falsch laufen!
    • Sinnvolle Systemstrukturen und typische Fehler!
    • FMEA ohne RPZ! (B-, A- und E-Bewertungen in einer detaillierten Betrachtung; Risikomatrix und Statistiken)
    • FMEA ohne Formblatt!? Für und Wider
    • Merkmale und die FMEA
    • Besondere Merkmale (BM) und die FMEA
    • Controlplan/Prüfplanung und die FMEA
    • Validierungsplanung und die FMEA
    • Lastenheft in der Produkt-FMEA
    • Methodische Verknüpfung der Produkt- und Prozess-­FMEA (auch Prozess-FMEA OHNE Produkt-FMEA!)
    • FMEAs für besondere Anwendungsfälle (Mechatronik, Software, Dienstleistung, Arbeitssicherheit, etc.)
    • FTA, FMEDA etc. (ISO 26262, FuSi) und die FMEA
    • Qualifikation von FMEA-Moderatoren (Methodik, Fachlich, Sozialkompetenz)
  2. FMEA-Moderation
    • Projektmanagement für FMEAs (Termine, Meilensteine, Kapazitäten, Kosten, Bericht an den Auftraggeber etc.)
    • Teamzusammensetzung
    • KPI für die FMEA – wie weit ist das Team denn mit der FMEA-Erstellung?
    • Möglichkeiten der Aufwandsreduzierung für die FMEA (Systemelemente, Funktionen, Master-FMEAs)
    • Wer fragt führt! Fragetechniken und ihre situativ angepasste Anwendung
    • Benötigte Dokumente
    • Fischgrät-Diagramm und die FMEA
    • Kartenabfrage und die FMEA
    • Umgang mit schwierigen FMEA-Situationen (endlose Methodendiskussionen, schlechte Mitarbeit, ausufernde Diskussionen, Störungen von außen durch Vorgesetzte, endlose Berichtserstellung etc.)
    • FMEA-Vorstellung beim Kunden