Gelangensbestätigung – Neuregelungen zum 1.10.2013

TANGENS Wirtschaftsakademie GmbH
In Dortmund, Berlin, Stuttgart und an 5 weiteren Standorten

265 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03421... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Am 22.3.2013 hat der Bundesrat die 11. Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung verabschiedet. Die Gelangensbestätigung und weitere Neuregelungen zu den Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen sind damit zwar beschlossene Sache, aber für deutsche Lieferanten wird es schwierig sein, ihren Kunden in der EU die neuen Anforderungen für die Steuerbefreiung plausibel zu machen. Denn die Gelangensbestätigung ist in den anderen Mitgliedsstaaten weitestgehend unbekannt. Wie also umgehen mit den Neuregelungen?

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Straße, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Bremen
Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Dortmund
Westfalendamm 270, 44141, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Stresemannstraße 363 – 369, 22761, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Leipzig
Straße, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
Alle ansehen (8)

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Mitarbeiter aus Exportabteilungen, Steuerabteilungen, der Finanzbuchhaltung und dem Vertrieb, die für die Nachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen zuständig sind.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Umsatzsteuer im europäischen Binnenmarkt
Umsatzsteuer 2013
Gelangensbestätigung
Die neuen Nachweispflichten 2013

Dozenten

Dipl. Finw. (FH) Gabriele Hoffrichter-Dahl
Dipl. Finw. (FH) Gabriele Hoffrichter-Dahl
Rechungswesen/ Finanzen

Dipl.-Finanzwirt Mike Bischof
Dipl.-Finanzwirt Mike Bischof
Umsatzsteuer im internationalen Warenverkehr

- seit vielen Jahren Umsatzsteuer-Sonderprüfer in der bayrischen Finanzverwaltung.

Dipl.-Kfm. Stefan Schuchardt
Dipl.-Kfm. Stefan Schuchardt
Export- und Zollthemen, Umsatzsteuer, Lieferantenerklärungen, W.u.P.

Seine praktische und beratende Tätigkeit wird durch Seminare und Lehrtätigkeiten sowie durch Vorträge für Banken, Industrie- und Handelskammern und Verbände abgerundet. Herr Schuchardt ist als qualifizierter Berater beim Bundesausfuhramt gelistet sowie von der Internationalen Handelskammer (ICC) als Trainer für die Incoterms® 2010 akkreditiert.

Dr. Christian Salder
Dr. Christian Salder
Umsatzsteuerrecht, Umsatzsteuer & Zoll, Umsatzsteuer Warenverkehre

Herr Dr. Salder ist Rechtsanwalt und Steuerberater in München. Dr. Salder referiert regelmäßig zu umsatzsteuerlichen Themen und hat auf diesem Gebiet zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften veröffentlicht.

Regierungsdirektor Dipl.-Finw. Hans Jürgen Bathe
Regierungsdirektor Dipl.-Finw. Hans Jürgen Bathe
Gelangensbestätigung, Nachweispflichten bei innerge. Lieferungen

Regierungsdirektor Dipl.-Finanzwirt Hans Jürgen Bathe: - bis 2005 Sachgebietsleiter in einem Finanzamt mit den Aufgabenbereichen Umsatzsteuer und Betriebsprüfung - seit 2005 Dozent an der Fachhochschule für Finanzen NRW mit den Schwerpunkten Umsatzsteuer und Einkommensteuer

Themenkreis

Seminar – Gelangensbestätigung – Neuregelungen zum 1.10.2013

Seminarbeschreibung:

Am 22.3.2013 hat der Bundesrat die 11. Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung verabschiedet. Die Gelangensbestätigung und weitere Neuregelungen zu den Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen sind damit zwar beschlossene Sache, aber für deutsche Lieferanten wird es schwierig sein, ihren Kunden in der EU die neuen Anforderungen für die Steuerbefreiung plausibel zu machen. Denn die Gelangensbestätigung ist in den anderen Mitgliedsstaaten weitestgehend unbekannt. Wie also umgehen mit den Neuregelungen?

Gesetzlich wurde die Gelangensbestätigung als Belegnachweis bereits zum 1.1.2012 geltendes Recht. Allerdings waren diese Neuregelungen im Verwaltungswege durch mehrere BMF-Schreiben ausgesetzt, so dass nur wer wollte, die Gelangensbestätigung als Belegnachweis führen konnte. Mit Beschluss des Bundesrates vom 22.03.2013 kann der Nachweis der Steuerbefreiungen nach der bisherigen Rechtslage (31.12.2011) nur noch für innergemeinschaftliche Lieferungen erbracht werden, die bis zum 30.9.2013 ausgeführt werden. Damit sind die neuen Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen zum 1.10.2013 verbindlich eingeführt. Von diesem Tag an sind deutsche Unternehmer verpflichtet, für innergemeinschaftliche Lieferungen die neuen Anforderungen für den Belegnachweis umzusetzen.

Im Seminar Gelangensbestätigung – Neuregelungen zum 1.10.2013 erfahren Sie alles zur Gelangensbestätigung und zu den möglichen Vereinfachungsregeln. Über praktische Fallbeispieleerhalten Sie wichtige Tipps für die tägliche Anwendung. Damit werden Sie in die Lage versetzt, mit dem richtigen Nachweis die Steuerbefreiung zu erhalten und sich vor hohen Nachforderungen zu schützen.

Seminarinhalte:

1. Die Gelangensbestätigung – Welche Anforderungen sind zu beachten?

  • Wann muss sie zwingend als Nachweis erbracht werden?
  • Die Gelangensbestätigung nach § 17a Abs. 2 UStDV als leichter und eindeutiger Belegnachweis für die Finanzverwaltung
  • Notwendige Inhalte einer Gelangensbestätigung
  • Formen der Gelangensbestätigung
  • Möglichkeit der elektronischen Übermittlung
  • Gelangensbestätigung als Sammelbestätigung

2. Vereinfachungsregeln – Welche lassen die gesetzlichen Neuregelungen zu und wie sind diese umzusetzen?

  • Vereinfachungen durch Spediteurbescheinigungen
  • Vereinfachungen mit handelsrechtlichem Frachtbrief
  • Nachweis durch eine Spediteurversicherung
  • Anforderungen bei Belegen durch Kurierdienstleister und Postdienstleister
  • Vereinfachungen bei der Lieferung von verbrauchsteuerpflichtigen Waren
  • Vereinfachungen bei der Lieferung von Fahrzeugen

3. Zeitpunkt des Belegnachweises – Bis wann muss der Unternehmer über die notwendigen Nachweise verfügen?

4. Fehlender Nachweis – Steuerpflicht oder trotzdem Steuerfreiheit?

  • Kein Vertrauensschutz bei unvollständigem Belegnachweis

5. Buchnachweis

  • Bedeutung der ausländischen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

6. Praktische Anwendungsfälle

  • Transport durch Lieferer-Beförderung
  • Transport durch Abnehmer-Beförderung
  • Transport durch Versender im Auftrag des Lieferanten
  • Transport durch Versender im Auftrag des Abnehmers