Geprüfte/r Datenschutzbeauftragte/r (DeuDat)

Verlag Dashöfer GmbH
In Frankfurt Am Main

1.540 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
040/ ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Frankfurt am main
Beschreibung

Das aktuelle Bundesdatenschutzgesetz fordert von Unternehmen die Bestel­lung eines fachkundigen betrieblichen Datenschutzbeauftragten, wenn mehr als neun Personen regelmäßig personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten. Dies ist schon der Fall, wenn E-Mails verarbeitet oder gespeichert werden. An betriebliche Datenschutzbeauftragte werden hohe Anforderungen gestellt. Als Voraussetzung für die Bestellung zum DSB muss die Fachkunde in Bezug auf den Datenschutz nachgewiesen werden. In unserem Lehrgang erwerben Sie die notwendige Fachkunde und lernen, die relevanten Rechtsvorschriften zu beherrschen und anzuwenden. Sie werden praxisnah in alle gesetzlichen Anforderungen eingeführt und erfahren, wie Sie den Datenschutz in Ihrem Unternehmen optimal organisieren und umsetzen können. Am Ende des Lehrgangs werden Sie geprüft und erhalten ein Abschlusszertifikat zum Geprüften Datenschutzbeauftragten inkl. der Lehrgangsinhalte, die Ihre Fachkunde nachweisen. Das rechtliche Know-how vermittelt Ihnen Rechtsanwalt Jünger. Der praktische Teil wird von Mario Arndt gehalten, Geschäftsführer der Datenschutz Deutschland GmbH, der selbst jahrelang interner und externer Datenschutzbeauftragter war.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Frankfurt, 60313, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Tag 1:
Rechtliche Grundlagen im Datenschutz

Referent: Rechtsanwalt Jean Martin Jünger

  1. Allgemeines
    • Gesetzliche Grundlagen
    • Datenschutz Gesetze
  2. Aufbau des BDSG
    • Personenbezogene Daten
    • Datenarten
    • Handlungsformen
  3. Zulässigkeit
    • Zulässigkeit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten
  4. Rechte des Betroffenen
    • Auskunft
    • Berichtigung
    • Sperrung
    • Löschung
    • Schadenersatz
    • Widerspruch
  5. BDSG und Kundendaten
    • Schutz des Kunden
    • Erforderlichkeit und Zweckbindung
  6. BDSG und Arbeitsrecht
    • Erforderlichkeit und Zweckbindung
    • Schutz des Arbeitnehmers
    • Internet
    • E-Mail
    • Telefon
    • Torkontrollen
    • Videoüberwachung
  7. Sanktionen
    • Haftung
    • Bußgeld und Freiheitsstrafe
  8. Nebengesetze
    • Das TKG (Telekommunikationsgesetz)
    • Das TMG (Telemediengesetz)

Tag 2:
Die Praxis des betrieblichen Datenschutzbeauftragten – Teil 1

Referent: Mario Arndt

  1. Die Anforderungen und Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    • Die Anforderungen des betrieblichen Datenschutzbeauftragen nach § 4f BDSG
    • Die Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten nach §g BDSG
  2. Dokumentationen und Arbeitsmittel des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
    • Tätigkeitsnachweise
    • Berichte
    • Stellungnahmen
    • Arbeitsmittel
    • Informationsquellen
  3. Gefahren erkennen und bekämpfen mittels Risikomanagement
    • Risiken erkennen und bekämpfen
    • Datenschutz als Teil des Risikomanagements
  4. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden
    • Rechte und Pflichten der Aufsichtsbehörden
    • Anfragen der Aufsichtsbehörden
    • Orientierungshilfen der Aufsichtsbehörden
  5. Grundlagen des Verfahrensverzeichnisses gemäß § 4g BDSG
    • Vorgehensweise zur Identifikation der datenschutzrelevanten Verfahren
    • Dokumentation der datenschutzrelevanten Verfahren
  6. Grundlagen und Ziele der technisch-organisatorischen Maßnahmen
    • Vorgehensweise zur Aufnahme der technisch-organisatorischen Maßnahmen
    • Dokumentation der technisch-organisatorischen Maßnahmen

Tag 3:
Die Praxis des betrieblichen Datenschutzbeauftragten – Teil 2
Umsetzung im Unternehmen + zertifizierte Onlineprüfung

Referent: Mario Arndt

  1. Datenverarbeitung im Auftrag gemäß § 11 BDSG
    • Grundlagen der Datenverarbeitung im Auftrag
    • Datenverarbeitung oder Funktionsübertragung
    • Kontrolle des Auftragnehmers nach § 11 BDSG
  2. Grundlagen der Vorabkontrolle nach § 4d Abs. 5 BDSG
    • Vorabkontrollen vorbereiten und durchführen
    • Die Vorabkontrolle in der Praxis am Beispiel der Videoüberwachung
  3. Unternehmensinterne Richtlinien zum Datenschutz
    • Was sollte geregelt sein
    • Richtlinien
    • Betriebsvereinbarungen
  4. Datenschutz und Werbung
    • Grundlagen aus BDSG und UWG
    • Newsletter
    • Ankauf von Adressdaten
  5. 1½-stündige Onlineprüfung

Zusätzliche Informationen

Geschäftsführer, neu bestellte / zukünftige Datenschutzbeauftragte; IT-Sicherheitsbeauftragte; externe Datenschutzbeauftragte; Führungskräfte und alle Mitarbeiter, die für die Datenverarbeitung im Unternehmen verantwortlich sind.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen