Geprüfte Industriemeisterin / Geprüfter Industriemeister Fachrichtung Mechatronik

IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein GmbH
In Freiburg Im Breisgau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 7... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Freiburg im breisgau
  • 1050 Lehrstunden
Beschreibung

Die Rolle des Industriemeisters hat sich in den letzten Jahren verändert. Zu der hohen fachlichen Kompetenz wird zunehmend fachübergreifendes Wissen gefordert. Leistungsbeurteilung, Kostenverantwortung sowie Mitarbeiterführung bestimmen das Aufgabenspektrum des modernen Industriemeisters, der somit ein wichtiges Bindeglied zwischen Management und Mitarbeitern darstellt.
Gerichtet an: Der Lehrgang richtet sich an Facharbeiter/innen aus den Bereichen Mechatronik, Elektrotechnik und Metall. Grundlegende EDV-Kenntnisse (MS-Word, MS-Excel) werden vorausgesetzt. Der Gesamtlehrgang ist thematisch in Stufen aufgeteilt, so dass Sie die Möglichkeit haben, diese auch separat zu buchen. Bei entsprechenden Vorkenntnissen können Sie zum Beispiel die Basisstufe "übersp...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Freiburg Im Breisgau
Schnewlinstraße 11-13, 79098, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Teilnahme am "Basismodul" ist abhängig vom Aufnahmetest. Zur Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf Mechatroniker/in oder in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberuf...

Themenkreis

BASISMODUL (100 U´Std.)
1. Naturwissenschaftliche Grundlagen (Physik, Kräfte, Hydraulik,Pneumatik)
2. Technische Mathematik 3. Kommunikation 4. BWL-Grundlagen
LEHRGANG
Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen (400 U`Std.)
1. Rechtsbewusstes Handeln2. Betriebswirtschaftliches Handeln3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation undPlanung
4. Zusammenarbeit im Betrieb 5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischerGesetzmäßigkeiten
Handlungsspezifische Qualifikationen (600 U`Std.)
Handlungsbereich Technik
1. Systemintegration 2. Technische Applikation 3. Kundenunterstützung und ServiceHandlungsbereich Organisation
4. Betriebliches Kostenwesen 5. Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme 6. Arbeits-, Umwelt- und GesundheitsschutzHandlungsbereich Personal
7. Personalführung 8. Personalentwicklung 9. Qualitätsmanagement
AEVO - Ausbilder/in (IHK)
Den berufs- und arbeitspädagogischen Teil AEVO buchen Sie bitte separat!
Allgemeine Grundlagen legen Ausbildung planen Auszubildende einstellen Am Arbeitsplatz ausbilden Lernen fördern Gruppen anleiten





Der Lehrgang richtet sich an Facharbeiter/innen aus den Bereichen Mechatronik, Elektrotechnik und Metall. Grundlegende EDV-Kenntnisse (MS-Word, MS-Excel) werden vorausgesetzt. Der Gesamtlehrgang ist thematisch in Stufen aufgeteilt, so dass Sie die Möglichkeit haben, diese auch separat zu buchen. Bei entsprechenden Vorkenntnissen können Sie zum Beispiel die Basisstufe "überspringen" oder bei Interesse an bestimmten Fachstufen nur diese belegen. Wir beraten Sie gern!
Voraussetzung :
Die Teilnahme am "Basismodul" ist abhängig vom Aufnahmetest. Zur Prüfung im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf Mechatroniker/in oder in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen oder den Elektroberufen zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufspraxis. Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: 1. den erfolgreichen Abschluss des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und 2. den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse und 3. sofern kein Abschluss im Ausbildungsberuf Mechatroniker oder in einem anderen Beruf der den Elektroberufen zugeordnet werden kann, die Qualifikation "Elektrofachkraft" und 4. in den in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Fällen zu den dort genannten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr einschlägige Berufspraxis.Den Antrag auf Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen können Sie hier downloaden.

Die einzelnen Bestandteile des Lehrganges werden schriftlich und teilweise auch mündlich geprüft. Durch besondere Rechtsvorschrift anerkannter IHK-Abschluss als "Geprüfte/r Industriemeister/in Fachrichtung Mechatronik".

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Preis auf Anfrage