Gepr. Industriemeister/-in Metall-kompakt

DIHK Service GmbH
In Berlin

4.740 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

zzgl. Prüfungsgebühren WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Metall

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Dieser Lehrgang ist für Sie richtig, wenn
Sie als Facharbeiter/-in in der Metallbranche tätig sind und Sie den beruflichen Aufstieg oder dieÜbernahme von Verantwortung anstreben.

An der Prüfung können Sie teilnehmen, wenn
Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
I. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der der Metallbranche zugeordnet werden kann oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis.
II. Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. den erfolgreichen Abschluss des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
2. zu den in Absatz 1 bis 3 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis

Die Berufspraxis gemäßden Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters gemäߧ1 Abs. 3 haben. Der Erwerb der berufs-und arbeitspädagogischen Qualifikation(AdA), gemäßAEVO, istvor Beginnder letzten Prüfungsleistung vorzulegen.

Ihre individuellen Voraussetzungen:
-Sie verfügenüber die fachliche Eignung entsprechend der jeweiligen Verordnung.
-Sie sind bereit, eigenverantwortlich Kernqualifikationen, auch mit dem PC/Notebook(Stichwort:Internet)zu erarbeiten.
-Sie verfügenüber einen/ein PC/Notebook mit schnellem Internetzugang(DSL / Flatrate).

Ihr Nutzen
Durch den Lehrgang sind Sie qualifiziert in den betrieblichen Funktionsfeldern wie Betriebserhaltung-Fertigung-Montage, handlungsspezifische Sach-, Organisations-und Führungsaufgaben zuübernehmen, sowie Aufgaben der betrieblichen Aus-und Weiterbildung wahrzunehmen. Der Lehrgang bereitet Sie, Ihr persönliches Engagement vorausgesetzt, umfassend auf die Prüfung vor. Motivation und Eigeninitiative sind die wesentlichen Kriterien für einen erfolgreichen Abschluss.

Ihre Vorteile beim Industriemeister kompakt:
-Die Lehrgangsdauer beträgt, berufsbegleitend, insgesamt nur ca. 2 Jahre
-individuelle Leistungskontrolle
-moderne Kommunikations-und Unterrichtsmethoden
-Die erste Teilprüfung erfolgt bereits nach ca. einem halben Jahr
-Trainer mit Praxiserfahrung

Lehrgangsinhalte
Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
-Rechtsbewusstes Handeln
-Betriebswirtschaftliches Handeln
-Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
-Zusammenarbeit im Betrieb
-Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikationen
Handlungsbereich "Technik"
-Betriebstechnik
-Fertigungstechnik
-Montagetechnik
Handlungsbereich "Organisation"
-Betriebliches Kostenwesen
-Planungs-, Steuerungs-und Kommunikationssysteme
-Arbeits-, Umwelt-und Gesundheitsschutz
Handlungsbereich "Führung und Personal"
-Personalführung
-Personalentwicklung
-Qualitätsmanagement

Fallbeispiele:Planspiel

Der Präsenzunterricht gliedert sich in Vorlesungen, Workshops und Frontalunterricht. Ein weiteres Medium ist das Internet, welches zur Kommunikation und für E-Learning eingesetzt wird.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen