Geographie

Universität Flensburg
In Flensburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
- 461... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Flensburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Gegenstand des Geographie-Studiums sind geographisch relevante Phänomene und Prozesse, wie z.B. Globalisierung, Klimawandel, Stadtentwicklung, Naturereignisse und Naturschutz, aber auch Bevölkerungsentwicklung, Migration und Ressourcenkonflikte.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Flensburg
Auf Dem Campus 1, 24943, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder entsprechende fachgebundene Hochschulreife

Themenkreis

Gegenstand, Methoden und Inhalte

Gegenstand des Geographie-Studiums sind geographisch relevante Phänomene und Prozesse, wie z.B. Globalisierung, Klimawandel, Stadtentwicklung, Naturereignisse und Naturschutz, aber auch Bevölkerungsentwicklung, Migration und Ressourcenkonflikte. Der Studienbereich der Humangeographie umfasst die Erklärung von Stadt- und Regionalentwicklungen und wirtschaftliche Sachverhalte (z.B. Standortfragen, Strukturwandel) in ihrem raum-zeitlichen Wandel sowie die Analyse von Prozessen der Globalisierung in ihren kulturellen, regionalen und lokalen Ausprägungen.
Im Fachgebiet der Physischen Geographie wird die Gestalt und Dynamik der Erdoberfläche als Ergebnis der Wechselwirkungen der Geofaktoren (Atmosphäre, Lithosphäre, Hydrosphäre, Pedosphäre und Biosphäre) analysiert. Im Mittelpunkt der Analysen steht die Frage nach der Bewertung von Landschaften im Rahmen des Natur- und Umweltschutzes.
Im Teilgebiet der Mensch-Umwelt-Systeme werden Mensch-Umwelt-Diskurse, wie z.B. Global Change, Erdbeben, Nachhaltigkeit untersucht. Hierbei geht es z.B. darum, die Wechselwirkungen zwischen Bevölkerungsentwicklung, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Systemen und die Verknappung natürlicher Ressourcen zu analysieren und didaktisch aufzubereiten.

Nach Abschluss des Studiums sind die Studierenden auf fachlicher Ebene befähigt, fachwissenschaftliche Informationen eigenständig zu erschließen, zu strukturieren und zu präsentieren. Darüber hinaus können sie Methoden der Regionalforschung (z.B. Bevölkerungsprognosen), der empirischen Sozialforschung (z.B. Statistik) und der Kartographie (z.B. computergestützte Verwaltung von Geoinformationen) anwenden, die Grenzen der angewandten Verfahren erkennen und die Analyseergebnisse differenziert beurteilen. Auf fachdidaktischer Ebene kennen sie die gängigen geographiedidaktischen Ansätze sowie Modelle und erwerben die Fähigkeit zur Reflexion über Grundstrukturen der Kommunikationsprozesse zwischen Fachwissenschaft, fachdidaktischer Forschung und Öffentlichkeit.

Spezifika des Studienfachs

  • Interdisziplinäres Arbeiten und Förderung einer vernetzten Problemanalyse
  • Arbeit an außeruniversitären Lernorten, vielfach im Rahmen von Exkursionen
  • Ein Studien- oder Praktikumsaufenthalt in einem anderen Land wird nachdrücklich empfohlen

Mögliche außerschulische Berufsfelder

  • Geodatenanalyse
  • Stadt- und Regionalplanung
  • Tourismus
  • Umwelt- und Naturschutz
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Verlagswesen
  • Erwachsenenbildung

Empfohlene Kenntnisse

Grundkenntnisse in Chemie, Biologie, Politik und Sozialwissenschaften sowie gute Kenntnisse der englischen Sprache werden erwartet.

Studienbeginn

Nur im Wintersemester

Regelstudienzeit

6 Semester

Bewerbungsfrist für Wintersemester: 15.07.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 83 Euro pro semester.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen