Geoinformation

FH Kärnten
In Villach (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Villach (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

80 % aller Entscheidungen in Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft betreffen raumbezogene Probleme. Dies erfordert einerseits ExpertInnen, die Projekte entwickeln und technisch umsetzen, andererseits Fachleute, die diese Prozesse und die daraus entstehenden Innovationen managen und koordinieren. Mit dem Studium der Geoinformation erlangen Sie abhängig von der gewählten Vertiefungsrichtung Geoinformatik oder GIS und Management genau diese vom Arbeitsmarkt geforderten Qualifikationen.
Gerichtet an: Abiturientinnen und Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Villach
Europastrasse 4, 9524, Kärnten, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Formale Voraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife (Matura an einer AHS oder BHS), eine Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung oder eine einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen in den Gegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik.

Themenkreis

Geoinformation - Digital die Welt erforschen: Studieren für Jobs mit Zukunft!

Für das 6-semistrige Bakkalaureatsstudium bieten wir 24 Studienplätze.
Diese praxisorientierte Ausbildung auf höchstem internationalen Niveau macht den Unterschied! Dies wird erreicht durch:

- Persönliche Betreuung
- Arbeiten in Kleingruppen
- Ein innovatives didaktisches Konzept der problem- und projektbezogenen Lehre
- Auslandssemster
- Internationale Berufspraktika (z.B. Argentinien, Brasilien, Australien, USA, China, Irland, BRD, Holland)
Strukturiertes Lernen, zielorientiertes Erarbeiten des Know-Hows und die Umsetzung des theoretischen Wissens in die Praxis im Rahmen der Projektarbeiten sind wichtige Eckpfeiler des Studiengangs. Dadurch lernen Sie auch, Projekte und Teams effektiv zu managen, Kundenwünsche zu berücksichtigen, die Arbeit aussagekräftig nach wissenschaftlichen Kriterien zu dokumentieren sowie die Ergebnisse verständlich und ansprechend zu präsentieren.

Den Höhepunkt der praxisorientierten Ausbildung bildet das Berufspraktikum im 6. Semester bei einer von vielen nationalen oder internationalen Partnerfirmen aus Wirtschaft, Forschung und öffentlicher Verwaltung. Dieses Praktikum ermöglicht eine Mitarbeit in einem nationalen oder internationalen Expertenteam z.B.

- bei der Untersuchung des Korallensterbens am Great Barrier Reef in Australien
- bei der Sichtbarkeitsanalyse von Windkraftanlagen in steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet
- beim Aufbau von multimodalen städtischen Verkehrsnetzwerken in Klagenfurt
- bei der Entwicklung von 3D Visualisierungen von Hochwasserszenarien am Rhein

Studienplan:

Unsere Studierenden erlernen in sechs Semestern (180 ECTS) die Grundlagen und den zielgerichteten Einsatz von modernen Geoinformationstechnologien wie zum Beispiel GPS (Global Positioning System), Satellitenbildfernerkundung und räumliche Datenbanken.
Das Studium der Geoinformation fordert kreatives Denken. Es ist daher für neugierige, wissensdurstige und technikinteressierte Menschen optimal geeignet.

Die Studienschwerpunkte umfassen:

- Geoinformationstechnologie (GI) beinhaltet computerunterstützte Methoden zur Erfassung, Verwaltung, Visualisierung, Verarbeitung, Modellierung und Integration von Geodaten sowie Geoinformationstechnologien wie Vermessung, Fernerkundung, Laser Scanning oder GPS.

- Technisch-naturwissenschaftliche Grundlagen in Mathematik, Statistik und Informatik inklusive Programmieren, Datenbanken, Netzwerke und Internettechnologie.

- Rechtliche und wirtschaftliche Aspekte der Nutzung von Geoinformationsdaten wie z.B. Datenschutz, Präsentationstechniken oder Entwicklung eines Businessplanes.

- Fremdsprachen: Neben Deutsch ist Englisch eine gleichwertige Kommunikationssprache. 30 Prozent der Lehrveranstaltungen werden durch internationale Experten auf Englisch gehalten. Als weitere Fremdsprache wird auch Spanisch vermittelt.

Beruf und Karriere

Die Geoinformation gehört neben der Nanotechnologie und der Biotechnologie zu den drei wachstumsstärksten Sparten des zukünftigen Arbeitsmarktes.

Das bedeutet für die AbsolventInnen beider Vertiefungsrichtungen ausgezeichnete und spannende Jobchancen in einem breiten Spektrum von Anwendungsgebieten wie z. B.:

- SicherheitsmanagementKatastrophenmanagement von Naturgefahren
- Umweltschutz und Umweltmonitoring
- Raumplanung
- Standortanalyse und Geomarketing
- Tourismus- und Freizeitwirtschaft
- Gesundheit und Soziales
- Landwirtschaft
- Versicherungen
- Innovative Verkehrs- und Navigationslösungen auf GPS-Basis
- Mobile Anwendungen - Location Based Services

Unser AbsolventInnenprofil bestätigt diese Entwicklung. Alle unsere StudentInnen haben gleich nach dem Studienabschluss ihre professionelle Karriere mit tollen Jobs begonnen. Sie konnten dabei durchwegs aus mehreren Angeboten wählen. 20 Prozent der AbsolventInnen haben sich für einen Karrierestart bei einem Arbeitgeber im Ausland entschieden.

Studienbeginn: WS

Studiengebühren:

Die Studiengebühren fallen an der FH Kärnten ab Wintersemester 2009. Land Kärnten und Standortgemeinden übernehmen den finanziellen Entfall.

Bewerbungsfrist:

Informieren Sie sich bei der FH Kärnten.