Geographie - Lehramt an Gymnasien

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
In Kiel

612 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49 (0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Kiel
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

In den beruflichen Tätigkeitsfeldern steht die wissenschaftlich korrekte und umfassende analytische Fundierung von Entscheidungen zur Beeinflussung räumlicher Systeme im Vordergrund. Dabei sind folgende Berufsfelder zu unterscheiden: Umwelt und Landschaft (Umweltschutz, Ver- und Entsorgung, Natur- und Landschaftsschutz, Umweltberatung und Ökomanagement),. Räumliche Planung (Raumordnung, Landes- und Regionalplanung, Stadt- und Stadtteilplanung, Wirtschaftsentwicklung, Immobilienwirtschaft, Verkehrsunternehmen, Touristik und Fremdenverkehr). *Information und Dokumentation

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, 24118, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife.

Themenkreis

Die Regionale Geographie integriert die Forschungs- und Ausbildungsfelder der Geographie am Beispiel groß- und kleinmaßstäbiger räumlicher Einheiten. Für die Geographie als forschende Disziplin ist dabei die zunehmende Komplexität der Probleme und Lösungsansätze bei wachsender Bedrohung der fundamentalen Lebensbedingungen in den Industrienationen und in der gesamten Welt die zentrale Herausforderung. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass tragfähige Problemlösungen nur im interdisziplinären Zusammenwirken zwischen Naturwissenschaftlern, Ökonomen, Sozialwissenschaftlern und Technikern möglich sind.
Neben der fachspezifischen Beschäftigung mit räumlich-systemaren Phänomenen sind Erfassung, Verknüpfung, statistische Analyse, Bewertung und Darstellung räumlich differenzierter Informationen Bestandteil der Geographie (Geomethodik). Besondere Bedeutung erlangen dabei:

  • die Fernerkundung (insbes. Verfahren der Auswertung von Luft und Satellitenbildern einschließlich Radar- und Hyperspektral-Bildern), die in den letzten Jahren immer mehr Bedeutung bei der Erfassung geographischer Informationen und bei der Entwicklung von Modellierungen in allen Maßstäben gewonnen hat;
  • die Kartographie (alle Formen der Aufbereitung und Darstellung räumlich-differenzierter Informationen in Form von Karten, Plänen und Diagrammen) sowie
  • die Methodik der gesamten Geoinformatik, insbesondere der Geographischen Informationssysteme (GIS). Sie hat sich seit den 90er Jahren aufgrund der neuen Möglichkeiten der Datenverarbeitung als ein neues Forschungsfeld entwickelt, das unter Einbeziehung von Fernerkundung und Kartographie eine Revolutionierung der Auswertungsmöglichkeiten und Darstellungstechniken bewirkt hat.

Besonderes Profil des Studienfaches an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Neben der fachwissenschaftlichen Ausbildung, die in Kiel mit einem besonders ausgeprägten methodischen Schwerpunkt erfolgt, wird besonderes Gewicht auf die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen gelegt. Durch die Wahl von zwei Nebenfächern wird das interdisziplinäre Denken gefördert. In zahlreichen Veranstaltungen werden Teamfähigkeit, Präsentationskompetenz und Moderationsfähigkeit trainiert. Eine besondere Bedeutung hat die Vermittlung von Transferdenken, also die Befähigung zur Übertragung bewährter Konzepte und Lösungen auf bestehende Handlungsbedarfe.
In besonderer Weise unterstützt wird dies durch die Verpflichtung, drei Monate Berufspraktikum in Unternehmen oder Behörden außerhalb der Universität durchzuführen.
Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Bachelorstudiengang und den Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Geographie beträgt jeweils 6 Semester.

Sonstige Kenntnisse und Praktika
* gute Englisch- und Französisch-Kenntnisse empfohlen, daneben sind aber auch gute Kenntnisse in einer anderen Weltsprache wie Spanisch oder Französisch sehr vorteilhaft.
* EDV-Kenntnisse, insbesondere Word, Excel, Powerpoint
* außeruniversitäre Berufspraktika von insgesamt drei Monaten (Zulassungsvoraussetzung für die Bachelorprüfung)

Persönliche Neigungen
Die Fähigkeit zu kritischen, komplexen und zielorientierten, faktenbasierten Analysen ist erforderlich.
Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.
Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2009/10

Montag, 1. Juni 2009 bis
Mittwoch, 15. Juli 2009 (Ausschlussfrist)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Der Semesterbeitrag beträgt im Wintersemester 2009/10: 102,00 €.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen