Geprüfte Technische Fachwirtin / Geprüfter Technischer Fachwirt

DIHK Service GmbH
In Berlin

4.200 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. Anbieterspezifisch

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Geprüfte Technische Fachwirtin / Geprüfter Technischer Fachwirt

Durch die zunehmende Globalisierung, der steigenden Komplexität in Wissenschaft und Ökonomie fordern Unternehmen immer höhere Fachkompetenzen von Ihren Mitarbeitern. Heutzutage müssen Mitarbeiter/-innen ?Schnittstellenkompetenz? zwischen den kaufmännischen und technischen Funktionsbereichen eines Betriebes beweisen.
?Geprüfte/-r Technische Fachwirte/-innen? sind die Bindeglieder zwischen diesen beiden Bereichen.
In diesem Lehrgang vertiefen die Teilnehmer systematisch Ihr Wissen in dem jeweiligen Bereich und erweitern praxisnah Ihre Kenntnisse in dem jeweils anderen Gebiet. Der/die ausgebildete Fachwirt/-in übernehmen Führungsaufgaben der unteren und mittleren Managementebene.

Dieser Lehrgang dient als Vorbereitung auf die Prüfung zum ?Geprüfte/-n Technischen Fachwirt/-in? vor der Industrie- und Handelskammer. Er richtet sich an Mitarbeiter im gewerblich-technischen Bereich als auch an Personen mit einer kaufmännischen Vorbildung, die über entsprechende Praxiserfahrung verfügen.

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen (ca. 230 Ustd.)
? Volks- u. Betriebswirtschaft (40 Ustd.)
? Volkswirtschaftliche Grundlagen
? Betriebliche Funktionen
? Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen
? Unternehmenszusammenschlüsse
Rechnungswesen(45 Ustd.)
? Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens
? Finanzbuchhaltung
? Kosten- u. Leistungsrechnung
? Auswertung der betriebswirtschaftlichen Zahlen
? Planungsrechnung
Recht und Steuern (80 Ustd.)
? Rechtliche Zusammenhänge (Wirtschaftsrecht/Arbeitsrecht)
? Steuerrechtliche Bestimmungen
Unternehmensführung (65 Ustd.)
? Betriebsorganisation
? Personalführung
? Personalentwicklung

Technische Qualifikationen (ca. 250 Ustd.)
? Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen (ca. 70 Ustd.)
? Berücksichtigung der Auswirkungen naturwissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten auf
Materialien, Maschinen, Anlagen und Prozesse sowie auf Mensch und Umwelt
(z.B. Oxidations- und Reduktionsvorgängen, thermischen Einflüssen, galvanischen
Prozessen, mechanischen Bewegungsvorgängen, elektronischen, hydraulischen und
pneumatischen Vorgängen)
? Verwenden unterschiedlicher Energieformen im Betrieb sowie Beachten der damit
zusammenhängenden Auswirkungen auf Mensch und Umwelt
? Berechnen betriebs- und fertigungstechnischer Größen bei Anwenden von statistischen
Verfahren und Durchführen von einfachen statistischen Berechnungen sowie deren
graphische Darstellung
Technische Kommunikationund Werkstofftechnologie (ca. 70 Ustd.)
? Technologie der Werk- und Hilfsstoffe
? Prüfverfahren für Werkstoffe
? Lesen von technischen Zeichnungen einschließlich technischer Dokumentationen unter
Berücksichtigung der Zeichnungsnormen
? Aus Zeichnungen Funktionen von Einzelteilen erkennen und deren Zusammenwirken beurteilen
Fertigungs- und Betriebstechnik (ca. /10/Ustd.)
? Festlegen der anzuwendenden Fertigungsverfahren im Hinblick auf Betriebsmittel, Werk-
und Hilfsstoffe einschließlich der Ermittlung der erforderlichen technischen Daten
? Unterscheiden von Arten der Fügetechniken unter Berücksichtigung von unterschiedlichen
Verfahren
? Planen, Einleiten und Überwachen von frist- und situationsgerechten Instandhaltungsmaßnahmen
? Beurteilen von Auswirkungen auf den Fertigungsprozess beim Einsatz neuer Werkstoffe, Verfahren und Betriebsmittel
? Beurteilen der numerischen Steuerungstechnik beim Einsatz von Werkzeugmaschinen, bei der Programmierung und Organisation des Fertigungsprozesses unter Nutzung von Informationen aus
rechnergestützten Systemen
? Überblicken der Einsatzmöglichkeiten von Automatisierungssystemen einschließlich der
Handhabungs-, Förder- und Speichersysteme
? Verstehen der Informationen aus verknüpften, rechnergestützten Systemen der Konstruktion und Fertigung
Handlungsspezifische Qualifikationen (ca. 360 Ustd.)
Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik (ca. /10/Ustd.)
? Marktforschung kennen
? Wirkmechanismen der Preispolitik verstehen
?Produktpolitik kennen
? Distributionspolitik erläutern
? Kommunikationspolitik anwenden
? Beschaffungslogistik anwenden
? Produktionslogistik aufbereiten
? Bei der Distributionslogistik mitwirken
? Entsorgungslogistik kennen
Produktionsplanung,-steuerung und ?kontrolle (ca/10/ Ustd)
? Organisationder Produktion überblicken
? Produktionsprogrammplanung durchführen
? Arbeits- und Zeitwirtschaft anwenden
? Arbeitsplatzgestaltung überblicken
? Fertigungssteuerung durchführen
? Produktionsüberwachung durchführen
Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Arbeitsschutz (ca. 60 Ustd.)
? Interne und externe Bedeutung des Qualitätsmanagements erkennen
? Umweltschutztechniken und deren rechtliche Grundlagen kennen
? Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit unter Berücksichtigung der rechtlichen Grundlagen
Führung und Zusammenarbeit (ca. 90 Ustd.)
? Zusammenarbeit, Kommunikation und Kooperation verstehen
? Mitarbeitergespräche durchführen
? Konfliktmanagement anwenden
? Mitarbeiterförderung umsetzen
? Ausbildung planen und durchführen
? Moderation von Projektgruppen vorbereiten und durchführen
? Präsentationstechnik einsetzen

(inhaltliche und zeitliche Änderungen bleiben vorbehalten.)

Um einen bestmöglichen Lernerfolg möglichst aller Teilnehmer zu sichern, erwarten wir von den Lehrgangsteilnehmern die Beherrschung der nachfolgend genannten Stoffgebiete, und zwar bereits zu Lehrgangsbeginn.

Mathematik
Echte und unechte Brüche, Umformen in Dezimalzahlen und umgekehrt; Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division beider Arten vonBrüchen, Dreisatzrechnen, einfache Längen-, Flächen- und Körperberechnungen.

Kommunikation/Deutsch
Grundlegende Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung.

Direkt zum Seminaranbieter