Gefährdungsbeurteilung in der Praxis

Poko-Institut
In Hamburg, Bremen und Speyer

995 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Berufliche Tätigkeiten sind nahezu an jedem Arbeitsplatz mit Gefahren für die Gesundheit verbunden. Das Spektrum reicht von Rückenbeschwerden bei erhöhter Belastung der Wirbelsäule über Krebsrisiken beim Umgang mit bestimmten Chemikalien bis zum Burn-out bei unangemessener, psychischer Belastung. Der Arbeitgeber hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung und den weiteren Beteiligten des betrieblichen Gesundheitsschutzes dafür zu sorgen, sämtliche Gefahrenquellen zu beseitigen und die Beschäftigten vor gesundheitlichen Schäden zu schützen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bremen
Theodor-Heuss-Allee 2, 28215, Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
22297, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Speyer
Bauhof 3, 67346, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Berufliche Tätigkeiten sind nahezu an jedem Arbeitsplatz mit Gefahren für die Gesundheit verbunden. Das Spektrum reicht von Rückenbeschwerden bei erhöhter Belastung der Wirbelsäule über Krebsrisiken beim Umgang mit bestimmten Chemikalien bis zum Burn-out bei unangemessener, psychischer Belastung. Der Arbeitgeber hat in Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmervertretung und den weiteren Beteiligten des betrieblichen Gesundheitsschutzes dafür zu sorgen, sämtliche Gefahrenquellen zu beseitigen und die Beschäftigten vor gesundheitlichen Schäden zu schützen. Als wirksames Instrument dafür schreibt das Gesetz die Gefährdungsbeurteilung vor. Sie ermöglicht die sachliche Bestandsaufnahme aller betrieblichen Gefahren und auf ihrer Grundlage geeignete und erforderliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Gefährdungsbeurteilungen sind damit der Schlüssel für eine effektive gesundheitliche Prävention am Arbeitsplatz.

Auf den Punkt: In diesem Seminar lernen Sie die Systematik medizinischer Gefährdungsbeurteilungen kennen und diskutieren Beispiele, gerne aus Ihrer eigenen betrieblichen Umgebung. Sie haben Gelegenheit, die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen praktisch kennen zu lernen.

Medizinische Gefährdungsbeurteilung: warum - wie - wann - wer ?

Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung

  • Das Arbeitsschutzgesetz und nachgeordnete Verordnungen als Grundlage
  • Die neue Betriebssicherheitsverordnung 2015
  • Zweck und Durchführungswege der Gefährdungsbeurteilung
  • Gefahren minimieren, Haftungsrisiken vermeiden - betrieblicher Nutzen für alle Beteiligten
  • Berufsgenossenschaftliche Vorgaben

Charakteristik von Gefährdungen

  • Betriebssituation und unterschiedliche Gefährdungsarten, Risikodefinition
  • Belastungs-Beanspruchungs-Konzept
  • Gesundheitliche Auswirkungen von Gefährdungen

Systematik der Gefährdungsbeurteilung

  • Ausgangspunkt: Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse der BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)
  • Teilnehmer der Gefährdungsbeurteilung und Rolle der Beschäftigten
  • Analyse des Arbeitsplatzes und der Arbeitsabläufe
  • Welche Instrumente können wann sinnvoll eingesetzt werden?
  • Diskussion und Dokumentation von Gefahren und Abhilfemaßnahmen
  • Nachbereitung und fachliche Absicherung
  • Abschlussdiskussion mit Betriebsleitung
  • Maßnahmenumsetzung, Aktions-/Zeitplan, Verantwortlichkeiten
  • Erfolgskontrolle und Aktualisierung

Beispiele und Übungen

  • Muster, Beispiele, eigene Erfahrungen
  • Praktische Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung