Gefahrgutbeauftragter

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

750 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Offenbach am main
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Das Zentrum Umweltinstitut Offenbach präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenDer Gefahrgutbeauftragte muss bei einem von der Industrie- und Handelskammer anerkannten Schulungsveranstalter für seine Aufgabe geschult sein. Zur Prüfung der erworbenen Kenntnisse ist eine schriftliche Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) verpflichtend.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Dreitägiger Basislehrgang - Verkehrsträger Straße - zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung und mit der Möglichkeit der anschließenden IHK-Prüfung (4. Tag)

Grundkurs zum Erwerb der Sachkunde für Gefahrgutbeauftragte (Verkehrsträger Straße) im Sinne des § 3 der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) mit der Möglichkeit der anschließenden Prüfung durch die IHK Offenbach im Seminarraum am vierten Tag.

Hintergrund:
Gefahrgutbeauftragte müssen in Unternehmen bestellt werden, die regelmäßig mit gefährlichen Gütern umgehen, sie verpacken, verladen oder transportieren. Grundlage für die Bestellung eines Gefahrgutbeauftragten ist die Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV). Innerhalb der Transportkette von gefährlichen Gütern darf niemand ohne entsprechende Schulung bzw. Ein- und Unterweisung (vom Gefahrgutbeauftragten) tätig werden. Neben dem Gefahrgutbeauftragten benennt die GbV die sogenannte beauftragte Person und sonstige
verantwortliche Personen mit den jeweiligen Schulungsanforderungen. Der Gefahrgutbeauftragte muss bei einem von der Industrie- und Handelskammer anerkannten Schulungsveranstalter für seine Aufgaben geschult sein. Zur Prüfung der erworbenen Kenntnisse ist eine schriftliche Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) verpflichtend. Vor diesem Hintergrund bietet das Umweltinstitut Gefahrgutbeauftragtenkurse für den Verkehrsträger Straße an. Ziel ist es, die Teilnehmer für die abzulegende Prüfung praxisnah auszubilden. Dazu wird der Umgang mit den relevanten Rechtstexten trainiert. Durch fachlich kompetente Unterstützung sowie ausführliche Unterlagen sind auch für Anfänger im Gefahrgutbereich die Prüfungsanforderungen zu bewältigen.

Inhalte:
  • Die Gefahrgutbeauftragtenverordnung
  • Rechte und Pflichten des Gefahrgutbeauftragten
  • Pflichten der Unternehmer
  • Gefahrgutbeförderungsgesetz (GGBefG)
  • Ermächtigungen zum Erlass von Ausnahmen und Sofortmaßnahmen
  • Verkehrsträgerübergreifende Vorschriften
  • Sonstige Rechtsvorschriften
  • Gefährliche Güter und Gefahrklassen (Klasse 1-9 des ADR), ausgeschlossene Güter
  • Aufbau und Systematik der Anlagen A und B des ADR
  • Anforderungen an Gefahrzettel, Kennzeichen und Beschriftungen
  • Erforderliche Unterlagen
  • Allgemeine Verpackungsvorschriften
  • Anforderungen an Großpackmittel
  • Anforderungen an Fahrzeuge
  • Beispiel einer betrieblichen Organisation
  • Grundsätze beim Ablauf einer Gefahrgutbeförderung


Zusätzliche Informationen

Zukünftige Gefahrgutbeauftragte und sonstige Interessierte.
Hinweis: Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse im Bereich Gefahrgut eignet sich die eintägige Schulung von („beauftragten“) Personen gem. Kapitel 1.3 ADR, um vorab in die Thematik einzusteigen. Gern räumen wir Ihnen bei gleichzeitiger Buchung beider Lehrgänge einen Rabatt von 10 % auf die Teilnahmegebühren ein.