Georessourcenmanagement

RWTH Aachen
In Aachen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
241 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Aachen
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Bachelorstudium bietet den Kandidatinnen und Kandidaten eine elementare Ausbildung in den naturwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Basisfächern sowie den grundlegenden Fächern der Geowissenschaften, der Geographie, des Rohstoff- und Umweltmanagements. Es führt zu dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) und vermittelt das für die Berufspraxis auf operativer Ebene erforderliche solide Grundlagenwissen im Bereich des Georessourcenmanagements.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Aachen
Intzestr. 1, 52056, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Interesse an natur- und geowissenschaftlichen Fragestellungen. Bereitschaft zu interdisziplinärem Denken, Teamfähigkeit, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeiten, EDV- und Sprachkenntnisse, Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen sowie statistischen Methoden. Bereitschaft zur Arbeit im Gelände, auf Baustellen und in Bergwerken, teilweise auch unter extremen Bedingungen und in strukturschwachen Gebieten. Um das B.Sc. Studium Georessourcenmanagement aufnehmen zu können, ist ausschließlich die Hochschulreife nachzuweisen. Ob eine...

Themenkreis

Was ist Georessourcenmanagement
Der Begriff Georessourcen umfasst – mit Ausnahme der Sonnenenergie - alle Ressourcen, die der modernen menschlichen Gesellschaft als Lebensgrundlage dienen und deren umfängliche Nutzung mit einem Eingriff des Menschen in das System Erde verbunden ist. Hierzu zählen insbesondere Rohstoffe (Wasser, Boden, mineralische Rohstoffe, Energierohstoffe, Geothermie) und Nutzungsräume (Wohnen, Landwirtschaft, Industrie/Wirtschaft, Verkehr, Deponierung) sowie im weiteren Sinne auch Klima und Atmosphäre.

Die sinnvolle, nachhaltige Nutzung der Georessourcen zum Vorteil der Menschheit erfordert ein Management auf der Basis von Regeln und Erfahrungen. Dieses Management umfasst auch die Berücksichtigung und Eingrenzung möglicher Folgen unvermeidbarer Naturkatastrophen (Erdbeben, Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Tsunamis) in dicht besiedelten Regionen sowie der Eingriffe des Menschen in das System Erde (Umwelt- und Klimaveränderungen).

Rohstofferschließung und Erhalt von Grundwasserreserven einerseits und Sicherung menschlicher Lebensräume sowie Wiederherstellung natürlicher Gleichgewichte andererseits sind Arbeitsfelder der Geowissenschaften, die zunehmend an Bedeutung gewinnen und entscheidende Beiträge für die Zukunft der Menschheit leisten können.

Die Komplexität und Vielschichtigkeit der damit verbundenen Fragestellungen verlangt nach vernetzten Lösungsansätzen und einer Kombination der Sachkenntnisse aus Geowissenschaften und anderen wissenschaftlich-technischen Bereichen. Deshalb ist dieser neue Studiengang interdisziplinär ausgerichtet. Er basiert auf einer engen Kooperation der klassischen geologischen Wissenschaften mit der Wirtschaftsgeographie/Geographie und der Rohstoff- und Entsorgungstechnik, wobei wichtige Inhalte der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften sowie des Bauingenieurwesens einfließen.

Aufbau des Studiums
Im ersten Jahr des Bachelorstudiums werden die Grundlagen der Geologie, Geographie, Mathematik, Chemie und Physik gelegt. Auf dieser Basis werden im zweiten Studienjahr unter Einbeziehung von Exkursionen und praktischen Übungen weitere geowissenschaftliche Inhalte vertieft und wirtschafts- und rechtswissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Das dritte Studienjahr dient der Vertiefung in vier der fünf Bereiche „Wasser“, „Energie“, „Boden“, „Mineralische Rohstoffe“ und „Georisiken“. In einem dieser Bereiche wird die Bachelorarbeit angefertigt. Ein berufsbezogenes und studienbegleitendes Praktikum von 4 Wochen außerhalb der Hochschule ist vorgeschrieben.

Es besteht die Möglichkeit während des Bachelorstudiums ein Auslandssemester an einer unserer europäischen Partnerhochschulen, ERASMUS Austauschprogramm, zu absolvieren.

Ziel
Das Bachelorstudium bietet den Kandidatinnen und Kandidaten eine elementare Ausbildung in den naturwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Basisfächern sowie den grundlegenden Fächern der Geowissenschaften, der Geographie, des Rohstoff- und Umweltmanagements. Es führt zu dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) und vermittelt das für die Berufspraxis auf operativer Ebene erforderliche solide Grundlagenwissen im Bereich des Georessourcenmanagements.

Der Studiengang zielt auf die Vermittlung von Kompetenz in der betriebs- und rohstoffwirtschaftlichen, aber auch rohstoff- und umweltpolitischen Entscheidungsfindung. Die Studierenden erlernen Techniken und Methoden zur Erhebung und Interpretation von Basisdaten für Raumordnungs- und Regionalplanung, Siedlungs- und Industrieplanung. Auf dieser Grundlage erfolgt die Bewertung des in einem gegebenen Gebiet vorhandenen Potenzials an Georessourcen unter Berücksichtigung von Georisiken und konkurrierenden Nutzungsansprüchen. Die Gesamtanalyse führt schließlich zur Festlegung von Prioritäten, die sowohl das gesamtwirtschaftliche Umfeld als auch die ökologischen, soziologischen, technologischen und geologischen Faktoren des Umweltschutzes berücksichtigen.

Voraussetzungen
Für das Bachelorstudium:
Interesse an natur- und geowissenschaftlichen Fragestellungen. Bereitschaft zu interdisziplinärem Denken, Teamfähigkeit, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeiten, EDV- und Sprachkenntnisse, Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen sowie statistischen Methoden. Bereitschaft zur Arbeit im Gelände, auf Baustellen und in Bergwerken, teilweise auch unter extremen Bedingungen und in strukturschwachen Gebieten.

Um das B.Sc. Studium Georessourcenmanagement aufnehmen zu können, ist ausschließlich die Hochschulreife nachzuweisen. Ob eine Studienplatzbegrenzung (Orts-NC) für den Studiengang besteht, kann sich von Jahr zu Jahr ändern. Die Veröffentlichungen auf den Internetseiten der RWTH Aachen („RWTH-Info zur Studienaufnahme“) geben dazu aktuelle Auskünfte.

Berufliche Perspektiven
Georessourcenmanager/innen sind in verantwortlicher Position folgender Berufsfelder und Branchen auf operativer sowie auf strategisch-planerischer Ebene im In- und Ausland tätig:

  • Rohstoffgewinnende und -verarbeitende Industrie
  • Transport und Vertrieb von Rohstoffen
  • Umweltmanagement
  • Begutachtung von Georisiken und Schadensfällen in der Umwelt
  • Versicherungswirtschaft
  • Softwarebranche
  • Staatliche Ämter und Ministerien, Landesbehörden und kommunale Einrichtungen
  • Beratungsbüros

Regelstudienzeit und Abschluss
6 Semester bis zum Bachelor of Science (B.Sc) RWTH Aachen University´

Studienbeginn
Bachelorstudium: Wintersemester

Bewerbungsfrist

bis 15.07.2009
(sowohl Alt- als auch Neuabiturienten)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren 500,- Euro pro Semester Semesterbeitrag 193 Euro