Gender- und Diversity-Kompetenz

Freie Universität Berlin
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-30 -... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Berlin
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Er zielt auf Handlungskompetenz im Umgang mit diesen Ungleichheiten in Fragen der Aufhebung von Ungerechtigkeit und der Herstellung von Chancengleichheit auf sozialer, personeller, organisatorischer und struktureller Ebene.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Habelschwerdter Allee 45, 14195, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Einen Bachelorabschluss oder einen gleichwertigen Hochschulabschluss.

Themenkreis

Studienziele

(1) Der Masterstudiengang vermittelt Wissen über Ka- tegorien der sozialen Ungleichheit (Geschlecht, Ethnie, Klasse, religiöse und sexuelle Orientierung etc.) und deren Verhältnis zueinander. Er zielt auf Handlungskom- petenz im Umgang mit diesen Ungleichheiten, in Fragen der Aufhebung von Ungerechtigkeit und der Herstellung von Chancengleichheit auf sozialer, personeller, organi- satorischer und struktureller Ebene.

(2) Der Studiengang dient der Berufsqualifizierung und behandelt – in Hinsicht auf die in Abs. 1 genannten Ziele – gender- und diversitybezogene Theorien, Metho- den und Erkenntnisse aus den Politik- und Sozialwis- senschaften, der Rechtswissenschaft sowie der Wirt- schaftswissenschaft. Dazu werden die für die Umset- zung, die kritische Reflexion und die Weiterentwicklung von Konzepten und Strategien der Chancengleichheit (insbesondere Gender Mainstreaming und Diversity Management) notwendigen Kenntnisse und Kompeten- zen vermittelt. Die Studierenden erwerben u. a. Gender- und Diversitywissen, berufspraktische Erfahrungen, Handlungskompetenz sowie Transfer-, Reflexions-, Be- gründungs- und Berufswissen. Die Vermittlung zwischen Wissenschaft und Praxis steht im Mittelpunkt des Stu- dienangebots.

Aufbau des Studiengangs

(1) Der Masterstudiengang ist konzeptionell in die drei Studienbereiche „Wissenschaftliche Grundlagen“, „Berufspraxis und Praxisperspektiven“ und „Qualifizie- rung durch Training“ aufgeteilt, denen die folgenden inhaltlich definierten Module zugeordnet sind:

(2) Studienbereich I: Wissenschaftliche Grundlagen
Im Rahmen des Studienbereichs „Wissenschaftliche Grundlagen“ sind folgende Module zu absolvieren:
1. Gender- und Diversity-Studies in der Wirtschaftswis- senschaft, Rechtswissenschaft und den Politik- und Sozialwissenschaften – Theoretische Fundierung
2. Gender und Diversity in Politik, Wirtschaft und Gesell- schaft – Praxis der Chancengleichheit
3. Gender und Diversity in Beruf und Organisationen
4. Theorie und Praxis – Transferwissen und Handlungs- kompetenz
Die Module des Studienbereichs „Wissenschaftliche Grundlagen“ vermitteln den Studierenden gender- und diversitybezogenes Wissen, insbesondere aus der Per- spektive der Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissen- schaft, Politik- und Sozialwissenschaften. Die Studie- renden erwerben Kenntnisse über die Konzepte der Chancengleichheit und lernen, wie diese in verschiede- nen Organisationen umgesetzt werden können. Das Verhältnis von Theorie und Praxis und die Fähigkeit zum Umgang mit sozialer Ungleichheit auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ist weiterer Inhalt die- ses Studienbereichs.

(3) Studienbereich II: Berufspraxis und Praxisperspek- tiven
Im Rahmen des Studienbereichs „Berufspraxis und Pra- xisperspektiven“ sind folgende Module zu absolvieren:
1. Implementierung der Chancengleichheit – Reflexio- nen aus Praxis und Wissenschaft
2. Berufspraktische Projektarbeit (Praktikum)
3. Praxis der Chancengleichheit im internationalen Kon- text
4. Forschungsmethoden und empirische Grundlagen für die Praxis

Berufsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudien- gangs sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums befähigt, in unterschiedlichen Berufs- und Praxisfeldern zu arbeiten, wie z. B. in Unternehmen, öffentlichen Ver- waltungen, in der Beratung, im Gesundheitswesen, in Politik, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Verbän- den und anderen Organisationen. Als Akteurinnen und Akteure des Wandels (Change Agents) können sie die Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit im Berufsleben, in der Politik und im öffentlichen Leben realisieren.

Module des Studiengangs

Studienbereich I: Wissenschaftliche Grundlagen

  • Gender- und Diversity-Studies in der Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft und den Politik- und Sozialwissenschaften – Theoretische Fundierung
  • Gender und Diversity in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – Praxis der Chancengleichheit
  • Gender und Diversity in Beruf und Organisationen
  • Theorie und Praxis – Transferwissen und Handlungskompetenz

Studienbereich II: Berufspraxis und Praxisperspektiven

  • Implementierung der Chancengleichheit – Reflexionen aus Praxis und Wissenschaft
  • Berufspraktische Projektarbeit (Praktikum)
  • Praxis der Chancengleichheit im internationalen Kontext
  • Forschungsmethoden und empirische Grundlagen für die Praxis

Studienbereich III: Qualifizierung durch Training

  • Gender- und Diversity-Workshop
  • Qualifikation durch Coaching

Studienbeginn: Wintersemester

Bewerbungszeitraum: 01.04.-30.06.

Studiensprachen: Deutsch

Regelstudienzeit: 3 Semester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Alle Studierenden haben Teilnahmegebühren in Höhe von derzeit 1.200 Euro zu entrichten, zuzüglich der allgemeinen Semestergebühren und -beiträge.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen