Gepr. Technischer Betriebswirt(in)/02/

DIHK Service GmbH
In Berlin

3.720 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Heute gilt: E-Learning in all seinen Facetten ist angekommen in der IHK.Weiterbildung. E-Learning-Komponenten sind integraler Bestandteil vieler IHK-Qualifizierungen: als lehrgangsbegleitende Community, als reines Online-Angebot oder – meistens – als Blended-Learning-Angebot, d. h. einer Mischform aus Präsenzunterricht und E-Learning. Die starke Präsenz der neuen Lehr- und Lernformen in der IHK-Weiterbildung macht ein eigenständiges Portal für diese Angebote überflüssig.Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung "Geprüfter Fachwirt für Güterverkehr und Logistik" und auf den beruflichen Einsatz in Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen eigenständig und verantwortlich zu steuern und zu führen.Industriemeister und Interessenten mit vergleichbarer technischer Meisterprüfung, Techniker und Ingenieure

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Dieser Lehrgang ist für Sie richtig, wenn
Sie Industriemeister/in oder Interessent/in mit vergleichbarer technischer Meisterprüfung, Techniker/in oder Ingenieure/in sind.

An der Prüfung können Sie teilnehmen, wenn

Sie
1. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum Industriemeister/in oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zum/zur Technischen Fachwirt/in(IHK)oder
3. eine mit Erfolg abgelegte staatlich anerkannte Prüfung zum/zur Techniker/in oder Ingenieur/in verfügen, mit wenigstens zweijähriger einschlägiger beruflicher Praxis nachweisen.

Hinweis der IHK Nord Westfalen:Die Dauer der berufspraktischen Tätigkeit muss erst zum Zeitpunkt der Prüfung erbracht sein, d. h. die Teilnehmer an berufsbegleitenden Lehrgängen können noch während der ganzen Lehrgangsdauer die erforderliche Berufspraxis erwerben.

Eine Anmeldung zum Lehrgang nurüber diese Seite

ZurÜberprüfung der Zulassungsvoraussetzungen bitten wir Sie, sichhier oderüber www.ihk-nordwestfalen, zu registrieren und dort die Zulassung zur Prüfung zu beantragen.
Nach erfolgter Registrierung haben Sie die Möglichkeit a)Ihre Unterlagen(Lebenslauf, Tätigkeitsnachweis, Prüfungszeugnis)im Online-Portal der IHK hochzuladen sowie b)nach Zulassungsbestätigung durch die IHK sich zum gewünschten Prüfungstermin online anzumelden.
zu registrieren und dort die Zulassung zur Prüfung zu beantragen.

Ihr Nutzen
Im IHK-Lehrgang zum/zur Gepr. Technischen Betriebswirt/in wird Ihnen ein vertieftes und erweitertes betriebswirtschaftliches Fachwissen vermittelt. Dieses Fachwissen soll Sie neben Ihren technischen Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen befähigen, als betriebliche Führungskraft Aufgaben an der Schnittstelle des technischen und kaufmännischen Funktionsbereiches zuübernehmen und komplexe Probleme im Betrieb zu erfassen, darzustellen und zu lösen.

Der/die Gepr. Technische Betriebswirt/in soll z. B. Entscheidungsvorlagen aus seinem Bereich für die Geschäftsleitung in technischer und betriebswirtschaftlicher Hinsicht erarbeiten, begründen und vertreten. Seine/ihre industriell-technische und kaufmännische Doppelqualifikation ermöglicht auch, beispielsweise in Verkaufsverhandlungen kompetent ein Produkt technisch und kaufmännisch zu erläutern;ähnliches gilt für den Einkauf.

Die in "Management und Führung" erworbenen Qualifikationen befähigen den/diee Gepr. Technische/n Betriebswirt/in, in größeren Unternehmen selbständige Einheiten oder Abteilungen zu leiten oder in kleinen und mittleren Unternehmen eigenständig die Geschäfte zu führen.


Lehrgangsinhalte

A. Grundfragen wirtschaftlichen Handelns und betrieblicher Leistungsprozess

Aspekte der Allgemeinen Volks und Betriebswirtschaftslehre

Rechnungswesen
Berücksichtigen der Finanzbuchhaltung als Teil des betrieblichen Rechnungswesens
Beachten von Bilanzierungsgrundsätzen
Interpretieren von Jahresabschlüssen
Analysieren der betrieblichen Leistungserstellung unter Nutzung der Kosten und Leistungsrechnung
Anwenden von Kostenrechnungssystemen
Berücksichtigen von unternehmensbezogenen Steuern bei betrieblichen Entscheidungen

Finanzierung und Investition
Analysieren finanzwirtschaftlicher Prozesse unter zusätzlicher Berücksichtigung des Zeitelements
Vorbereiten und durchführen von Investitionsrechnungen einschließlich der Berechnung kritischer Werte
Durchführen von Nutzwertrechnungen
Anwenden von Verfahren zur Bestimmung der wirtschaftlichen Nutzungungsdauer und des optimalen Ersatzzeitpunktes von Wirtschaftsgütern
Beurteilen von Finanzierungsformen und Erstellen von Finanzplänen

Material,-Produktions-und Absatzwirtschaft
Beurteilen von Marktgegebenheiten sowie der Positionierung des Unternehmens im Markt und beherrschen der Marketinginstrumente
Beurteilen des Produktlebenszyklusses, mitwirken bei der Produktplanung unter Berücksichtigung des gewerblichen Rechtsschutzes
Anwenden der Instrumente der Einkaufspolitik sowie der Bedarfsermittlungsmethoden, beherrschen der Beschaffungsprozesse, beurteilen der Wirkung des Einkaufs auf die Abläufe im Unternehmen
Berücksichtigen der rechtl. Möglichkeiten im Ein-und Verkauf sowie der Lieferklauseln des internationalen Warenverkehrs
Beherrschen der unterschiedlichen Materialfluss-und Lagersysteme und Logistikkonzepte
Beurteilen von Produktionsplanungs-und Steuerungssystemen
Beurteilen des Einsatzes der Produktionsfaktoren, der Produktions-und der Organisationstypen

