Geoinformationstechnologie

Fachhochschule Nordwestschweiz
In Muttenz (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Muttenz (Schweiz)
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Das Studium bereitet die Absolventinnen und -Absolventen auf verantwortungsvolle Positionen in der rasch wachsenden Geoinformationsbranche vor, welche heute Einsatzbereiche wie Energieversorgung, Agrobusiness, Archäologie, Umwelt, Logistik, Sicherheit oder Forschung umfasst.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Muttenz
Gründenstrasse 40, 4132, Basel Land, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Bachelor-Abschluss an einer Schweizerischen oder ausländische Fachhochschule.

Themenkreis

80% aller Geschäftsentscheide haben einen Raumbezug und die Geoinformationstechnologie gilt gemäss Wissenschaftsmagazin «Nature»
als eine der drei wichtigsten Zukunftstechnologien. Diese Zukunftstechnologie und deren Anwendungen stehen im Zentrum der MSE-Vertiefung in Geoinformationstechnologie – einer in dieser Art einzigartigen Verbindung von Geomatik und Informatik auf Master-Niveau.

Zielpublikum
Das Studium in Geoinformationstechnologie richtet sich an hoch motivierte
Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen aus Fachbereichen
wie Geomatik, Informatik, Kartographie oder Umweltwissenschaften
sowie an Personen mit einer gleichwertigen Ausbildung. Vorausgesetzt
wird ein ausgeprägtes Interesse an raumbezogenen Phänomenen
und an deren Erfassung, Modellierung, Analyse und Visualisierung
mittels modernster Mess- und Informationstechnologien.

Berufsbild
Das Studium bereitet die Absolventinnen und -Absolventen auf verantwortungsvolle Positionen in der rasch wachsenden Geoinformationsbranche vor, welche heute Einsatzbereiche wie Energieversorgung, Agrobusiness, Archäologie, Umwelt, Logistik, Sicherheit oder Forschung umfasst.

Kernpunkt Praxisorientierung

Im Studium in Geoinformationstechnologie wird grosser Wert auf
eine wissenschaftlich fundierte, praxisorientierte Ausbildung gelegt.
Eine zentrale Rolle spielt dabei das Vertiefungs-studium an der jeweiligen
Master Research Unit (MRU). In der MRU Geoinformationstechnologie
bearbeiten Studierende in anspruchsvollen und zumeist interdisziplinären
Projekten aktuelle Forschungsfragen.

MRU Geoinformationstechnologie
Die MRU Geoinformationstechnologie an der FHNW ist das Deutschschweizer Kompetenzzentrum für angewandte raumbezogene Wissenschaften mit internationaler Ausstrahlung, kompetenten und
engagierten Mitarbeitenden sowie mit spannenden praxisnahen Forschungsthemen.

Schwerpunktthemen
Zu den aktuellen Forschungsthemen der MRU Geoinformationstechnologie
gehören:
– Kollaborative Virtuelle Globen
– Fernerkundung mittels Mikro-Drohnen
– Geomarketing & Geoanalyse
– Geospatial Imaging
– Geosensornetzwerke
– Geovisualisierung & Web Mapping
– Laserscanningtechnologien
– Mobile Mapping

Vertiefungsstudium in Geoinformationstechnologie
Die fachliche Vertiefung in der MRU Geoinformationstechnologie ergänzt
die zentralen Theoriemodule und Kontextmodule des MSE-Studiengangs.
Sie umfasst 57 der insgesamt 90 ECTS-Punkte und besteht
aus den folgenden Komponenten:
– Fachliche Vertiefungsveranstaltungen
– Vertiefungsprojekte
– Master-Thesis

Fachliche Vertiefungsveranstaltungen
In den ergänzenden Veranstaltungen werden die fachlich-wissenschaftlichen Grundlagen und theoretischen Spezialkenntnisse in der
Form von Seminarien, Kolloquien und Vorlesungen vertieft. Dabei
werden die folgenden zentralen Themen der Geoinformationstechnologie
und –theorie behandelt.

Studiendauer und -umfang
Der Studiengang kann als Vollzeit- oder als Teilzeitstudium absolviert
werden und dauert im Vollzeitstudium 3 Semester.