Gabelstaplerführerschein

Lehrinstitut Rosenheim e. V.
In Rosenheim

210 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
80312... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensiv-Workshop
  • Anfänger
  • Rosenheim
  • 17 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Wann:
    02.12.2016
Beschreibung

In diesem Kurs werden neben den theoretischen Grundlagen des Güterumschlags mit dem Gabelstapler das Überprüfen des Fachwissens und die Fahrzeugbedienung, Fahrzeugbeherrschung und Fahrtechnik vermittelt

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
02.Dezember 2016
Rosenheim
Küpferlingstr. 66, 83024, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Mindestalter für die Fahrprüfung ist 18 Jahre. Nach vorheriger Absprache ist die Ausbildung jüngerer Mitarbeiter möglich. Praktische Kenntnisse im Umgang mit dem Gabelstapler sind vorteilhaft, aber nicht Voraussetzung.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Gabelstaplerführerschein
Theoretische und praktische Fahrprüfung

Dozenten

Michael Saurbier
Michael Saurbier
Schärfen und Instandhalten von Maschinenwerkzeugen

Themenkreis

Die Berufsgenossenschaften fordern in den Richtlinien der Unfallverhütungsvorschrift BGV A 1 und Unfallverhütungsvorschrift BGV D 27, dass nur „geeignetes Personal“ als Fahrer von Flurförderfahrzeugen (Gabelstapler) eingesetzt werden darf.

In unserem Lehrgang für Staplerfahrer bieten wir Ihnen die nach der aktuellen Richtlinie „BGG 925 (Stufe 1)“ geforderte Ausbildung, die zum sicheren Führen von Gabelstaplern erforderlich ist. Sie erfüllen damit die Forderungen der Berufsgenossenschaften und leisten einen aktiven Beitrag zur Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen.

In diesem Lehrgang gehen wir auf die Anforderungen des Staplerverkehrs in einem Sägewerk gezielt ein.
Die Ausbildung ist in zwei Teile geliedert:
1. Theoretische Ausbildung mit anschließender schriftlicher Prüfung
2. Praktische Unterweise mit Fahrprüfung in einem Sägewerk in der Nähe
von Rosenheim

Jeder Teilnehmer erhält nach bestandener Prüfung seinen Fahrausweis zum Führen von Flurförderfahrzeugen gemäß BGV D 27 und BGG 925, einen Nachweis für die Berufsgenossenschaft sowie ein Zertifikat des LHK.


Hauptinhalte:
1. Unterweisung in den Unfallverhütungsvorschriften
2. Wissensprobe (schriftlich)
3. Praktische Ausbildung