B. Management und Führung

I.Organisation und Unternehmensführung
Planungskonzepte
Planen, Organisieren undüberwachen von strategischen und operativen Unternehmens-bzw. Unternehmensteilkonzepten
Einsetzen der Grundlage des strategischen Denkens, der Instrumente der strategischen Analyse und der Methoden der Strategieformulierung zur Erkennung und zweckentsprechenden Weiterentwicklung von strategischen Zusammenhängen des Unternehmens oder Unternehmensteils
Einleiten von Sicherungsmaßnahmen zur strategischen Zielerreichung

Organisationsentwicklung
Anwenden der Konzepte der Analyse und Synthese
Berücksichtigen des Bedingungsrahmens organisatorischen Gestaltens
Erarbeiten von Aufbau-und Ablauforganisationen nach den Stufen des Organisationsprozesses
Ausführen methodischer Organisationsentwicklungen

Projektmanagement und persönliche Planungstechniken
Entwerfen von Projekten und Projektorganisationen
Planen und Leiten von Projekten nach den Phasen des Projektmanagements
Einsetzen von betrieblichen und persönlichen Planungsmethoden
Integrative Managementsysteme
Qualitäts-, umwelt-und sicherheitsbewusstes Handeln
Berücksichtigen einschlägiger Normen und Gesetze
Einsetzen von Qualitätsmanagementmethoden
Entwerfen von integrierten Managementsystemen für Unternehmen oder Unternehmensteile
Beurteilen und Weiterentwickeln von vorhandenen integrierten Managementsystemen für Unternehmen oder Unternehmensteile

Moderations-und Präsentationstechniken
Professionelles Führen und moderieren von Gesprächen mit Einzelpersonen oder Gruppen
Berücksichtigen von rhetorischen Kenntnissen, Argumentations-und Problemlösungstechniken
Professionelles Vorbereiten und vorstellen von Präsentationen

II. Personalmanagement

Personalplanung und-beschaffung
Anwenden der Personalplanung als Teil der Unternehmensplanung
Ermitteln des qualitativen und quantitativen Personalbedarfs eines Unternehmens
Beschaffen von Personal unter Berücksichtigung des Grundsätze der Personalpolitik

Personalentwicklung-und beurteilung
Auswählen und Einsetzen von Mitarbeitern
Beurteilen von Mitarbeitern nach vorgegebenen Beurteilungssystemen
Durchführen von Mitarbeitergesprächen und Festlegen von Zielvereinbarungen
Anfertigen von Stellenbeschreibungen
Erarbeiten von Schulungsplänen und Ergreifen von Maßnahmen zur Qualifizierung der Mitarbeiter

Personalentlohnung
Auswählen geeigneter Entlohnungsformen
Auswählen von Kriterien zur Festlegung der Entgelthöhe

Personalführung einschl. Techniken der Mitarbeiterführung
Anwenden und Beurteilen der diversen Führungsstile und Führungsverhalten
Zielorientiertes Führen von Gruppen unter gruppenpsychologischen Aspekten
Zielorientiertes Führen von Mitarbeitern

Arbeits-und Sozialrecht
Anwenden der Rechtsgrundlagen und Gestaltungsfaktoren des Arbeitsverhältnisses
Aufbauen und Betreiben eines betrieblichen Sozialwesens
Beurteilungsrechte der Arbeitnehmer
Berücksichtigen der gesetzlichen Regelungen der innerbetrieblichen Interessenvertretung
Berücksichtigen der tariflichen und betrieblichen Grundlagen der innerbetrieblichen Interessenvertretung

Informations-und Kommunikationstechniken
(dieser Bereich wird teils in Präsenz-und Onlinestunden im 2. jahr erteilt,
Termin kann außerhalb mittwochs und samstags liegen!)

Datensicherung, Datenschutz und Datenschutzrecht
Reduzieren der Risiken der Informationstechnologie
Anwenden der Möglichkeiten der technischen Datensicherung
Umsetzen der Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zum Schutz von Daten
Auswahl von IT-Systemen und Einführung von Anwendersoftware
Beurteilen von IT-Systemen
Auswählen von IT-Systemen
Einführen von aktueller Anwendersoftware
Übergreifende Systeme
Gestalten von Wissensmanagement inkl. Managementinformationssystemen
Erstellen von Lastenheften für spezielle Unternehmensanforderungen
Berücksichtigen der notwendigen Softwareergonomie bei der Softwareentwicklung
Berücksichtigen der Phasen und Probleme der Einführung von Software im Unternehmen
Kommunikationsnetze und-systeme auf Medien bezogen
Beurteilen von aktuellen Kommunikationssystemen und-diensten für spezifische Unternehmensanforderungen nach Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten
Auswählen, Einsetzen und Anwenden von aktuellen Kommunikationssystemen und-diensten im betrieblichen Leistungsprozess

Projektarbeit

Die reine Lehrgangszeit beträgt 2 Jahre, anschließend wird die Projektarbeit erstellt. In dieser Zeit haben Sie vereinzelt Unterricht zur Vorbereitung

Informationsveranstaltung am 19/02//02/, um 16:30 Uhr, IHK Nord Westfalen, Sentmaringer Weg 61, 48151 Münster

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen