Gefahrenanalyse

ReadL.Media
In Hannover

720 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
040 3... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Hannover
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Ziele des Seminars: Sie lernen
- die Methoden der Gefahrenanalyse und Risikobewertung kennen
- Gefahrenanalysen in Bezug auf die IFS-Anforderungen und die IFS Doktrin durchzuführen
- Vorbeugemaßnahmen anhand des individuellen Risikos zu ermitteln
- zwischen Beherrschung von Risiken für die Produktsicherheit und Überwachung von wichtigen Prozessparametern unterscheiden.
Gerichtet an: Qualitätsmanager und IFS-Beauftragte der Lebensmittelwirtschaft und Zulieferbetriebe

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Birke Clemens-Rengstorf
Birke Clemens-Rengstorf
BRC, ISO 9001, ISO 22000, MSC

* Dipl.-Ing. (FH) Lebensmitteltechnologie * Beraterin im Bereich Qualitätsmanagement, Lebensmittelsicherheitssysteme (Fisch, Fleisch, Backwaren…) * Auditorin (alle Kategorien) BRC, ISO 9001, ISO 22000, MSC

Themenkreis

Risiken erkennen, Gefahren vermeiden
Das Seminar für Qualitätsmanager und IFS-Beauftragte der Lebensmittelwirtschaft und Zulieferbetriebe, die im Rahmen ihres IFS-Systems Gefahrenanalysen durchführen und damit die Sicherheit der Produkte und Prozesse verbessern.

Ihre Vorteile:

  • Sehen Sie Haftungsfragen vorbereitet entgegen
  • Nutzen Sie leicht verständliche Verfahrensanleitungen
  • Erkennen Sie die Unterschiede zwischen den rechtlichen Mindestanforderungen und den Anforderungen aus den Lebensmittelsicherheitsstandards wie IFS

Aus dem Inhalt:

  • Analyse von Gefahren – Methoden
  • Risiko einschätzen
  • Vorbeugemaßnahmen finden und einführen
  • Unterschied zwischen Prüfungen im Prozess und präventiven Maßnahmen
  • Aufzeichnungen zur Produktsicherheit

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Die Seminargebühr in Höhe von 520,00 EUR zzgl. MwSt. beinhaltet einen Tag Seminar, Seminarunterlagen, Teilnehmerurkunde, Pausensnacks, Mittagessen, Tagungsgetränke. Absagen müssen bis spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung eingehen (200,- Euro Bearbeitungsgebühr). Bei späteren Absagen oder Nichterscheinen wird die volle Tagungsgebühr erhoben.