Geheimnisvolle historische Stätten in Anatolien

VHS Würzburg
In Würzburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0931 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Würzburg
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Aktuelles, das in der Zeitung steht, diskutiert wird zu hinterfragen, politische Streitpunkte, kommunale Ereignisse oder Gedenktage aufzugreifen und zu durchleuchten, ist unser Ziel im Programmbereich Gesellschaft. Aktuelles, heute als NEWS behandelt, ist oft nur noch für wenige Tage ein paar Schlagzeilen wert. "Infotainment" hat in den Medien nur noch 90 Sekunden Raum. Die vhs dagegen will Hintergründe aufspüren, Zusammenhänge erklären, Fachleute zu Wort kommen lassen, Raum zur Diskussion geben und zur eigenen Meinung herausfordern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Würzburg
Münzstraße 1, 97070, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis



Anatolien besitzt großartige Zeugnisse aus den verschiedenen Epochen der Geschichte der Menschheit. Im reich bebilderten Vortrag werden Stätten aus Zentral- und Ostanatolien vorgestellt, die alle auf der Liste bzw. Vorschlagsliste des UNESCO-Welterbes stehen. Göbekli Tepe ist ein steinzeitlicher Ruinenhügel mit den sensationellen Entdeckungen der ältesten Tempel der Menschheit. Unweit davon liegen Urfa und Harran, zwei Städte Abrahams. Hattuscha ist ein einzigartiges Zeugnis der untergegangenen Kultur der Hethiter, deren Herkunft ebenso rätselhaft ist wie ihr plötzlicher Untergang. Im Gebiet des ehemaligen Königreiches Kommagene befinden sich der Nemrut Dag, die Monumentalgrabstätte von Antiochos I aus hellenistischer Zeit und Zeugma, das "Pompeji" der Türkei, dessen prachtvolle Mosaiken vor der Überflutung durch den Euphrat-Stausee gerettet werden konnten. In den spektakulären Tuffsteinformationen von Kappadokien finden sich Zufluchtsorte früher Christen und beeindruckende Überreste byzantinischer Felskirchen.

Johannes Markart war lange Jahre Lehrer am Riemenschneider-Gymnasium in Würzburg und hat dort viele Studienfahrten organisiert und geleitet. Sein besonderes Interesse gilt dabei dem mediterranen Kulturkreis.





Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen