Geprüfte/r Industriemeister/-in 2000 -Metall (IHK)

IHK-Bildungsinstitut Hellweg Sauerland GmbH
In Olsberg und Lippstadt

5.132 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
29 31... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Die Aufgaben und die Bedeutung des Meisters als Entscheider und Verantwortlicher für die Produktion sind umfangreicher geworden. Rationellere Produktionstechniken bei ständig steigenden Qualitätsansprüchen kennzeichnen die Produktionsbedingungen in der Metallindustrie. Entsprechend hoch sind die Anforderungen, denen der Industriemeister Metall gerecht werden muss. Neben Füh.
Gerichtet an: Technisch-gewerbliche MitarbeiterInnen, die die Zulassungsvoraussetzungen bis zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllen.. Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung: Zur Prüfung zugelassen wird, wer. 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lippstadt
Otto-Hahn-Str. 25, 59557, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
auf Anfrage
Olsberg
Paul-Oventrop-Str., 59939, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland

Themenkreis

Die Aufgaben und die Bedeutung des Meisters als Entscheider und Verantwortlicher für die Produktion sind umfangreicher geworden. Rationellere Produktionstechniken bei ständig steigenden Qualitätsansprüchen kennzeichnen die Produktionsbedingungen in der Metallindustrie. Entsprechend hoch sind die Anforderungen, denen der Industriemeister Metall gerecht werden muss. Neben Führungs- und Ausbildungsaufgaben übernimmt er die Verantwortung für die störungsfreie Koordination der Produktionsabläufe, für Qualitätssicherung sowie für die Sicherheit im Betrieb. Gleichzeitig hat er den technisch-organisatorischen Wandel im Betrieb mitzugestalten. Zu den erweiterten internen Aufgaben kommen zusätzliche externe wie unmittelbare Kontakte zu Kunden und Zulieferern.

Lehrgangsorganisation und Prüfungen:

1. Vorsemester (auf freiwilliger Basis)

2. Eignungstest

3. Berufs- und Arbeitspädagogische Qualifikation /AdA

4. Ausbilderprüfung gemäß Ausbildereignungsverordnung (AEVO)

5. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation

6. Prüfungsteil Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation

7. Handlungsspezifische Qualifikation

8. Prüfungsteil Handlungsspezifische Qualifikation

Lehrgangsorte:

Olsberg, Lippstadt und Arnsberg

(Termine auf Anfrage)

Das Anmeldeformular zum Lehrgang:
herunterladen

Hinweis: Weiteres Informationsmaterial und besondere Anmeldeunterlagen fordern Sie bitte beim IHK-Bildungsinstitut an.

Zielgruppe: Technisch-gewerbliche MitarbeiterInnen, die die Zulassungsvoraussetzungen bis zum Zeitpunkt der Prüfung erfüllen.

Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung: Zur Prüfung zugelassen wird, wer

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder

2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach mindestens 3 Jahre Berufspraxis oder

3. mindestens 6 Jahre Berufspraxis

nachweisen kann.

Das Teilnahmeentgelt ist zahlbar in Raten. Meister-BAföG kann beantragt werden.

Hinweis:

Diese Veranstaltung kann bei vorliegender persönlicher Voraussetzung nach dem Sozialgesetzbuch über den Bildungsgutschein erfördert werden.

Nähere Auskünfte erhalten Sie unter 02931 - 878 164 (Ansprechpartner: Peter Steffens)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen