Fortbildung Klangmassage

Bildungszentrum Bergische Diakonie Aprath
In Wuppertal

150 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20247... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Für arbeitnehmer
  • Wuppertal
  • 16 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Die Teilnehmer erlernen den achtsamen Umgang mit Klangschalen und ihre Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Arbeitsbereichen.
Gerichtet an: Pflegende, Mitarbeiter der Sozialen Dienste, Sozialarbeiter, Seelsorger und Betreuungsmitarbeiter

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hofkamp 108, 42103, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Fortbildung steht Frauen und Männer offen die sich für Klangmassage interessieren.

Dozenten

Susanne Schneberger-Nowitzki
Susanne Schneberger-Nowitzki
Diplom Musiktherapeutin

Erstes Staatsexamen für das Lehramt der Sekundastufe I Studium der Kirchenmusik Studium der Diplom Musiktherapie Ausbildung in der Klangmassage nach Peter Hess® Weiterbildung "Gruppleiterin in der Klangmassage nach Peter Hess®" Seit 1999 Mitarbeiterin im Sozialen Dienst als Musiktherapeutin Seit 2005 Freiberufliche Tätigkeit als Dozentin

Themenkreis

Einführung in die Klangmassage

Die Klangmassage entspannt tief mit Klängen und Schwingungen von Klangschalen. Dadurch wirkt sie sehr positiv auf Gesundheit, Kreativität und Schaffenskraft. Sie hat sich als äußerst effektive Methode erwiesen, die erfolgreich in Pädagogik, Heilkunde, Therapie und Wellness eingesetzt wird.

Inhalte:

  • Entstehungsgeschichte der Klangmassage
  • Erleben von Klangschalen/Wirkweise der Klangkörper auf den menschlichen Körper in Theorie und Praxis
  • Durchführung (angeleitet/selbständig) der Basis-Klangmassage in Zweiergruppen
  • Erfahrungsaustausch
  • Anwendungsmöglichkeiten - Grenzen - Kontraindikationen

Anwendung der Klangmassage bei Menschen mit Demenz

Im Verlauf einer Demenz fällt es den Betroffenen immer schwerer, sich örtlich, zeitlich und situativ zu orientieren, soziale Kontakte aufrecht zu erhalten und die eigenen Gedanken und Gefühle erfolgreich zu kommunizieren. Besonders im letzten Stadium der Demenz, wenn Sprache, logisches Denken und die zeitliche Organisation von Vergangenem und Gegenwärtigem verlorengegangen zu sein scheinen, wird es für Angehörige, Pflege- und Betreuungskräfte immer problematischer, Kontakt zu den Betroffenen herzustellen. Besonders in dieser Phase der Demenz, müssen deshalb andere, nonverbale Wege des Kontakts, der Kommunikation und Aktivierung beschritten werden, welche keiner Interpretation von Inhalten bedürfen, sondern sich auf einer basalen Ebene der Sinnes- und Körpererfahrung bewegen.

Inhalte:

  • Medizinische und psychosoziale Entstehungs- und Verlaufsbedingungen der Demenz
  • Erlernen bedürfnisgerechter Anwendung von Klangschalen
  • Spiele mit Klangschalen als Medium zur Selbsterfahrung
  • Basale Stimulation mit Klangschalen
  • Praktische Anwendungsmöglichkeiten zur allgemeinen Körpererfahrung sammeln und reflektieren
  • Anwendungsmöglichkeiten - Grenzen - Kontraindikationen

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen